Zusammenhänge mit „yEd“ illustrieren

Bei komplizierten und korpulenten Prozessen, die einem im Studium oder Berufsleben über den Weg laufen können, kann es durchaus hilfreich sein, den vorgegebenen Sachverhalt – zum besseren Verständnis – zu Visualisieren. Das dazu Bleistift und Papier nur noch bedingt notwendig sind, zeigt das kostenfreie Programm „yEd – Graph Editor“ , mit dem sich nach einer kurzen Einarbeitungszeit neben UML- und Flussdiagrammen auch so genannte „Mindmaps“ im Handumdrehen erstellen und als Grafik oder HTML-Datei weiterverarbeiten lassen.

yEd Graph Editor erstellen und Diagrammen und Mindmaps

Die in Java programmierte Softwarelösung steht dabei für Windows, Linux und Max OS X gleichermaßen zur Verfügung, Voraussetzung dafür ist jedoch eine installierte Java-Laufzeitumgebung . Auf den Webseiten des Herstellers „yworks.com“ findet sich zudem ein funktionsfähiges Applet, mit dem man die Funktionsvielfalt auch ohne OFFLINE-Installation nach Gutdünken ausprobieren kann. Mit „yEd“ lassen sich komplexe Graphstrukturen automatisch anordnen, wobei diverse Layouts (Baum, Zirkulär, Orthogonal, Organisch) zur Verfügung stehen. Auch die Verbindung der Kanten und deren Beschriftung lassen sich in vielfältiger Art und Weise per Kontextmenü konfigurieren. Zudem unterstützt „yEd“ unter anderem den Export von Illustrationen in die Grafikformate JPG, PNG und GIF, auf Wunsch auch als verweis-sensitive HTML-Imagemaps.

yEd Graph Editor erstellen und Diagrammen und Mindmaps | | 13. August 2006 6847 x gelesen Schlagwörter: diagramme mindmaps, java, uml, yed

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.50/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Musikalische Geschmacksverstärkung

foobar2000Der Trend zur Digitalisierung macht auch vor der heimischen Musiksammlung keinen Halt. Was vor 30 Jahren die heißgeliebte LP auf Vinyl, sind heute mehr oder weniger Nullen und Einsen auf CD oder Festplatte. Das „schwarze Gold“ gehört damit zwar längst nicht zum alten Eisen, dennoch Ermöglichen moderne Datenkompressionsverfahren wie MP3 das Platzsparende Speichern auf dem PC sowie die Möglichkeit, die musikalischen Vorlieben auf mobile Abspielgeräte zu überführen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. Juli 2006 in den Themengebieten Kommentare [1]

Eine kleine Auswahl an Winamp-Skins

Winamp SkinsMit den hier abgebildeten “Winamp-Skins” können Sie den beliebten Audioplayer visuell Auffrischen. In der Regel reicht bei geöffnetem Player ein Klick auf den entsprechenden Verweis. Firefox-Nutzer können unter “Öffnen mit” Winamp auswählen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. Januar 2005 in den Themengebieten Kommentare

Internet Explorer 7 Beta 2 im Test

Viel Zeit hat sich Software-Primus Microsoft bei der Entwicklung der nunmehr siebenten Version seines beliebten Browser gelassen – möglicherweise zuviel, denn der Marktanteil ist innerhalb von zwei Jahren von ehemals über 90 auf nunmehr etwas über 80 Prozent zurückgegangen. Laut Stichprobe von Xitimonitor.com im Januar 2006 ist der Anteil des größten Konkurrenten, Mozilla Firefox, in Europa auf durchschnittlich über 20 Prozent, in Deutschland sogar auf 30 Prozent gestiegen – bei heise.de haben sich die Kräfteverhältnisse mit einem Marktanteil von über 40 (Mozilla Firefox) respektive 30 Prozent (Internet Explorer) inzwischen umgekehrt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 25. Februar 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren