Zusammenhänge mit „yEd“ illustrieren

Bei komplizierten und korpulenten Prozessen, die einem im Studium oder Berufsleben über den Weg laufen können, kann es durchaus hilfreich sein, den vorgegebenen Sachverhalt – zum besseren Verständnis – zu Visualisieren. Das dazu Bleistift und Papier nur noch bedingt notwendig sind, zeigt das kostenfreie Programm „yEd – Graph Editor“ , mit dem sich nach einer kurzen Einarbeitungszeit neben UML- und Flussdiagrammen auch so genannte „Mindmaps“ im Handumdrehen erstellen und als Grafik oder HTML-Datei weiterverarbeiten lassen.

yEd Graph Editor erstellen und Diagrammen und Mindmaps

Die in Java programmierte Softwarelösung steht dabei für Windows, Linux und Max OS X gleichermaßen zur Verfügung, Voraussetzung dafür ist jedoch eine installierte Java-Laufzeitumgebung . Auf den Webseiten des Herstellers „yworks.com“ findet sich zudem ein funktionsfähiges Applet, mit dem man die Funktionsvielfalt auch ohne OFFLINE-Installation nach Gutdünken ausprobieren kann. Mit „yEd“ lassen sich komplexe Graphstrukturen automatisch anordnen, wobei diverse Layouts (Baum, Zirkulär, Orthogonal, Organisch) zur Verfügung stehen. Auch die Verbindung der Kanten und deren Beschriftung lassen sich in vielfältiger Art und Weise per Kontextmenü konfigurieren. Zudem unterstützt „yEd“ unter anderem den Export von Illustrationen in die Grafikformate JPG, PNG und GIF, auf Wunsch auch als verweis-sensitive HTML-Imagemaps.

yEd Graph Editor erstellen und Diagrammen und Mindmaps | | 13. August 2006 7108 x gelesen Schlagwörter: diagramme mindmaps, java, uml, yed

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.50/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schönere „PowerPoints“ präsentieren: „KeyJnote“

Schöner PowerPoint-Präsentationen: KeyJnoteMicrosoft PowerPoint-Präsentationen gehören, zumindest in manchen Studiengängen, zum lethargischen Tagesgeschäft eines Studenten. Wer seine Präsentation vom öden „PPT-Durchschnitt“ individuell abheben möchte, bekommt mit „KeyJnote“ ein passendes und mächtiges Werkzeug bereitgestellt, das PDF-Dokumente interaktiv und mit frischen Animations-Übergängen einem – zweifelsohne überraschten – Publikum präsentieren kann.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Beta: Klappe, die Dritte! Mozilla Firefox (Linux, Mac OS X, Windows)

Mozilla Firefox: Erste Beta von Version 3.0 steht nun zum Download bereitAuch wenn er etwas verschwenderisch mit den heimischen Systemressourcen – im Vergleich zu Opera – umgeht: Mozilla Firefox hat sich zu einer festen Größe im Webbrowser-Markt und hinter Microsofts Internet Explorer klar auf dem zweiten Platz etabliert. Die erste Beta der „dritten Generation“ bietet unter anderem eine aufpolierte Lesezeichenverwaltung und möchte mit verbesserter Sicherheit punkten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Lesezeichen mit Firefox und „Google Browser Sync“ abgleichen

Mozilla Firefox Lesezeichen synchronisierenWer Mozilla Firefox auf unterschiedlichen Computern nutzt, beispielsweise in heimischen Gefilden per Klapprechner und beruflich mit Desktop-Power, wäre über einen automatischen Abgleich der neudeutsch als „Bookmarks“ bezeichneten Lesezeichen sicherlich glücklich. Mit dem Plugin „Google Browser Sync“ lassen sich aber nicht nur Lesezeichen, sondern auch Verlauf, Tableisten, Fenster und – solange man „Datenkrake Google“ vertraut – sogar Passwörter und Cookies verschlüsselt über das Internet in Einklang bringen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 12. Oktober 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren