Workflow mit Adobe: Lightroom Beta3

Nachdem Apple mit dem hauseigenen Programm „Aperture“ für frischen Wind im Bereich professioneller Fotoverwaltungslösungen gesorgt hat, zieht Grafik-Platzhirsch Adobe nun mit einer öffentlichen Beta3-Version von „Lightroom“ nach. Das zeitlich limitierte Programm steht sowohl für Windows als auch für Mac OS-X auf den englischsprachigen Seiten von „Adobe Labs“ nach vorangehender Registrierung per E-Mail zum Download bereit.



Adobe Lightroom Beta3


„Lightroom“ richtet sich dabei mit Features wie RAW-Unterstützung sowie weitestgehend änderungsredundanten Bearbeitungsmöglichkeiten in erster Linie an ambitionierte Fotographen. Eine offizielle Markteinführung ist für Ende des Jahres geplant. Grob unterteilt sich die in elegantem Schwarz gehaltene Softwarelösung in vier verschiedene Teile: Bibliothek, Entwicklung, Diashow und Druck. Beim Import von Pixelmaterial hat man die Wahl: Entweder man kopiert den gesamten Bilderdatenbestand in die Datenbank von „Lightroom“ oder verwendet die bestehenden Ordner.

Die Steuerung ist auch für Einsteiger simpel gehalten – somit finden sich auch Amateure ohne langwierige Einarbeitungszeit schnell zurecht. Neben den aus Photoshop bekannten routinemäßigen Bearbeitungsmöglichkeiten wie Kontrast, Helligkeits- und selektiver Farbkorrektur gibt es ferner die Möglichkeit, ein fein abgestuftes Graustufenbild zu erzeugen. Zudem stehen zahlreiche vorgegebene Parameterpakete zur Verfügung, die ihre Ergebnisse in Echtzeit in einem Vorschaufenster präsentieren. Auch die intuitive Freistellungsfunktion „Crop & Straighten“ überzeugt und verhilft schnell zu anschaulichen Ergebnissen. Eine Exportmöglichkeit der Diashow in das hauseigene PDF-Format ist ebenfalls möglich. Zu bemängeln bleiben jedoch mangelnde Zoom-Funktionen über die 100-Prozent-Schwelle, die trivial gehaltenen Entrauschungs- und Schärfefilter sowie das auch auf aktueller Hardware recht ruckelige Arbeiten – dafür handelt es sich allerdings auch um eine Vorabversion.

Adobe Lightroom Beta3:


Adobe Lightroom Beta3

Adobe Lightroom Beta3
Adobe Lightroom Beta3
Adobe Lightroom Beta3
Adobe Lightroom Beta3
Adobe Lightroom Beta3
Adobe Lightroom Beta3
| | 27. Juli 2006 4012 x gelesen

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Bildschirmfotografie mit IrfanView vereinfacht

Screenshots mit IrfanView automatisiertSo genannte „Screenshots“ lassen sich unter Windows zwar verhältnismäßig einfach mit der „Druck“-Taste bewerkstelligen, allerdings erfordert diese Vorgehensweise eine zeitraubende „Copy&Paste“-Nachbearbeitung, solange man nur ein spezielles Fenster abspeichern möchte. Eine deutliche Erleichterung bietet die Freeware „IrfanView“ mit ihrer ausgeklügelten „Capture“-Funktion.

...mehr darüber! veröffentlicht am 2. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Bildbearbeitung: „TKexe Kalender“ – Fotokalender selbstgemacht (Windows, Freeware)

Fotokalender selbst am PC erstellen: TKexe Kalender (Windows, Freeware)Wer Freunde für das neue Jahr mit einem individuell gestaltbaren Fotokalender beglücken möchte, kommt mit Torsten Krieg’s „TKexe Kalender“ auf seine Kosten: Die Freeware besitzt zahlreiche Vorlagen, Einstellungsmöglichkeiten und denkt sogar und die Hervorhebung entsprechender Feiertage.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Bildbearbeitung-Spezial: „PhotoScape“ (Freeware, Windows XP / Vista)

Google-Trick: Suchergebnisse nach Datum sortierenBatch-Konvertierung, elegante Bilderrahmen, Fotoalben, Sprechblasen-Effekte, Antike Verfremdungswerkzeuge, Passfoto-Generator, GIF-Verfilmer und Bildverwaltungslösung in einem: Bei vergleichsweise geringem Einarbeitungsaufwand lässt sich mit „PhotoScape“ eine ganze Menge anstellen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren