Wo man in der Geiz-ist-Geil-Gesellschaft nicht sparen sollte

Bett

Sie verbringen ca. 1/3 ihres primitiven irdischen Daseins im Bett. Wer hier spart, ist nicht nur blöd, sondern bekloppt. Kaufen sie sich etwas vernünftiges und vor allem stabiles, schließlich wollen sie ja auch ab und zu mal im Bett oder auf der Bettkante poppen.


Auto

Ihr gesellschaftliches Aushängeschild. Wer hier in die Scheiße greift ( Daihatsu? ), hat es verdammt schwer, wieder aus dem sozialen Sumpf heraus zu kriechen. Mögliche Folgen: Ausgrenzung, Spott, Mobbing. Sparen sie also lieber beim Essen oder Urlaub – aber bitte nicht hier.

GoYellow.de


Frau

Kommen sie ja nicht mit der Null-Acht-Fünfzehn Nummer an.
Mit einer hübschen aber dummen Dame ist ihnen nicht geholfen – so werden sie höchstens zur Lachnummer ihrer intellektuellen Bekannten. Leider sind intelligente Frauen äußerst dünn gesät und somit auch teurer als das “Standardmodel”. Sparen sie nicht an ihr und erst recht nicht bei Reno oder Deichmann.


Musik

Meiden sie tunlichst die Bohlen/Catterfeld Ecke. Normal hat jeder und das passt nicht zu ihnen. Kaufen sie Musik soviel sie bezahlen können oder besser: Kopieren sie soviel wie möglich illegal aus dem Internet. Kaufen sie lieber noch zwei 250 Gigabyte Festplatte von Maxtor (das reicht für ca. 80.000 Titel ) und den schnellsten DVD Brenner, den sie finden können.

| | 21. Juli 2005 3864 x gelesen

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Bier. Vier Buchstaben. Große Wirkung.

bierSchon eine simple Suchanfrage kann diese Vermutung untermauern. So spuckt yahoo.de nicht weniger als grob geschätzte 18,2 Millionen deutschsprachige Suchergebnisse für oben genannten Begriff aus. Damit liegt „Bier“ zwar nicht auf dem ersten Platz, den mit deutlichem Vorsprung „Wein“ und 28,4 Millionen mehr oder weniger relevanten Weltnetzseiten einnimmt, aber immer noch vor „Schnaps“ mit 1,4 Millionen Einträgen und den ethanolfreien Getränkependants „Mineralwasser“ und „Fruchtsaft“:

...mehr darüber! veröffentlicht am 24. März 2006 in den Themengebieten Kommentare

Fernsehen ohne Flimmerkiste: Kostenfreie „Video-on-Demand“-Angebote im Internet

Kostenfreie Video-on-Demand-Angebote im InternetYouTube & Co machen es vor: Bewegtbilder im Internet liegen im Trend – selbst der altehrwürdige 20-Uhr-Tagesschau-Termin wird im Netz in Frage gestellt. Doch was bringt das flexible Allerweltsfernsehen auf dem heimischen PC? Der nachfolgende Artikel setzt sich kritisch mit dem so genannten „Video-on-Demand“ auseinander.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Steve Jobs schockt: Intel ab 2006 "Inside"

Das der Chef von Apple des Öfteren ein egozentrisches Wesen an den Tag legt, ist zwar schon lange kein großes Geheimnis mehr, aber mit seiner fulminanten Ankündigung zur WWDC (Worldwide Developers Conference) in San Francisco schießt er diesmal den Vogel ab: Darin räumt er überraschend ein, dem Partner IBM, bisher zuständig für die Power-CPUs in Apple’s Computern, den Laufpass zu geben. Stattdessen heißt es ab Mitte 2006: “Intel inside”.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Juni 2005 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren