WLAN? Aber sicher!

Die Popularität drahtloser Netzwerktechnik in den eigenen vier Wänden hat in den letzten Jahren zweifelsohne eine echte Hausse erlebt. Dennoch vernachlässigen viele Hobby-Administratoren die Sicherheit ihres Funknetzes sträflich, obwohl –
im Gegensatz zu leitungsgebundenen Lösungen – die Datenströme außerhalb der heimischen Gefilde keinen Halt machen. Eine sichere Verschlüsselung ist ohne Großen Aufwand mit dem WPA-Standard möglich. Der ältere WEP-Schlüssel (Wired Equivalent Privacy) kann inzwischen nicht mehr als „sicher“ bezeichnet werden.

Beim Generieren der Verschlüsselungssequenzen, sei es für die SSID , WEP oder WPA, hilft das Tool „RK-WLAN-Keygen“ von Robert Knapp .


RK WLAN KEygen


Der Generierte Schlüssel wird automatisch in der Windows-Zwischenablage zwischengespeichert und kann somit problemlos über die Browser-Steuerung des WLAN-Routers implementiert werden. Im Gegensatz zu „einfachen“ Wörtern generiert er komplexe Schlüssel, die für zusätzliche Sicherheit sorgen. Vergessen sollte man den Schlüssel dennoch nicht, zur „Merkunterstützung“ sieht „RK-WLAN-Keygen“ eine Druckfunktion bzw. die Ausgabe als Textdatei vor.

Weiterführende Betrachtung (PDF):

Sicherheit im WLAN von Jörg Hedrich

| | 2. August 2006 5272 x gelesen Schlagwörter: sicherheit, ssid, wlan, wpa

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Immer-Up-to-Date: „Secunia Personal Software Inspector“ (Freeware, Windows XP / Vista)

Secunia Personal Software Inspector - Immer auf dem aktuellsten Software-Stand (Freeware, Windows XP / Vista)
Mit wachsender Anzahl an Softwareinstallationen kann Windows nicht nur langsamer werden, auch der Überblick über veraltete Programme und potenzielle Sicherheitslücken wird schwieriger. Der für die private Nutzung kostenfrei verfügbare „Personal Software Inspector“ (PSI) der dänischen Firma Secunia verschafft mit seiner umfangreichen Datenbank zeitsparende Einsicht in das versammelte Software-Tohuwabohu.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Eingeweide-Einblick

CPUZDas die Werbefeldzüge der großen Elektronik-Einzelhändler – insbesondere bei aktuellen „PC-Schnäppchen“ – nicht gerade mit technischen Details über Prozessor oder Mainboard protzen, sondern eher einige stark reduzierte Features wie den (Marketing)GHz-Zahlenwert“ offenbaren, dürfte kein großes Geheimnis sein. Interessiert man sich hingegen für umfangreichere Informationen über Prozessor, Arbeitsspeicher und Hauptplatine, dann kann die frei verfügbare Software „CPUZ“ von Frank Delattre – im Gegensatz zur allwöchentlichen Reklameflut – durchaus nutzbringend sein.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: „FastKake“ – Pfeilschneller Zugriff auf die wichtigsten Windows-Funktionen (Freeware)

FastKake - einfacher Desktop-Schnellzugriff auf die wichtigsten Windows-Applikationen (XP/2000)Viele Anwendungen wie Eingabeaufforderung (Windows-Shell), Lautstärkeregelung, Taschenrechner, Neustart/Standby oder die Systemsteuerung lassen sich unter XP eher schlecht als recht durch mehrere Mausklicks öffnen. „FastKake“ erstellt ein simples Schnellstartverzeichnis auf dem Desktop und spart damit lästige Klick-Prozeduren.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren