Wikipedia als Offline-Enzyklopädie: „WikiTaxi“ (Freeware, Windows)

Nicht immer und überall kann jeder über einen Internetzugang verfügen, nicht immer und überall stehen damit die umfangreichen Inhalte der Wikipedia bereit. Eine einfache Offline-Wikipedia ist mit Ralf Junkers „WikiTaxi“ zum Glück schnell realisiert und sogar „stickwarefähig“.

WikiTaxi: Erstellt praktische Offline-Wikipedia, auf Wunsch lassen sich auch mehrere Wikis verwalten.

„WikiTaxi“ (aktuelle Version: 1.0) steht für Windows 2000/XP/Vista zur Verfügung und benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende Archiv in einen beliebigen Zielordner entpacken.

Die Software besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus „WikiTaxi_Importer.exe“, mit der zunächst die Dump-Datei der Wikipedia-Datenbank in eine Taxi-Datenbank konvertiert werden kann, zum Anderen aus „WikiTaxi.exe“, der eigentlichen Anzeigesoftware.

Auf den Wikipedia-Seiten existieren verschiedene Backup-Versionen (auch als „Dump“ bezeichnet) in unterschiedlichen Sprachen und unterschiedlichen Größen. Die deutsche Version mit allen aktuellen Text- und Diskussionsseiten („pages-meta-current.xml.bz2“), aber ohne Versionierungen und Bilder ist etwa 1,7 GB groß, konvertiert man diese ins WikiTaxi-Format, benötigt man 2,83 GB freien Speicherplatz – auf einem vier GB großen USB-Stick stehen dann über zwei Millionen Bildschirmseiten ohne Internetzugang zur Verfügung.

Für die Konvertierung über „WikiTaxi_Importer.exe“ benötigte das Testsystem (Dual-Core Athlon BE-2350, drei GByte RAM) knapp 45 Minuten. Wer den englischen Wikipedia-Dump (nur aktuelle Seiten) nutzen möchte, braucht mindestens 12 GB freien Speicherplatz.

Wikipedia-Import ins WikiTaxi-Format: Für 2 Millionen Seiten braucht die Software auf dem Testsystem rund 45 Minuten.

Datenbank-Dumps der Wikipedia (Auswahl):

Deutsch
Englisch
Französisch

Hat man aus dem Wikipedia-Datenbank-Dump die entsprechende Taxi-Datei erstellt, kann das Hauptprogramm geöffnet werden, die erstellte Datenbank muss entweder beim Start über die Kommandozeile angehangen

WikiTaxi.exe c:\wikipedia\wiki080422.taxi

oder über eine Verknüpfung (siehe Bild) integriert werden.

Über eine einfache Verknüpfung kann die Wikipedia-Datenbank in WikiTaxi eingebunden werden.

Fazit: Mit „WikiTaxi“ kann man auf einfachem Wege ein relativ aktuell gehaltenes, falls gewünscht auch mehrsprachiges Wikipedia-Lexikon als Offline-Variante für Laptops oder USB-Sticks erstellen. Im Gegensatz zu den ebenfalls kostenfrei erhältlichen DVD-Images der Wikipedia ist „WikiTaxi“ flexibler, für den PocketPC stehen Spezial-Versionen der Wikipedia zur Verfügung

Download (WikiTaxi.org): WikiTaxi, Windows, ZIP, 927 KB, Standalone

Netzauftritt: wikitaxi.org

Kategorie im Netzverzeichnis: Lexika

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.29/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.3/5(17 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Pechschwarzer Stoff

Windows XP Balloontips unterbindenDie netzweite Satirekultur deutschsprachiger Seiten tritt mit einem Breitgefächerten Themenspektrum auf. Eine Vorreiterrolle stellt hierbei das Satiremagazin ZYN! dar, welches sich vollmundig auch gerne als “das einzige deutsche Satiremagazin” bezeichnet. Etwa 1 Million Page Impressions verzeichnet die Seite monatlich, auf der selbst verstorbene Persönlichkeiten ihr Fett in das Jenseits nachgereicht bekommen. Ein anscheinend inzwischen aufgegebenes Projekt der “zynisten” ist spiggl.de – eine rundum gelungene Parodie auf das beliebte Onlineangebot des Spiegel. Während sich Zyn.de eher der Qualitätssatire mit entsprechend aufwändig gestalteten Seiten verschrieben hat, bedient Gehirnchirurg Dr. Brot auf Rasputin.de den psychisch gestörten Alltagsgenossen mit einem martialisch und auf grundlegende Funktionen ausgerichteten Layout der “Web-Vorkriegszeit”.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. Februar 2006 in den Themengebieten Kommentare

Hubble 15 Jahre im Dienst

HubbleVor über 15 Jahren, im April 1990, war es soweit: Das Hubble-Weltraumteleskop wurde mit einem Space-Shuttle der NASA in den Weltraum transportiert. Angesichts dieser denkwürdigen Anzahl an Jahren und der beispiellosen Arbeit, die das Gerät seitdem vollbracht hat, wurden inzwischen 2 der detailreichsten Bilder im Netz veröffentlicht, die Hubble je geschossen hat.

...mehr darüber! veröffentlicht am 10. Mai 2005 in den Themengebieten Kommentare

Virtuelle Bilderlandschaften mit „Photosynth“

Microsoft Labs PhotosynthMit „Photosynth“ stellen die „Microsoft Live Labs“ in Zusammenarbeit mit der Universität Washington einen sogenannten „Tech Preview“ ihrer 3D-Bildkataloglösung vor. Eigenes Pixelmaterial lässt sich dort zwar vorerst nicht integrieren, erste Einblicke
– mit der ausschließlich im Internet Explorer Sechs oder Sieben laufenden ActiveX-Anwendung – können trotzdem gewonnen werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 19. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Das neue WikiTaxi 1.0.1 steht zum kostenlosen Download bereit!

    Sofort bei bei wikitaxi.org einsteigen und losfahren!

    am 15 Mai 2008, 17:26.

Artikel kommentieren