Wikipedia als Offline-Enzyklopädie: „WikiTaxi“ (Freeware, Windows)

Nicht immer und überall kann jeder über einen Internetzugang verfügen, nicht immer und überall stehen damit die umfangreichen Inhalte der Wikipedia bereit. Eine einfache Offline-Wikipedia ist mit Ralf Junkers „WikiTaxi“ zum Glück schnell realisiert und sogar „stickwarefähig“.

WikiTaxi: Erstellt praktische Offline-Wikipedia, auf Wunsch lassen sich auch mehrere Wikis verwalten.

„WikiTaxi“ (aktuelle Version: 1.0) steht für Windows 2000/XP/Vista zur Verfügung und benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende Archiv in einen beliebigen Zielordner entpacken.

Die Software besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus „WikiTaxi_Importer.exe“, mit der zunächst die Dump-Datei der Wikipedia-Datenbank in eine Taxi-Datenbank konvertiert werden kann, zum Anderen aus „WikiTaxi.exe“, der eigentlichen Anzeigesoftware.

Auf den Wikipedia-Seiten existieren verschiedene Backup-Versionen (auch als „Dump“ bezeichnet) in unterschiedlichen Sprachen und unterschiedlichen Größen. Die deutsche Version mit allen aktuellen Text- und Diskussionsseiten („pages-meta-current.xml.bz2“), aber ohne Versionierungen und Bilder ist etwa 1,7 GB groß, konvertiert man diese ins WikiTaxi-Format, benötigt man 2,83 GB freien Speicherplatz – auf einem vier GB großen USB-Stick stehen dann über zwei Millionen Bildschirmseiten ohne Internetzugang zur Verfügung.

Für die Konvertierung über „WikiTaxi_Importer.exe“ benötigte das Testsystem (Dual-Core Athlon BE-2350, drei GByte RAM) knapp 45 Minuten. Wer den englischen Wikipedia-Dump (nur aktuelle Seiten) nutzen möchte, braucht mindestens 12 GB freien Speicherplatz.

Wikipedia-Import ins WikiTaxi-Format: Für 2 Millionen Seiten braucht die Software auf dem Testsystem rund 45 Minuten.

Datenbank-Dumps der Wikipedia (Auswahl):

Deutsch
Englisch
Französisch

Hat man aus dem Wikipedia-Datenbank-Dump die entsprechende Taxi-Datei erstellt, kann das Hauptprogramm geöffnet werden, die erstellte Datenbank muss entweder beim Start über die Kommandozeile angehangen

WikiTaxi.exe c:\wikipedia\wiki080422.taxi

oder über eine Verknüpfung (siehe Bild) integriert werden.

Über eine einfache Verknüpfung kann die Wikipedia-Datenbank in WikiTaxi eingebunden werden.

Fazit: Mit „WikiTaxi“ kann man auf einfachem Wege ein relativ aktuell gehaltenes, falls gewünscht auch mehrsprachiges Wikipedia-Lexikon als Offline-Variante für Laptops oder USB-Sticks erstellen. Im Gegensatz zu den ebenfalls kostenfrei erhältlichen DVD-Images der Wikipedia ist „WikiTaxi“ flexibler, für den PocketPC stehen Spezial-Versionen der Wikipedia zur Verfügung

Download (WikiTaxi.org): WikiTaxi, Windows, ZIP, 927 KB, Standalone

Netzauftritt: wikitaxi.org

Kategorie im Netzverzeichnis: Lexika

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.29/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.3/5(17 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Europäischer Kontrahent gegen Google-Dominanz nimmt Formen an

foobar2000Unter dem Projektnamen „Quaero“ – was auf lateinisch soviel wie „ich suche“ heißt –
begann die französische Regierung bereits vor knapp einem Jahr mit der Entwicklung einer alternativen Suchmaschine, die in erster Linie dazu dienen sollte, der mit Branchenprimus Google sowie Yahoo und MSN verbalisierten amerikanischen Vorherrschaft im Suchmaschinenmarkt ein europäisches Gegengewicht entgegenzustellen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. April 2006 in den Themengebieten Kommentare

Mozilla Firefox 3: Sicherheit, Performance und Verwaltung (RC1)

Mozilla Firefox 3: Sicherheit, Performance und Verwaltung (RC1)Die nunmehr dritte Auflage des beliebten Browser Mozilla Firefox steht in den Startlöchern. Mit der Veröffentlichung des Release Candidate 1 (RC1) dürfte es nicht mehr lange bis zur finalen Version dauern. Der nachfolgende Artikel stellt wichtige Neuerungen in einer Bilderstrecke vor.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Gehacktes: „Natural Hallucinogen“ (Chaos TV)

Optische Verzerrungen per MPEG-4-Video: Natural Hallucinogen, Chaos Computer ClubEin knapp anderthalb Minuten langes Video des Chaos Computer Club (am besten im Vollbildmodus) liefert einen kurzweiligen aber durchaus interessanten optischen Effekt –auch wenn dabei die Augen schnell ermüden und einiges an Konzentration von Nöten ist. Probieren auf eigene Gefahr!

...mehr darüber! veröffentlicht am 21. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Das neue WikiTaxi 1.0.1 steht zum kostenlosen Download bereit!

    Sofort bei bei wikitaxi.org einsteigen und losfahren!

    am 15 Mai 2008, 17:26.

Artikel kommentieren