Vergleichstest: Vier dynamische Bildergalerien ohne MySQL

Was nützt schon ein vereinsamtes Fotosammelsurium auf der heimischen Festplatte? Mit EasyPhpAlbum, Pawlita, Pixlie und Showit schicken sich vier kostenfreie PHP-Lösungen an, Bilder schnell und flexibel im Internet zu publizieren.

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: EasyPhpAlbum 1.3.8PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pawlita 2.0PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pixlie 1.7PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: ShowIt 2.1.07

Selbst kleinere Webhosting-Pakete unterstützen inzwischen die serverseitige Skriptsprache PHP. Da liegt es freilich nahe, Funktionen wie automatische „Thumbnail“-Generierung und Klick-Statistiken für eine dynamische Bildergalerie zu Nutzen. Mit der im Test verwendeten PHP-Version 5.2.0 laufen EasyPhpAlbum, Pawlita, Pixlie und Showit problemlos, allerdings braucht es zusätzlich die GDLib-Programmbibliothek zur Bildmanipulation – in den meisten Webhosting-Paketen der Preisklasse ab fünf Euro ist diese bereits implementiert. Bildergalerien mit MySQL-Unterstützung bleiben in diesem Test außen vor, da die Datenbankanzahl in billigeren Hosting-Angeboten oft auf eine oder zwei begrenzt ist und diese meist für ein Content-Management-System oder Forum genutzt werden.
Alle vier Testkandidaten erzeugen automatische Vorschaubilder in einheitlicher Größe und warten unter anderem mit Diaschau-Funktion, Überblendungseffekten und E-Mail-Unterstützung auf:

EasyPhpAlbum 1.3.8

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: EasyPhpAlbum 1.3.8

EasyPhpAlbum besteht lediglich aus einer einzigen, 277 KByte großen PHP-Datei – passend also zur englischsprachigen Programmbezeichnung. Diese „index.php“ kann zusammen mit den entsprechenden Pixelbildern in ein einzelnes Verzeichnis auf dem Webserver, zum Beispiel per FTP, kopiert werden – den Rest erledigt das Skript automatisch. Selbst mit groben HTML-Kenntnissen können Hintergrundfarbe, Schriftgröße und einzelne Features per Texteditor in der „index.php“ angepasst werden, denn Trotz seiner Größe ist das Skript sehr gut dokumentiert. EasyPhpAlbum rundet die Vorschau-Bildkanten automatisch ab, ändert man den Eintrag „clip_corner_round=true;“ auf „clip_corner_round=false;“, wird dies zukünftig unterlassen. Rundungsgrößen („clip_corner“) sowie einzelne Eckpunkte („clip_topleft“ u.s.w.) lassen sich ebenfalls individuell konfigurieren. Da EasyPhpAlbum nur aus einer einzigen Skript-Datei besteht können auch Laien relativ gefahrlos mit den Einstellungen experimentieren.

Demo
Homepage


Pawlita 2.0

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pawlita 2.0

Zur Installation von Pawlita genügt es, das ZIP-Archiv auf einem lokalen PC zu entpacken und per FTP auf einen Webserver zu verfrachten. In diesem „Pawlita-Verzeichnis“ kann anschließend ein neuer Ordner namens „Galerie“ angelegt und mit Bildern (Unterordner im „Galerie“-Verzeichnis werden von Pawlita als Kategorien interpretiert) gefüllt werden. Optional können außerdem Zeilen- und Spaltenanzahl, Vorschaubilder-Abmessungen und Sortierkriterien in der Skript-Datei „galerie.php“ angepasst werden. Praktisch: Pawlita stellt einzelne Bilder in verschiedenen Auflösungen sowie Originalgröße zur Verfügung.

Demo
Homepage


Pixlie 1.7

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pixlie 1.7

Zwar kann man bei „Pixlie“ mehr oder weniger auf Code-Kenntnisse verzichten, ohne „Handarbeit“ kommt die Installation dennoch nicht aus: Dazu kopiert man zunächst den Ordner „pixlie“ auf einen Webserver, verändert die Berechtigungszugriffe des Unterordners „cache“ auf 777 (beispielsweise in Christian Ghisler’s „Total-Commander“ unter „Datei“ – „Dateiattribute ändern“) und kopiert das Bildmaterial (auch ganze Ordner möglich) in das Verzeichnis „upload“. Kategorien und Vorschaubilder erzeugt „Pixlie“ automatisch anhand der Ordnerstruktur im „Upload-Verzeichnis“, zudem wartet die Bildergalerie mit vorbildlicher Navigation und modernen AJAX-Überblendungseffekten auf. Außerdem können einzelne Bilder in Originalgröße angezeigt werden.

Demo
Homepage


ShowIt 2.1.07

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: ShowIt 2.1.07

Ähnlich wie bei „Pixlie“ muss das Verzeichnis „showit“ auf den Webserver kopiert sowie die Zugriffsberechtigungen der Unterordner „photos“ und „admin“ auf den Wert „777“ gesetzt werden. Im Unterverzeichnis „Admin“ – „admin.php“ kann „ShowIt“ anschließend eingerichtet werden, wobei zunächst das Standardpasswort „admin“ geändert werden sollte. Im „ShowIt ADMIN CENTER“ können nun neue Ordner angelegt und mit Bildmaterial befüllt werden, wobei bis zu sieben Bilder gleichzeitig hochgeladen werden können. „ShowIt“ besitzt zusätzlich eine Kommentar-Funktion, E-Card-Unterstützung sowie eine 10-stufige Bildbewertungsskala. Professionell wirkt auch die Popup-Anzeige einzelner Bilder.

Demo
Homepage

Fazit: Vier Homepage-Fotoalbenlösungen auf PHP-Basis – kein eindeutiger Favorit. Am flexibelsten erscheint „EasyPhpAlbum“ mit seiner „Monoskriptlösung“ und einfacher Layout-Anpassung dank des vorbildlich dokumentierten Codes. Pawlita wirkt aufgeräumt und bietet Bilder-Downloads in unterschiedlichen Größen an. Pixlie schließlich wartet mit gelungenen Bildüberblendungseffekten, ShowIt mit den meisten Features (Klickstatistiken, E-Card Funktion, Bildbewertung) auf. Folglich muss „Webmaster“ selbst entscheiden, welche Lösung für seine Zwecke am Besten geeignet ist.

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.33/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.3/5(6 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Bildschirmpixel mit ScreenGrab! für Mozilla Firefox

ScreenGrab Einfache Bildschirmfotografien lassen sich unter Windows bekanntlich mit der „Druck-Taste“ am rechten oberen Tastaturbereich bewerkstelligen. Um jedoch ein gesamtes Pixelbild scrolllastiger Webseiten abzuspeichern, ist von dieser umständlichen Vorgehensweise abzuraten. Abhilfe schafft die Mozilla-Firefox-Erweiterung „Screen grab!“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Praxis: Übersetzungshilfen im Internet

Übersetzungshilfen im Internet - ÜbersichtViele Streifzüge in den Weiten des WWW führen zu fremdsprachigen Internetseiten – dumm nur, das nicht jeder (Student) erstklassige Fremdsprachenkenntnisse geschweige denn ein Auslandssemester vorweisen kann. Ob komplette Texte oder einzelne Wörter: Im Netz findet sich eine Vielzahl kostenfreier Wörterbücher und Volltextübersetzer, die bei Sprachproblemen unbürokratische Hilfe leisten – die nachfolgende Übersicht stellt einige davon vor.

...mehr darüber! veröffentlicht am 12. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

„Pimp my Firefox“

Pimp my FirefoxMit über 200 Millionen heruntergeladenen Kopien seit der offiziellen Veröffentlichung im November 2004 ist Mozilla’s Webbrowser „Firefox“ eine der attraktivsten Open-Source-Lösungen. Mit etwas Handarbeit und cleveren Erweiterungen („Extensions“) kann man den flinken Rotfuchs (Version 1.5.x oder 2.0.x) noch effizienter im alltäglichen Gebrauch einsetzen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare [2]

Leserkommentare

  1. Hallo,
    vielen dank für die schmeichelhafte Bewertung.
    Es motiviert mich weiter zu machen :)

    grüße,

    Adam

    am 2 Mai 2007, 15:20.

Artikel kommentieren