Vergleichstest: Vier dynamische Bildergalerien ohne MySQL

Was nützt schon ein vereinsamtes Fotosammelsurium auf der heimischen Festplatte? Mit EasyPhpAlbum, Pawlita, Pixlie und Showit schicken sich vier kostenfreie PHP-Lösungen an, Bilder schnell und flexibel im Internet zu publizieren.

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: EasyPhpAlbum 1.3.8PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pawlita 2.0PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pixlie 1.7PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: ShowIt 2.1.07

Selbst kleinere Webhosting-Pakete unterstützen inzwischen die serverseitige Skriptsprache PHP. Da liegt es freilich nahe, Funktionen wie automatische „Thumbnail“-Generierung und Klick-Statistiken für eine dynamische Bildergalerie zu Nutzen. Mit der im Test verwendeten PHP-Version 5.2.0 laufen EasyPhpAlbum, Pawlita, Pixlie und Showit problemlos, allerdings braucht es zusätzlich die GDLib-Programmbibliothek zur Bildmanipulation – in den meisten Webhosting-Paketen der Preisklasse ab fünf Euro ist diese bereits implementiert. Bildergalerien mit MySQL-Unterstützung bleiben in diesem Test außen vor, da die Datenbankanzahl in billigeren Hosting-Angeboten oft auf eine oder zwei begrenzt ist und diese meist für ein Content-Management-System oder Forum genutzt werden.
Alle vier Testkandidaten erzeugen automatische Vorschaubilder in einheitlicher Größe und warten unter anderem mit Diaschau-Funktion, Überblendungseffekten und E-Mail-Unterstützung auf:

EasyPhpAlbum 1.3.8

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: EasyPhpAlbum 1.3.8

EasyPhpAlbum besteht lediglich aus einer einzigen, 277 KByte großen PHP-Datei – passend also zur englischsprachigen Programmbezeichnung. Diese „index.php“ kann zusammen mit den entsprechenden Pixelbildern in ein einzelnes Verzeichnis auf dem Webserver, zum Beispiel per FTP, kopiert werden – den Rest erledigt das Skript automatisch. Selbst mit groben HTML-Kenntnissen können Hintergrundfarbe, Schriftgröße und einzelne Features per Texteditor in der „index.php“ angepasst werden, denn Trotz seiner Größe ist das Skript sehr gut dokumentiert. EasyPhpAlbum rundet die Vorschau-Bildkanten automatisch ab, ändert man den Eintrag „clip_corner_round=true;“ auf „clip_corner_round=false;“, wird dies zukünftig unterlassen. Rundungsgrößen („clip_corner“) sowie einzelne Eckpunkte („clip_topleft“ u.s.w.) lassen sich ebenfalls individuell konfigurieren. Da EasyPhpAlbum nur aus einer einzigen Skript-Datei besteht können auch Laien relativ gefahrlos mit den Einstellungen experimentieren.

Demo
Homepage


Pawlita 2.0

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pawlita 2.0

Zur Installation von Pawlita genügt es, das ZIP-Archiv auf einem lokalen PC zu entpacken und per FTP auf einen Webserver zu verfrachten. In diesem „Pawlita-Verzeichnis“ kann anschließend ein neuer Ordner namens „Galerie“ angelegt und mit Bildern (Unterordner im „Galerie“-Verzeichnis werden von Pawlita als Kategorien interpretiert) gefüllt werden. Optional können außerdem Zeilen- und Spaltenanzahl, Vorschaubilder-Abmessungen und Sortierkriterien in der Skript-Datei „galerie.php“ angepasst werden. Praktisch: Pawlita stellt einzelne Bilder in verschiedenen Auflösungen sowie Originalgröße zur Verfügung.

Demo
Homepage


Pixlie 1.7

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: Pixlie 1.7

Zwar kann man bei „Pixlie“ mehr oder weniger auf Code-Kenntnisse verzichten, ohne „Handarbeit“ kommt die Installation dennoch nicht aus: Dazu kopiert man zunächst den Ordner „pixlie“ auf einen Webserver, verändert die Berechtigungszugriffe des Unterordners „cache“ auf 777 (beispielsweise in Christian Ghisler’s „Total-Commander“ unter „Datei“ – „Dateiattribute ändern“) und kopiert das Bildmaterial (auch ganze Ordner möglich) in das Verzeichnis „upload“. Kategorien und Vorschaubilder erzeugt „Pixlie“ automatisch anhand der Ordnerstruktur im „Upload-Verzeichnis“, zudem wartet die Bildergalerie mit vorbildlicher Navigation und modernen AJAX-Überblendungseffekten auf. Außerdem können einzelne Bilder in Originalgröße angezeigt werden.

Demo
Homepage


ShowIt 2.1.07

PHP-Bildergalerien ohne MySQL-Datenbank: ShowIt 2.1.07

Ähnlich wie bei „Pixlie“ muss das Verzeichnis „showit“ auf den Webserver kopiert sowie die Zugriffsberechtigungen der Unterordner „photos“ und „admin“ auf den Wert „777“ gesetzt werden. Im Unterverzeichnis „Admin“ – „admin.php“ kann „ShowIt“ anschließend eingerichtet werden, wobei zunächst das Standardpasswort „admin“ geändert werden sollte. Im „ShowIt ADMIN CENTER“ können nun neue Ordner angelegt und mit Bildmaterial befüllt werden, wobei bis zu sieben Bilder gleichzeitig hochgeladen werden können. „ShowIt“ besitzt zusätzlich eine Kommentar-Funktion, E-Card-Unterstützung sowie eine 10-stufige Bildbewertungsskala. Professionell wirkt auch die Popup-Anzeige einzelner Bilder.

Demo
Homepage

Fazit: Vier Homepage-Fotoalbenlösungen auf PHP-Basis – kein eindeutiger Favorit. Am flexibelsten erscheint „EasyPhpAlbum“ mit seiner „Monoskriptlösung“ und einfacher Layout-Anpassung dank des vorbildlich dokumentierten Codes. Pawlita wirkt aufgeräumt und bietet Bilder-Downloads in unterschiedlichen Größen an. Pixlie schließlich wartet mit gelungenen Bildüberblendungseffekten, ShowIt mit den meisten Features (Klickstatistiken, E-Card Funktion, Bildbewertung) auf. Folglich muss „Webmaster“ selbst entscheiden, welche Lösung für seine Zwecke am Besten geeignet ist.

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.33/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.3/5(6 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Webseiten verfremden mit „rendr 2“

Webseiten mit rendr2 verfremdenDer Browser-Editor „rendr2“ weiß zwar weniger als ausgefeilte Formatierungshilfe zu überzeugen, doch mit seiner Änderungsvorschau in Echtzeit kann man kniffeligen Layoutproblemen schnell auf die Schliche kommen. Auch für HTML- und CSS Anfänger lohnt ein Blick über den Tellerrand, da die Auswirkungen der Eingriffe im Code direkt angezeigt werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 25. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Jump’n’Run mit „SuperTux“ (Linux, Mac OS X, Windows)

Jump'n'Run-Spiel für fast alle Betriebssystem - einschließlich PPC und PlayStation Portable: SuperTux„SuperTux“ ist ähnlich wie „Secret Maryo Chronicles“ oder „Alex the Allegator 4“ ein klassisches Jump’n’Run Plattformspiel, welches unter anderem von Ingo Ruhnke, Matthias Braun, Ondra Hošek, Timothy Goya, Ryan Flegel, Wolfgang Becker, Marek Moeckel und Stephen Groundwater entwickelt wurde.

...mehr darüber! veröffentlicht am 2. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Firefox: Doppelte Lesezeichen mit „Bookmark Duplicate Detector“ auflesen und löschen

Lesezeichen-Duplikate ausfindig machen und löschen: Bookmark Duplicate Detector (Mozilla Firefox)Mit wachsender Größe der heimischen Lesezeichen-Sammlung steigt auch die Wahrscheinlichkeit, das bestimmte Bookmarks mehrfach abgelegt und damit zur Gefahr für den eigenen Ordnungsinstinkt werden. Das kostenfreie Plugin „Bookmark Duplicate Detector“ schafft zumindest unter Mozilla Firefox Abhilfe.

...mehr darüber! veröffentlicht am 19. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

  1. Hallo,
    vielen dank für die schmeichelhafte Bewertung.
    Es motiviert mich weiter zu machen :)

    grüße,

    Adam

    am 2 Mai 2007, 16:20.

Artikel kommentieren