Spieltipp: Gleichgewichtsübungen mit „Neverball“

Dass sich eine – im wahrsten Sinne des Wortes – schräge Spielidee nicht zwangsläufig im Portmonee widerspiegeln muss, zeigt der kostenlose Büropausenfüller „Neverball“. Mit ruhiger Hand und etwas Geduld wird hierzu eine Kugel durch verschiedene Labyrinthe gesteuert, Geschwindigkeit und Richtung des Spielballs koordiniert man dabei indirekt über den Neigungswinkel der Spielebene – ein interessantes Konzept, das durchaus „Suchtpotenzial“ besitzt.

Insgesamt 25 abwechslungsreiche Missionen stehen nach der Installation des englischsprachigen Spiels zur Verfügung. „Neverball“ versteht sich neben Windows 2000/XP auch auf die Betriebssysteme Linux, FreeBSD und OSX. Zwingend erforderlich ist eine funktionsfähige OpenGL-Umgebung sowie ein halbwegs flotter Prozessor ab 500 MHz.

Nach dem Download entpackt man das entsprechende Archiv in einen Ordner seiner Wahl und startet das Spiel per Doppelklick auf „neverball.exe“. In der Startleiste oder dem Desktop sucht man vergeblich ein entsprechendes Symbol, da es das Programm schlicht und ergreifend nicht anlegt. Unter „Options“ kann man das Spiel anschließend nach Gutdünken einrichten. So stehen verschiedene Auflösungen von 640×480 bis 1600×1200 Pixel zur Verfügung, auch die grafischen Details sowie Musik- und Effektlautstärke lassen sich hier individuell justieren. Für Anfänger empfiehlt sich die Schwierigkeitsstufe „Neverball Easy“ – denn neben der Kunst, möglichst viele Münzen mit seiner Kugel einzufangen, ohne dabei von der Spielebene zu rollen, läuft im Hintergrund eine unbarmherzige Stoppuhr, die je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedliche Zeitetats zum Lösen der teilweise recht kniffeligen Aufgaben zur Verfügung stellt. Hat man genügend Münzen gesammelt, muss man den Spielball nur noch in den Zielkorridor manövrieren.

Neverball - schräges Geschicklichkeitspiel

Fazit: „Neverball“ ist eine interessante Mischung aus Arkade,- Rätsel- und Geschicklichkeitsspiel und reicht für ein paar abwechslungsreiche Minuten in der Mittagspause allemal aus.

| | 14. September 2006 10152 x gelesen Schlagwörter: geschicklichkeit, neverball, opensource, pausenfüller, spiel

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.67/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.7/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: „Kimboot“ – Blutiger Büropausenfüller

Interessanter Büropausenfüller mit Physik-Engine: KimbootAufgabe bei Przemysław Müller’s „Kimboot“ ist es, durch geschicktes Mauskreiseln ein schwergewichtiges Objekt in Bewegung zu versetzen um damit die heranrückende Gegnerschaft zu eliminieren. Trotz simpler Grafik versteht die Freeware durch integrierte Physik-Engine zu gefallen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Super Mario Fusion (Beta, Windows)

Super Mario Fusion: Gelungener Super-Mario-KlonDas Genre der Jump’n’Run-Spiele gehört zu den Pionieren in der Computerspielegeschichte und hat es nicht zuletzt durch Konsolenklassiker wie „Sonic the Hedgehog“, „Donkey Kong“ oder „Super Mario“ zu großer Bekanntheit geschafft. „Super Mario Fusion“ ist ein Remake des gleichnamigen Nintendo-Titels.

...mehr darüber! veröffentlicht am 15. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Star Wraith IV: Reviction” (Freeware, Windows)

Star Wraith IV: Reviction: Ballerspaß im WeltraumSpannende Weltraumschlachten mit guter Grafik, die auch auf älteren Systemen flüssig laufen und über einen Multiplayer-Modus gemeinsam ausgetragen werden können? „Star Wraith IV: Reviction“ verspricht gelungenen Ballerspaß für Zwischendurch.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren