Spieletipp: Risk – „The World Conquest Game” (GPL, Linux, Mac OS X, Windows)

Zweifellos gehört zum Strategiespiel-Klassiker „Risiko” auch ein stückweit Würfelglück, aber ohne strategisches Geschick und Kooperationsfähigkeit lassen sich Aufträge kaum meistern. Dank Yura Mayrin’s Java-Umsetzung steht das Brettspiel auch für den heimischen Rechenknecht kostenfrei zur Verfügung.

Risk - Gut gemachter Open-Source-Klon des Brettspiel-Klassikers

Durch die Implementierung in Java läuft der Risiko-Klon „Risk“ unter vielen gängigen Betriebssystemen. Unter Windows wird dazu die Java-Laufzeitumgebung „JRE“ benötigt, welche hier herunter geladen werden kann. Über eine herkömmliche Setup-Routine wird das Spiel installiert, anschließend kann „Risk“ unter „Alle Programme“ – „Risk“ – „Risk“ gestartet werden. Die Open-Source-Lösung steht durchgängig in deutscher Sprache bereit.

Im Gegensatz zum analogen Pendant ist „Risk“ sehr flexibel: So können unterschiedliche und optisch durchaus ansprechende Landkarten beim Start eines neuen Spiels ausgewählt werden: Dreizehn davon werden standardmäßig mitgeliefert, weitere stehen auf der Herstellerseite zur Verfügung (darunter auch Exoten wie „Bayern“, „Berlin“ und „Dortmund“ sowie eine World-of-Warcraft-Variante). Zur Einbindung zusätzlicher Spielekarten genügt es, den Inhalt des entsprechenden ZIP-Archivs in das Installationsverzeichnis in den Ordner „maps“ zu entpacken.

Risk - Gut gemachter Open-Source-Klon des Brettspiel-Klassikers

Neben einer zweistufigen KI (einfach, schwer) kann man sich per Netzwerk auch mit anderen menschlichen Gegnern messen, wie beim Original ist die Spieleranzahl auf sechs Stück begrenzt, eine Auswahl zwischen drei Grundvarianten (Eroberung, Hauptstadt, Mission) beim Start eines neuen Spiels ist möglich.

Fazit: Wer sich für Strategiespiele begeistert und über etwas Vorerfahrung in Bezug auf die Risiko-Spielregeln verfügt, kann langweilige Zugfahrten mit „Risk“ locker überbrücken oder sich im WG-Netzwerk mit seinen Kommilitonen messen.

Download: JRisk, Windows, Installer, Deutsch, Version 1.0.9.3, 5.36 MB

Netzauftritt: jrisk.sourceforge.net

Kategorie im Netzverzeichis: Spiele & Zeitvertreib / Strategie

Bilderstrecke: Risk – Strategieklassiker als Open-Source für den PC

Wem dreizehn Spielkarten nicht ausreichen bekommt im Internet kreativen Nachschub

Gezogen wird per Mausklick auf entsprechende Länder, das Würfelglück wird durch einen Zufallsgenerator bestimmt.

Strategisch sind am Anfang besonders Länder mit kleinen Landesgrenzen interessant, die sich einfacher verteidigen lassen

| | 2. Februar 2008 14337 x gelesen Schlagwörter: linux, mac os x, open source, risiko, risiko-klon pc, risk, strategiespiele, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.80/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.8/5(5 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: „Jimmys Lost His Toilet Paper“ (Freeware, Kloonigames)

Spieletipp: Jimmys Lost His Toilet Paper„Jimmys Lost His Toilet Paper“ ist ein weiteres Indie-Spiel des finnischen Entwicklers von Kloonigames.com, bei dem es sich darum dreht, Klopapier einzusammeln – ein mitunter kniffeliges Unterfangen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. Juli 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Springende Gelatine - „Blobby Volley 2“ (Windows, Linux, Mac OS X)

Beachvolleyball am heimischen PC: Blobby Volley 2Zwar befindet sich der Nachfolger des beliebten Geschicklichkeitsspiels Blobby noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, taugt mit der vor einem knappen halben Jahr unter der GPL veröffentlichten Alpha 6 aber durchaus zum Ausprobieren.

...mehr darüber! veröffentlicht am 31. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Solitär-Einheitsbrei adé mit „Big Solitaires 3D“ (Windows, Linux, GPL)

Schluß mit dem Solitär-Einheitsbrei: „Big Solitaires 3D“ machts möglichWenn das herkömmliche Windows-Solitär zu Langweilen beginnt kann mit „Big Solitaires 3D“ möglicherweise Abhilfe geschaffen werden: Die Open-Source-Lösung bietet neben 40 verschiedenen Spielvarianten auch schicke 3D-Animationen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 31. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren