Spieletipp: „Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump'n'Run-Abenteuer (Freeware, Windows)

Die Auswahl an kreativen Spielkonzepten, die obendrein noch unentgeltlich zur Verfügung stehen, ist größer als man Annehmen mag: „Knytt Stories“ erfindet das Prinzip der 2D-Plattformspiele zwar nicht neu, kann aber mit atmosphärischer Klangkulisse, kniffeligen Rätseln und durchgehendem Langzeitspielspaß überzeugen.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

Das 34,6 MByte große Spiel (Version 1.0.4) bringt, ganz im Sinne derartiger Indie-Games, eine extravagant gestaltete Setup-Routine und einen Leveleditor mit. Leider legt erstere weder einen Desktop-Icon noch eine Programm-Verknüpfung unter Windows an – dafür ist „Knytt Stories“ aber auch portabel und kann auf mobilen Datenträgern wie USB-Sticks Betriebssystemsunabhängig installiert werden. Gestartet wird das Spiel im Installationsordner „Knytt Stories“ mit der gleichnamigen EXE-Datei.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

Die Rätsel im Spiel sind nicht immer einfach zu Lösen, Einsteiger werden möglicherweise oft mehrmals gleichartige Welten aufsuchen, um entsprechende Gimmicks („Power-Ups“) aufzusammeln, die zum Erreichen höherwertiger Level notwendig sind. Ein Tutorial (siehe Bild) erklärt die grundsätzliche Spiele-Steuerung. Praktisch: Eine begrenzte Lebenszahl gibt es bei „Knytt Stories“ nicht, Zwischenspeichern ist an Lichtkegeln (Pfeiltaste nach unten) beliebig möglich. „Knytt“ kann im Übrigen auch an Wänden klettern (gedrücktes S- und entsprechende Richtungstaste). Eine ältere Version von Knytt gibt es zusätzlich auf der Herstellerseite.

Steuerung

Pfeiltaste Links: Nach links Laufen
Pfeiltaste Rechts: Nach rechts Laufen
Pfeiltaste nach Unten: Speichern (an entsprechenden Lichtkegeln)
S: Springen (Doppelt gedrückt: Mehrfachsprung, Power-Up notwendig)
Q: Anzeigen aller aufgesammelter Power-Ups
W: Unsichtbar zum Überwinden bestimmter Gegner (entsprechendes Power-Up notwendig)
D: Schweben per Regenschirm (entsprechendes Power-Up notwendig)
Alt – Enter: Vollbild
Esc: Vom Vollbild in den Fenstermodus wechseln

Fazit: „Knytt Stories“ ist ein gewaltfreies, mit gelungenen Rätseln und motivierender Klangkulisse ausgestattetes Jump’n’Run-Spiel, das auch für mehrere Stunden Spielspaß garantiert.

Netzauftritt: nifflas.ni2.se

Download: lpchip.com, EXE, Installer, 34,6 MByte

Kategorie im Netzverzeichnis: Jump’n’Run

Bilderstrecke: „Knytt Stories“ – Liebevoll gemachtes Jump’n’Run-Abenteuer.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

| | 20. September 2007 4934 x gelesen Schlagwörter: freeware, games, jump'n'run, knytt stories

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(4 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: Kreativer Rätselspaß mit „Crayon Physics“(Creative Commons, Windows)

Spannende Rätsel mit physikalischen Grundprinzipien lösen: Crayon PhysicsEin außergewöhnliches Spielkonzept für Jung und Alt bietet „Crayon Physics“ von Petri Purho (Finnland). In einer Mischung aus Mal- und Knobelspiel muss das Runde (Ball) ins Kantige (Stern) befördert werden – einfache Physik-Regeln helfen bei diesem Unterfangen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieltipp: Gleichgewichtsübungen mit „Neverball“

Externe Festplatten ÜbersichtDass sich eine – im wahrsten Sinne des Wortes – schräge Spielidee nicht zwangsläufig im Portmonee widerspiegeln muss, zeigt der kostenlose Büropausenfüller „Neverball“. Mit ruhiger Hand und etwas Geduld wird hierzu eine Kugel durch verschiedene Labyrinthe gesteuert, Geschwindigkeit und Richtung des Spielballs koordiniert man dabei indirekt über den Neigungswinkel der Spielebene – ein interessantes Konzept, das durchaus „Suchtpotenzial“ besitzt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. September 2006 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Alex the Allegator 4“

Jump'n'Run Spielspaß für Jung und Alt: Alex the Allegator 4 Jump’n’Run Spiele im Stile von Super Mario erfreuen sich trotz des mehr oder weniger in die Jahre gekommenen Spiele-Prinzips unverändert großer Beliebtheit. In Johan Peitz’s Freeware „Alex the Allegator 4“ schlüpft man dabei die Rolle eines Krokodils und kämpft gegen diverse Gegner in einem durch und durch „Grün“ gestalteten Level-Design.

...mehr darüber! veröffentlicht am 5. April 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren