Spieletipp: „Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump'n'Run-Abenteuer (Freeware, Windows)

Die Auswahl an kreativen Spielkonzepten, die obendrein noch unentgeltlich zur Verfügung stehen, ist größer als man Annehmen mag: „Knytt Stories“ erfindet das Prinzip der 2D-Plattformspiele zwar nicht neu, kann aber mit atmosphärischer Klangkulisse, kniffeligen Rätseln und durchgehendem Langzeitspielspaß überzeugen.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

Das 34,6 MByte große Spiel (Version 1.0.4) bringt, ganz im Sinne derartiger Indie-Games, eine extravagant gestaltete Setup-Routine und einen Leveleditor mit. Leider legt erstere weder einen Desktop-Icon noch eine Programm-Verknüpfung unter Windows an – dafür ist „Knytt Stories“ aber auch portabel und kann auf mobilen Datenträgern wie USB-Sticks Betriebssystemsunabhängig installiert werden. Gestartet wird das Spiel im Installationsordner „Knytt Stories“ mit der gleichnamigen EXE-Datei.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

Die Rätsel im Spiel sind nicht immer einfach zu Lösen, Einsteiger werden möglicherweise oft mehrmals gleichartige Welten aufsuchen, um entsprechende Gimmicks („Power-Ups“) aufzusammeln, die zum Erreichen höherwertiger Level notwendig sind. Ein Tutorial (siehe Bild) erklärt die grundsätzliche Spiele-Steuerung. Praktisch: Eine begrenzte Lebenszahl gibt es bei „Knytt Stories“ nicht, Zwischenspeichern ist an Lichtkegeln (Pfeiltaste nach unten) beliebig möglich. „Knytt“ kann im Übrigen auch an Wänden klettern (gedrücktes S- und entsprechende Richtungstaste). Eine ältere Version von Knytt gibt es zusätzlich auf der Herstellerseite.

Steuerung

Pfeiltaste Links: Nach links Laufen
Pfeiltaste Rechts: Nach rechts Laufen
Pfeiltaste nach Unten: Speichern (an entsprechenden Lichtkegeln)
S: Springen (Doppelt gedrückt: Mehrfachsprung, Power-Up notwendig)
Q: Anzeigen aller aufgesammelter Power-Ups
W: Unsichtbar zum Überwinden bestimmter Gegner (entsprechendes Power-Up notwendig)
D: Schweben per Regenschirm (entsprechendes Power-Up notwendig)
Alt – Enter: Vollbild
Esc: Vom Vollbild in den Fenstermodus wechseln

Fazit: „Knytt Stories“ ist ein gewaltfreies, mit gelungenen Rätseln und motivierender Klangkulisse ausgestattetes Jump’n’Run-Spiel, das auch für mehrere Stunden Spielspaß garantiert.

Netzauftritt: nifflas.ni2.se

Download: lpchip.com, EXE, Installer, 34,6 MByte

Kategorie im Netzverzeichnis: Jump’n’Run

Bilderstrecke: „Knytt Stories“ – Liebevoll gemachtes Jump’n’Run-Abenteuer.

„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


„Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer


Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump’n’Run-Abenteuer

| | 20. September 2007 4845 x gelesen Schlagwörter: freeware, games, jump'n'run, knytt stories

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(4 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: „and yet it moves“ (Jump & Run)

and yet it moves - studentisches jump-and-run projekt mit interessanter steuerungEine interessante Mischung aus Knobel-Lauf-und-Hüpf-Spiel hat das Studentenquartett Christoph Binder, Felix Bohatsch, Jan Hackl und Peter Vorlaufer der TU Wien auf die Beine gestellt – und prompt zum diesjährigen Independent Games Festival eine Platzierung in der Kategorie „Student Competition“ eingeheimst.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Experimental Gameplay Project“ (Windows, Freeware)

Kreatives Freeware-Spieleresservoir: experimentalgameplay.comAbseits des Spiele-Mainstreams findet sich eine Vielzahl alternativer Konzepte des digitalen Zeitvertreibs. Die Netzseite „experimentalgameplay.com“ ist dabei eine echte Fundgrube für exotische Spiele-Ideen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Alien Arena 2008 (Linux, Windows)

Kostenfreier Ego-Shooter mit schicker Grafik: Alien Arena 2008Fans von First-Person-Shootern kommen mit „Alien Arena 2008“ voll auf ihre Kosten. Der kostenfreie Ego-Shooter bietet 46 abwechslungsreiche Maps, sehenswerte Grafikeffekte und kann alleine oder über das Internet gemeinsam gespielt werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren