Spieletipp: „Knock the Monster“ (Freeware, Kloonigames.com)

Kurzweilige Spielfreude ermöglicht das mit einer Physik-Engine ausgestattete Experimentalspiel „Knock the Monster“ von Kloonigames.com.

Spieletipp: Knock the Monster (Freeware, Kloonigames.com)


Schwerkraft spielerisch erklärt: „Knock the Monster“

„Knock the Monster“ benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende ZIP-Archiv von der Herstellerseite herunterladen und entpacken. Eine DirectX 9-kompatible Grafikkarte und das Microsoft .NET Framework 2.0 sollten ebenfalls auf dem Rechner vorhanden sein. Das Spieleprinzip gestaltete sich folgendermaßen: Ein Gewicht muss mittels passender Ketten eine Art „Indianerpfahl“ zum Umkippen bewegen. Dies erfolgt über die linke Maustaste. Während des freien Falls (Leertaste) können diese Ketten außerdem abgetrennt (rechte Maustaste) werden, was insbesondere in den kniffeligen späteren Levels notwendig ist.

Netzauftritt und Download: kloonigames.com/blog/games/knock

Zu Kloonigames siehe auch:

Spieletipp: „Jimmys Lost His Toilet Paper“

Spieletipp: Kreativer Rätselspaß mit „Crayon Physics“

| | 7. September 2008 10049 x gelesen Schlagwörter: freeware, kloonigames, knock the monster, physik-engine, spieletipp

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 7.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 7.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: Kreativer Rätselspaß mit „Crayon Physics“(Creative Commons, Windows)

Spannende Rätsel mit physikalischen Grundprinzipien lösen: Crayon PhysicsEin außergewöhnliches Spielkonzept für Jung und Alt bietet „Crayon Physics“ von Petri Purho (Finnland). In einer Mischung aus Mal- und Knobelspiel muss das Runde (Ball) ins Kantige (Stern) befördert werden – einfache Physik-Regeln helfen bei diesem Unterfangen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Kimboot“ – Blutiger Büropausenfüller

Interessanter Büropausenfüller mit Physik-Engine: KimbootAufgabe bei Przemysław Müller’s „Kimboot“ ist es, durch geschicktes Mauskreiseln ein schwergewichtiges Objekt in Bewegung zu versetzen um damit die heranrückende Gegnerschaft zu eliminieren. Trotz simpler Grafik versteht die Freeware durch integrierte Physik-Engine zu gefallen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Ballerspaß mit „AssaultCube“ (Linux, Mac OS X, Windows)

Spannender Ballerspaß für Nebenbei: AssaultCubeWer noch auf der Suche nach einem zweckmäßigen Büropausenfüller ist, findet möglicherweise in Form des First-Person-Shooter „AssaultCube“ den passenden Zeitvertreib. Die nur 18,3 Mbyte große Freeware steht gleich für drei verschiedene Betriebssysteme zur Verfügung, braucht keine besonders anspruchsvollen Hardwarevoraussetzungen und besitzt sowohl einen Single- als auch Multiplayermodus.

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren