Spieletipp-Klassiker: „Alone in the Dark“ (Infogrames)

Während heutige 3D-Spiele zehntausende Polygone und komplizierte Texturierungsverfahren verwenden, genügten beim 1992 erschienenen Horror-Adventure „Alone in the Dark“ nicht mehr als ein Dutzend Dreiecke zum Darstellen der Spielfiguren – damals eine echte Innovation. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die musikalisch stimmungsvoll gestalteten ersten drei Teile einer treuen Fangemeinde, sogar eine spielbare Demoversion findet sich im Internet.

Literarisches Vorbild für „Alone in the Dark“ ist H.P. Lovecraft’s fiktiver „Cthulhu-Mythos“, in dem interdimensionale Kreaturen mit übernatürlichen Fähigkeiten eine zentrale Rolle einnehmen. Folglich sieht man sich im Spiel auch einer ganzen Horden unterschiedlich gestalteter Monster gegenübergestellt. Schnelle Kamerawechsel, der atmosphärische Spielesound und kniffelige Rätsel trösten schnell über die teilweise recht widerspenstige Steuerung hinweg.

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten TeilsAlone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

Wichtige Tastenkürzel:

Enter – Inventar
Pfeiltasten – Laufrichtung
2x obere Pfeilaste – Rennen
Leertaste+Pfeiltasten – Kämpfen
ESC – Menü

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten TeilsAlone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

Mit dem Allroundwerkzeug „DOSBox“ für ältere Spiele bekommt man „Alone in the Dark“ auch unter modernen Betriebssystemen wie Windows XP zum Laufen. Die spielbare Demoversion des ersten Teils kann hier geladen werden. Danach genügt es, das entsprechende ZIP-Archiv in einen Ordner (hier: „g:\applikationen\spiel\aitd1\“) zu entpacken, DOSBOX zu starten und das Verzeichnis
mit dem Befehl „mount c g:\applikationen\spiel\aitd1\“ zu aktivieren. Anschließend kann die Demo mit „C:“ und „tatou.com“ gestartet werden.

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

2007 ist im Übrigen der fünfte Teil von „Alone in the Dark“ geplant, vor einem Jahr wurde ein an das Spiel angelehnter Kinofilm veröffentlicht.

| | 21. November 2006 5647 x gelesen Schlagwörter: alone in the dark, alone in the dark unter windows xp

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: „Harpooned“ – Walfangkritik am PC (Windows, Creative Commons)

Harpooned - Walfangkritisches PC-Spiel unter Creative-Commons-Lizenz„Harpooned“ will auf die umstrittenen Methoden des „Institute of Cetacean Research“ aufmerksam machen: Unter dem Vorwand des Fangs zu „wissenschaftlichen Zwecken“ landet noch immer Walfleisch in den Theken japanischer Supermärkte.

...mehr darüber! veröffentlicht am 21. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Risk – „The World Conquest Game” (GPL, Linux, Mac OS X, Windows)

Risiko als Open-Source-Anwendung: RiskZweifellos gehört zum Strategiespiel-Klassiker „Risiko” auch ein stückweit Würfelglück, aber ohne strategisches Geschick und Kooperationsfähigkeit lassen sich Aufträge kaum meistern. Dank Yura Mayrin’s Java-Umsetzung steht das Brettspiel auch für den heimischen Rechenknecht kostenfrei zur Verfügung.

...mehr darüber! veröffentlicht am 2. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Enigma“ – Geduld und Kombinationsfähigkeit trainieren (Linux, Mac OS X, Windows)

Erfordert Geduld, einen ruhigen Mauscursor und Kombinationsfähigkeit: Enigma (GPL, Windows, Linux, Mac OS X)Älteren Atari-Fans ist das Spiel „Oxyd“ möglicherweise noch ein Begriff; das Prinzip von „Enigma“ (GPL) von Daniel Heck (Projektgründer) ist jedenfalls identisch: Eine Kugel muss durch unterschiedliche Rätselszenarien bewegt werden. Dafür sind logisches Denkvermögen und eine „ruhige Mausbewegung“ ausschlaggebend.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren