Spieletipp-Klassiker: „Alone in the Dark“ (Infogrames)

Während heutige 3D-Spiele zehntausende Polygone und komplizierte Texturierungsverfahren verwenden, genügten beim 1992 erschienenen Horror-Adventure „Alone in the Dark“ nicht mehr als ein Dutzend Dreiecke zum Darstellen der Spielfiguren – damals eine echte Innovation. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die musikalisch stimmungsvoll gestalteten ersten drei Teile einer treuen Fangemeinde, sogar eine spielbare Demoversion findet sich im Internet.

Literarisches Vorbild für „Alone in the Dark“ ist H.P. Lovecraft’s fiktiver „Cthulhu-Mythos“, in dem interdimensionale Kreaturen mit übernatürlichen Fähigkeiten eine zentrale Rolle einnehmen. Folglich sieht man sich im Spiel auch einer ganzen Horden unterschiedlich gestalteter Monster gegenübergestellt. Schnelle Kamerawechsel, der atmosphärische Spielesound und kniffelige Rätsel trösten schnell über die teilweise recht widerspenstige Steuerung hinweg.

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten TeilsAlone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

Wichtige Tastenkürzel:

Enter – Inventar
Pfeiltasten – Laufrichtung
2x obere Pfeilaste – Rennen
Leertaste+Pfeiltasten – Kämpfen
ESC – Menü

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten TeilsAlone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

Mit dem Allroundwerkzeug „DOSBox“ für ältere Spiele bekommt man „Alone in the Dark“ auch unter modernen Betriebssystemen wie Windows XP zum Laufen. Die spielbare Demoversion des ersten Teils kann hier geladen werden. Danach genügt es, das entsprechende ZIP-Archiv in einen Ordner (hier: „g:\applikationen\spiel\aitd1\“) zu entpacken, DOSBOX zu starten und das Verzeichnis
mit dem Befehl „mount c g:\applikationen\spiel\aitd1\“ zu aktivieren. Anschließend kann die Demo mit „C:“ und „tatou.com“ gestartet werden.

Alone in the Dark - spielbare Demo des ersten Teils

2007 ist im Übrigen der fünfte Teil von „Alone in the Dark“ geplant, vor einem Jahr wurde ein an das Spiel angelehnter Kinofilm veröffentlicht.

| | 21. November 2006 5483 x gelesen Schlagwörter: alone in the dark, alone in the dark unter windows xp

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieltipp: Gleichgewichtsübungen mit „Neverball“

Externe Festplatten ÜbersichtDass sich eine – im wahrsten Sinne des Wortes – schräge Spielidee nicht zwangsläufig im Portmonee widerspiegeln muss, zeigt der kostenlose Büropausenfüller „Neverball“. Mit ruhiger Hand und etwas Geduld wird hierzu eine Kugel durch verschiedene Labyrinthe gesteuert, Geschwindigkeit und Richtung des Spielballs koordiniert man dabei indirekt über den Neigungswinkel der Spielebene – ein interessantes Konzept, das durchaus „Suchtpotenzial“ besitzt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. September 2006 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Rocket Commander“ – Auf Kollisionskurs im Asteroidengürtel

Freeware Rocket Commander: Auf Kollisionskurs im AsteroidengürtelDie private Raumfahrt steckt zwar noch in den Kinderschuhen, wer demungeachtet bereits heute eine Trainingseinheit quer durch einen wuchtigen Asteroidenhagel unternehmen möchte, liegt mit Benjamin Nitschke’s „Rocket Commander“ goldrichtig: Sechs spannende und nicht immer leichte zu meisternde Missionen stehen in der grafisch hervorragend umgesetzten Freeware zur Verfügung.

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. März 2007 in den Themengebieten

Spieletipp: „Rooms“ – Interaktives Knobelpuzzle

Spannendes Knobelpuzzle auf Flash-Basis: Rooms 1.25Mit „Rooms“ stellt der Koreaner Kim Jonghwa auf handmadegame.com ein interessantes Spielekonzept vor, das Elemente aus Adventure- und Puzzlespielen verbindet und mit einem hervorragend umgesetzten Soundtrack aufwartet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 19. Mai 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren