Spieletipp: EA verschenkt „Command & Conquer Red Alert “

Der Computerspiele-Hersteller Electronic Arts stellt seinen Klassiker „Command & Conquer – Red Alert“ kostenfrei in einer englischen Version zum Download zur Verfügung. Das Spiel läuft allerdings nur unter Windows XP/2000/98/Me und 95, Vista-Nutzer bleiben außen vor.

Spieletipp: EA verschenkt „Command & Conquer Red Alert “

Ganz ohne Eigennutz stellt EA sein Strategie-Spiel freilich nicht zu Verfügung, sondern nutzt den Netzauftritt gleichzeitig als Werbeplattform für das nahende „Command & Conquer Red Alert 3“. Der Klassiker kann am unteren Ende der Website in Form zweier gepackter ISO-Dateien (zu je 500 MByte) heruntergeladen werden, im Test funktionierte der Download in guter Geschwindigkeit (> 2MBit/s, Europe Mirror) tadellos.

Installation

Die beiden RAR-Archive besitzen neben zwei ISO-Dateien (CD1_ALLIED_DISC.ISO, CD2_SOVIET_DISC.ISO), welche entpackt und auf CD-ROM oder ein virtuelles Laufwerk geschoben werden müssen auch einen HD-Trailer sowie knapp ein dutzend Wallpaper der dritten, aktuellen Red-Alert-Ausgabe. Die RAR-Archive enthalten weiterhin einen XP-Patch namens „RA108USP.EXE“, welcher später direkt im Installationsordner ausgeführt werden muss und einige Dateien überschreibt. Um das Spiel im Test unter Windows XP installieren zu können, musste zunächst die Setup-Datei auf dem CD-Laufwerk bzw. virtuellen Laufwerk („SETUP.EXE“) in den Windows-95-Kompatibilitätsmodus überführt werden, hierfür mit der rechten Maustaste im Kontextmenü „Eigenschaften“ und im Reiter „Kompatibilität“ den Eintrag „Windows 95“ auswählen (siehe Bild). Nach dem Einlegen der zweiten Installations-CD (CD2_SOVIET_DISC.ISO) und der Installation der Patches (ein weiterer ist auf der CD vorhanden) läuft das Strategiespiel auch unter Windows XP problemlos.

Spieletipp: EA verschenkt „Command & Conquer Red Alert “

Netzauftritt & Download: ea.com/redalert

| | 2. September 2008 6924 x gelesen Schlagwörter: c&c red alert, command & conquer, ea, freeware, spiele

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp(s): Kreativkonzepte aus den Niederlanden

Kreative Freeware Spiele aus Holland von Jeroen StoutDas Holland neben Käsespezialitäten und Blumen auch im Spielebereich mit interessanten Ideen aufwarten kann, beweist Jeroen Stout – seines Zeichens Student an der „Utrecht School of the Arts“. Mit „Spider“, „Jelly“, „Shards“ und „Divided“ stellt er im Internet vier kostenfreie und vor allem kniffelige Spiele zur Verfügung, die zum Teil als Seminararbeiten im Studiengang „Spieldesign- und entwicklung“ entstanden sind.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Mai 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: Springende Gelatine - „Blobby Volley 2“ (Windows, Linux, Mac OS X)

Beachvolleyball am heimischen PC: Blobby Volley 2Zwar befindet sich der Nachfolger des beliebten Geschicklichkeitsspiels Blobby noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, taugt mit der vor einem knappen halben Jahr unter der GPL veröffentlichten Alpha 6 aber durchaus zum Ausprobieren.

...mehr darüber! veröffentlicht am 31. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Retro-Spieletipp: „Alone in the Dark I“ (1992, Abandonware)

Retro-Spieletipp: Alone in the Dark IWährend sich Spielepublisher Atari noch über die Qualitäten des fünften Teils der Survival-Horror-Serie „Alone in the Dark“ mit der Fachpresse streitet, können Fans den Beginn von Edward Carnbys Abenteuern auch auf aktuellen PCs frönen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren