Spieletipp: „Cat-a-Pult“ (Flash)

Katzenliebhaber kommen beim Flash-Spiel „Cat-a-Pult“ ganz auf ihre Kosten: Mit einer kleinen Steinschleuder bewaffnet müssen die Quirliggen Tiere in diverse Wandöffnungen verfrachtet werden. Zum Aufziehen der Zwille reicht es aus, die linke Maustaste gedrückt zu halten. Viel Spaß!

Am Anfang wird in der Mitte des Flash-Spiels eine Werbeeinblendung geschaltet. Sie können diese Anzeige jedoch ignorieren und das Spiel per Doppelklick im linken, unteren Bereich (roter “Play-Button”) starten.





Quelle: mohsye.com

| | 3. Juli 2007 3991 x gelesen Schlagwörter: cat-a-pult, flash, spieletipp

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Musiktipp: „LoveMusic HateRacism“ (kostenfreie Doppel-CD)

Musik für eine gute Sache: LoveMusic HateRacism - 35 Songs zum kostenfreien DownloadWenn sich bekannte Indie-Rocker wie Bloc Party, Hard-Fi oder Maximo Park zusammenschließen, um im Internet ein kostenfreies Doppelalbum zu veröffentlichen, hat das seinen Grund: „LoveMusic HateRacism“ – Musik für eine gute Sache.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „LEGO Digital Designer“ (Freeware, Mac OS X, Windows)

Lego-Welten am PC zusammenbauen - mit der Freeware LEGO Digital Designer ist das kein ProblemWer vergangenen „Lego-Technik-Zeiten“ nachtrauert braucht die bunten Bausteine nicht zwangsläufig auf dem Dachboden herauskramen – mit dem „LEGO Digital Designer“ bastelt man Autos, Gebäude und dergleichen bequem vom heimischen Arbeitszimmer aus zusammen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 30. November 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Anleitung: Fehlende CD-Cover mit Winamp herunterladen

CD-Cover mit Winamp herunterladenMit freien Werkzeugen wie „Exact Audio Copy“ lässt sich das heimische CD-Archiv ganz nach persönlichen Qualitätsansprüchen hinsichtlich Bitrate und verwendeten Audio-Codec für den PC „digitalisieren“. Wer darüber hinaus auf das Einscannen des Cover-Materials verzichten möchte, kann dies unter anderem mit Winamp nachholen, wenn auch mit eingeschränkter Auflösung und teilweise schlechten Cover-Vorschlägen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren