Spieletipp: Breakpoint 2008 – „Beanie Fighter“ (96K Game, Windows)

Auch in diesem Jahr haben sich über das Osterwochenende zirka tausend Computerkreative der Demoszene in Bingen am Rhein unter dem Motto „Digital Garden“ versammelt, um sich mit ihren digitalen Kunstwerken im Wettbewerb zu messen.

Breakpoint 2008: Treffen der Computer-Kreativen

Wie auch 2007 gab es auf der diesjährigen Breakpoint 2008 viel Kreatives zu bewundern. Die Platzierungen in den Kategorien wie „C64 Graphics“, „Executable Music (newschool und oldschool)“, „Amiga 64K Intro“ oder „Animation/Video“ sind bereits auf dem Internetauftritt der Veranstaltung einsehbar und können frei heruntergeladen werden. Im Gegensatz zum letzten Jahr gibt es allerdings nur ein 96K-Game, welches optisch an den Zweitplatzierten des Jahres 2007, „Teenage Mutant Ninja Puppets“, erinnert und auch vom gleichen Entwickler stammt, aber mit einem etwas modifizierten Spieleprinzip.

„Beanie Fighter“ benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende ZIP-Archiv entpacken und per Doppelklick auf „BeanieFighter.exe“ starten. Standardmäßig startet das Spiel im Vollbildmodus, der Fenstermodus kann über die Kommandozeile und den Parameter „BeanieFighter.exe –w“ aktiviert werden. Für die Steuerung des Spielprotagonisten braucht es ein wenig Eingewöhnungszeit, dass erste Level erklärt sämtliche Funktionsweisen.

Steuerung:

A = Rückwärts Laufen
D = Vorwärts Laufen
S = Ducken
W = Fliegen
Gedrückte Shift-Taste = Schneller Laufen
Strg = Spielgeschwindigkeit reduzieren
Rechte Maustaste = Waffe wählen
Linke Maustaste = Zielen & Abfeuern

Weitere Auswahl an Platzierungen / Kategorien:

Platz 2 in der Kategorie „PC-Demo“: Metamorphosis von Andromeda Software Development

Platz 2 in der Kategorie „PC-Demo“: Metamorphosis von Andromeda Software Development

Platz 1 in der Kategorie „Photo“: Bosporus Bridge – Team: fashion/farbrausch^vacuum

Platz 1 in der Kategorie „Photo“: Bosporus Bridge – Team: fashion/farbrausch^vacuum

Inoffizielles Breakpoint-2008-Logo als ASCII-Art

Inoffizielles Breakpoint-2008-Logo als ASCII-Art

Download 96K Game: Beanie Fighter, 332 KB, ZIP, externer Server

Netzauftritt: breakpoint.untergrund.net

Kategorie im Netzverzeichnis: Kunst & Kreativität

Bilderstrecke: Breakpoint 2008 / Beanie Fighter: Amüsante Prügelei

Beanie Fighter: 96K Game der Breakpoint 2008

Beanie Fighter: 96K Game der Breakpoint 2008

Beanie Fighter: 96K Game der Breakpoint 2008

Beanie Fighter: 96K Game der Breakpoint 2008 | | 25. März 2008 5088 x gelesen Schlagwörter: beanie fighter, breakpoint 2008, computerkunst, demoszene, kreativität

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Serie: Historische Technik – Rechenmaschinen (1905)

Serie: Historische Technik: Die RechenmaschineSie sind Relikte längst vergangener Verleger- und Ingenieurskunst: Vor über hundert Jahren konnte man Wissen in aufwändig gestalteten Konversationslexika nachschlagen. Mit der exklusiven Artikel-Serie aus dem Meyer Konversations-Lexikon von 1905 bekommt der geneigte Leser Einblick in den damaligen Wissensstand der Technik. Als erster Beitrag wurden die rudimentären Vorläufer der heutzutage als selbstverständlich erachteten Computer ausgewählt: „Rechenmaschinen“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Markus Richter Photography

Markus RichterAuf der englischsprachigen Homepage des deutschen Profifotografen Markus Richter kann man sich nicht nur einige extraordinäre Anregungen für eigene Modell bzw. Aktaufnahmen holen, sondern auch die restliche Aufmachung der Seite imponiert (insbesondere mit der gelungenen JavaScript – Einblendung seiner Galeriebilder) dem Betrachter.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. April 2005 in den Themengebieten Kommentare

Netzentdeckung: „Big Buck Bunny“ (Kurzfilm, Creative Commons)

3D-Animationsfilm Big Buck Bunny: Auch für Kinder ein echtes ErlebnisNach dem surrealen 3D-Animationsfilm „Elephant Dreams“ (2005) legt das internationale Entwicklerteam um Sacha Goedegebure mit „Big Buck Bunny“ einen weiteren Mini-Streifen in beeindruckender HD-Qualität nach und zeigt damit auch, das freie Softwarelösungen wie der 3D-Renderer „Blender“ längst ihren Kinderschuhen entwachsen sind.

...mehr darüber! veröffentlicht am 31. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren