Schöner Dreinschaun: Retro-Flachbildschirm

Die Tastatur ist vollendet, fehlt noch der passende Bildschirm: Die amerikanischen Tüftler von steampunkworkshop.com zeigen, wie ein nicht übel aussehender TFT mal eben um hundert Jahre altert – und sich damit wunderbar ins vorhandene Repertoire einfügt.

Vorher: Eigentlich hätte man(n) auch ein billigeres Model für derartige Experimente nehmen können (Herstellername verfremdet).

Steampunk Monitor Mod: Moderne TFT-Technik im antiquiert Gewand

Nachher: Vielleicht einen Tick zu kitschig, aber allemal ein Blickfang.

Steampunk Monitor Mod: Moderne TFT-Technik im antiquiert Gewand

Quelle: steampunkworkshop.com

Link: Steampunk Monitor Mod

Siehe dazu auch:

TFT in Holzmaskerade

Die Schwarzbrennerlampe

Weinkistenklapprechner

| | 18. Juni 2007 4946 x gelesen Schlagwörter: flachbildschirm, retro, selbstgemacht, tft

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Augenschonende Nachtschicht

Philips AmbilightDer holländische Elektronikriese Philips macht es mit seiner Ambilight-Technologie für LCD-Fernseher vor: Die heimische Flimmerkiste wird dabei von verschiedenen Farb- und Lichteffekten umgeben, die laut Hersteller die Iris entspannen und so zu einer geringeren Augenbelastung führen sollen. Mit etwas Aufwand und technischem Geschick lässt sich dieses Funktionsprinzip auch auf moderne und leuchtstarke TFT-Bildschirme übertragen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Nervtötend: „Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen“

Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen USB Meldung deaktivierenManchmal übertreibt es Windows XP mit seinem durchaus ausgeprägten Kommunikationsbedürfnis. Vor allem Anwender älterer Systeme können davon sprichwörtlich ein Lied singen, wenn Sie beim Anstöpseln moderner USB 2.0-Komponenten an einen betagten USB 1.1-Anschluss per sogenannten „Balloontipp“ mehr oder weniger darüber „informiert“ werden, das der USB-Anschluss zwar kompatibel, aber technisch überholt ist.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. November 2006 in den Themengebieten Kommentare [1]

Spezial: Samsung SpinPoint F1 HD103UJ mit 1000 GB im Test

Günstige Terabyte-Festplatte für rund 120,- Euro: Samsung SpinPoint F1 HD103UJVor wenigen Jahren noch undenkbar, dank neuer Aufzeichnungstechniken wie Perpendicular Recording heutzutage schon fast Normalität: Die aktuellen Festplattenmodelle von Hitachi, Samsung, Seagate und Western Digital erreichen inzwischen mühelos die Terabyte-Grenze, und zwar zu bezahlbaren Preisen. Wie sah es in der Vergangenheit aus, was bringt die Zukunft, wozu braucht man derart riesige Datentresore und was leistet Samsungs Speicherriese in der Praxis? Der nachfolgende Artikel versucht, die passenden Antworten zu finden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren