Schicker Bildschirmschoner mit kreativer Zeitansage: „DROPCLOCK“ (Windows, Mac OS X)

Auch wenn ungezählte Bildschirmschoner, neudeutsch auch als „Screensaver“ bezeichnet, für Windows zur Verfügung stehen, so ist „DROPCLOCK“ doch aus allerlei Blickwinkel etwas Besonderes – das fängt schon bei seiner stattlichen Größe von immerhin 136 MByte an.

DROPCLOCK: Ausgefallener Bildschirmschoner mit Zeitanzeige

„DROPCLOCK“ steht für Windows XP/Vista und Mac OS X zum kostenfreien Download zur Verfügung. Laut Herstellerangaben wird außerdem Microsoft’s .NET Framework 1.1 und der Adobe Flash-Player 9 benötigt. Zum Laden der über 100 MByte großen Bildschirmschoner-Datei empfiehlt sich ein schneller Breitband-Internetzugang, denn mit einem herkömmlichen ISDN-Anschluss (64 Kbps) bräuchte man dafür schon über fünf Stunden.

DROPCLOCK: Aufwändiger Bildschirmschoner mit Uhrzeit-Anzeige

DROPCLOCK: Lässt sich entweder über die Windows-eigene Bildschirmschoner-Konfiguration oder über den entsprechenden Desktop-Icon aktivieren.

Der Bildschirmschoner wird über eine herkömmliche Setup-Routine installiert und kann anschließend über ein Desktop-Icon oder über die Bildschirmeigenschaften („Desktop, rechte Maustaste – Eigenschaften – Reiter Bildschirmschoner“) konfiguriert werden. Nach jedem Start des Bildschirmschoners erscheint zwar eine fünfzehnsekündige Kaufaufforderung, danach lässt sich der Bildschirmschoner jedoch ohne weitere Einschränkungen nutzen. Die Zeitrafferaufnahmen erfüllen nebenbei den Zweck einer praktischen Uhr, wenn auch in etwas ungewöhnlichem Gewand. „DROPCLOCK“ stellt außerdem drei verschiedene Anzeige-Modi (Full, Medium, Small) zur Verfügung. Beendet wird der Bildschirmschoner per Maus-Doppelklick. Wer „DROPCLOCK“ ohne Kaufaufforderung nutzen möchte, kann die Lösung für 15,- $ auf der Herstellerseite käuflich erwerben.

Download & Netzauftritt: scr.sc/products/dropclock

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 4. April 2008 26029 x gelesen Schlagwörter: bildschirmschoner, dropclock, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.0/5(6 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: „Close all“ – Alle Fenster in einem Rutsch schließen (Windows, Freeware)

Alle Windows-Fenster auf einmal schließen? - Die Freeware Close all macht's möglichMit herkömmlichen Tastenkürzeln lassen sich zwar sämtliche Fenster der Taskleiste minimieren, um alle Programme wirklich zu beenden, sind jedoch oft viele Mausklicks notwendig. Mit der Freeware „Close all“ von Lucersoft wird diese Produktivitätslücke geschlossen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Taskbar mit dem „XNeat Windows Manager“ frisieren (Freeware, Windows)

Frisierte Windows-Taskbar mit der Freeware XNeat Windows ManagerDie herkömmliche Windows-Taskleiste erweißt sich nicht selten als unflexibel und unübersichtlich. „XNeat Windows Manager“ ermöglicht individuelle Arrangements, Transparenzeffekte und eine Schnellauswahl geöffneter Programme per Tastenkürzel.

...mehr darüber! veröffentlicht am 16. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: „FastKake“ – Pfeilschneller Zugriff auf die wichtigsten Windows-Funktionen (Freeware)

FastKake - einfacher Desktop-Schnellzugriff auf die wichtigsten Windows-Applikationen (XP/2000)Viele Anwendungen wie Eingabeaufforderung (Windows-Shell), Lautstärkeregelung, Taschenrechner, Neustart/Standby oder die Systemsteuerung lassen sich unter XP eher schlecht als recht durch mehrere Mausklicks öffnen. „FastKake“ erstellt ein simples Schnellstartverzeichnis auf dem Desktop und spart damit lästige Klick-Prozeduren.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren