Satire: Animator vs. Animation 2 (YouTube)

Kleinere Computerproblemchen gehören inzwischen zum Alltag wie die Butter aufs Brot. Mit gänzlich schwierigeren Schicksalsfragen hat Alan Becker in seinem amüsant aufbereiteten „Desktop-Krieg“ zu kämpfen. Sehen Sie selbst.

| | 8. April 2008 5167 x gelesen Schlagwörter: alan becker, desktop, satire, video, youtube

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.0/5(4 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Satire: Scheiße, Wind und Sonne

foobar2000Bei der Planung eines „zukünftigen nationalen Energiekonzepts“ zeichnet sich offenbar eine Lösung ab: In Regierungskreisen einigte man sich laut Insiderinformationen auf die Formel E= S+W+S (nicht zu verwechseln mit SemesterWochenStunden), oder: Zukünftige Energieträger sind Scheiße (Biomasse), Wind und Sonne.

...mehr darüber! veröffentlicht am 28. März 2006 in den Themengebieten Kommentare

Satire mit der Maus

“Das ist der Herr Bush. Sieht eigentlich ganz nett aus. Isser aber nicht.”...
Eine erschöpfende aber gleichfalls höchst amüsante Satirequelle findet man unter der kryptischen Adresse “http://www.jwdt.com/~paysan/bush.html”. Dennoch trügt der Name Bush darin, denn neben ihm werden noch andere Persönlichkeiten wie “Saddam, Frau Merkel, Scharon, Arafat, Rumsfeld, Schröder, Kofi, Schwarzenegger” u.s.w. auf’s Korn genommen, unzwar nach dem Vorbild der Kinderreihe “Sendung mit der Maus”. Aber lassen sie sich selbst überraschen…

>>>[laber nicht, will ich sehen…]

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Mai 2005 in den Themengebieten Kommentare

Netzentdeckung: „Die Wortwarte“ (Universität Tübingen)

Die Wortwarte: Bietet teilweise absurde Sprachgeschwüre anWer mit Begriffen wie „Knödelschussmaschine“, „Notabfischungen“ oder „Time-Slip Verfahren“ nichts anzufangen vermag, kann mit Hilfe der Tübinger „Wortwarte“ Einblick in so genannte Neologismen (= sprachliche Neuausbildung) bekommen und seinen Wortschatz um das ein oder andere Schmankerl ergänzen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 5. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren