Safari 3 (Beta) für Windows XP und Vista

Auf der WWDC (Worldwide Developers Conference) in San Francisco präsentierte Apple’s CEO Steve Jobs überraschend eine auf Windows XP und Vista portierte Beta-Version des MAC-Browsers Safari. Ob Safari wirklich „The fastest web browser on any platform“ ist sei dahingestellt, ein Blick über den Tellerrand lohnt allemal.

Safari 3 (Beta) - Funktioniert auch unter Windows Vista

Die öffentliche, englischsprachige Beta-Version von Safari 3 steht auf den Seiten von Apple sowohl für Mac OS X, Windows XP und Vista zur Verfügung. Unter Windows gibt Apple einen 500 MHz schnellen Prozessor sowie 256 MByte Arbeitsspeicher als minimale Systemvoraussetzungen an.

Der Funktionsumfang von Safari unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von etablierten Windows-Browsern wie dem Internet Explorer von Microsoft,
Mozilla Firefox oder Opera: „Tabbed-Browsing“, RSS-Unterstützung, Lesezeichenverwaltung, Suchmaschinen-Maske (nur Google und Yahoo) sowie Pop-up-Blocker gehören zur Grundausstattung.

Die Schriftglättung lässt sich unter „Edit“ – „Preferences“ im Reiter „Appearance“ in einem dreistufigen Schema (Light, Medium, Strong) nach individuellen Vorlieben Feinjustieren. Optisch auffallend ist die Suchfunktion ( „Strg – F“ ), die entsprechende Begriffe farblich hervorhebt und den Seitenhintergrund mit dezentem Grau überdeckt.
Die als „SnapBack“ titulierte Funktion (siehe Bild) von Safari ermöglicht außerdem das schnelle Zurückspringen auf die ursprüngliche Suchergebnis-Seite.

Safari 3 (Beta) für Windows: Schicke Suchfunktion

Safari 3 (Beta) für Windows: Kantenglättung von Schriftarten konfigurieren

Safari 3 (Beta) für Windows: Einfaches Zurückspringen auf Suchergebnisseiten per SnapBack-Funktion

Safari unterstützt ferner den Import von Lesezeichen, die Testdatei (Bookmark.html, Mozilla Firefox) quittierte der Browser jedoch mit einem Absturz – das gleiche Verhalten tritt im Übrigen auch beim Anlegen neuer Bookmarks zu Tage – hier hat Apple bis zur finalen Version, die im Oktober erscheinen soll, noch einiges an Entwicklungsarbeit zu leisten.

Apple präsentiert auf seinen Internetseiten einige Benchmark-Ergebnisse (VeriTest’s iBench), die die Performance-Überlegenheit gegenüber Konkurrenzprodukten belegen soll. Auf dem Testsystem (AMD Athlon 64 3800+, Asus K8N4-E nForce4 (Sockel 754), 1 GByte RAM PC2700, Windows XP Prof.) lief Safari tatsächlich erstaunlich schnell, wenn auch der „gefühlte“ Geschwindigkeitsunterschied zum Internet Explorer 7 und Mozilla Firefox eher gering ausfiel und der Browser sich fast doppelt soviel Arbeitsspeicher wie Opera genehmigte.

Fazit: Die Beta-Version von Safari sieht schick aus, bietet den gewohnten Funktionsumfang eines modernen Browsers und einige nette Zusatzfunktionen. Allerdings wirkt die Software nicht ganz so „leichtgewichtig“ wie Opera und bietet weit weniger als ein mit Add-ons frisierter Firefox. Insbesondere für Webdesigner bietet Safari 3 für Windows aber den großen Vorteil, Seiten auch ohne MAC OS X zu testen.

Download: Safari 3 Beta

| | 12. Juni 2007 10581 x gelesen Schlagwörter: apple, safari 3 beta, safari für windows vista, safari unter windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Internet: Suchanfragen mit „MyLastSearch“ archivieren (Windows, Freeware)

Suchanfragen an Google, MSN, Yahoo und ASK archivieren und durchsuchbar machen:MyLastSearch Immer mehr Menschen „Suchen“ im Internet, eine amerikanische Aktiengesellschaft konnte sich mit dem Verb „googeln“ gar im deutschen Duden verewigen. Mit der cleveren Freeware „MyLastSearch“ lassen sich Suchanfragen von mehreren Anbietern abspeichern und als Text- oder HTML-Dokument exportieren.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Mozilla Firefox: Suchvorschau mit „Peers“

Abwechslungsreiche LIVE-Suche mit Firefox: Das Add-on Peers machts möglichMit dem Firefox-Add-on „Peers“ lässt sich Mozillas Suchleiste um einige praktische Funktionen erweitern. Über Schlüsselwörter können außerdem gezielt Suchdienste angesprochen werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. Juli 2008 in den Themengebieten Kommentare

Gehacktes: Google-Suchergebnisse nach Zeit sortieren

Google-Trick: Suchergebnisse nach Datum sortierenGoogle bietet für eine Suchmaschine recht gute Ergebnisse an, welche mit der erweiterten Suche noch verfeinert werden können. Ein Sortiermechanismus nach Datum fehlt bisher allerdings – mit einem Trick lässt sich diese Funktion leicht nachrüsten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. April 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren