Retro-Spieletipp: „Descent“ (1994, Windows XP / Vista)

Mitte der 90er Jahre brach mit „Descent“ eine neue Ära im Markt für Computerspiele an: Zum ersten Mal konnte man sich in einer dreidimensionalen, wenn auch etwas grobpixeligen Welt vollständig in alle Richtungen frei bewegen. Der nachfolgende Artikel zeigt, wie man „Descent“ mit aktuellen Betriebssystemen zum Laufen bekommt.

Descent: Technischer Meilenstein für 3D-Action-Spiele.

Meilenstein für 3D-Ballerei am PC: Descent (Parallax Software, 1994)

Die Story

1994 war das technische Design von „Descent“ eine kleine Revolution: Neben dem Gelände bestanden auch die Spielobjekte aus Polygonen, was mit der peppigen Soundkulisse zusammengenommen den ersten „echten“ 3D-Action-Shooter für den PC ergab. Die Spielstory dagegen ist einfacher gestrickt: Im Raumgleiter „Pyro GX“ gilt es, sich durch enge Tunnel hindurch zu manövrieren, dabei mitunter recht intelligente Roboter auszuschalten, Codekarten für gesperrte Bereiche zu sammeln und schlussendlich eine Art „Reaktor“ im Inneren der Mine zu eliminieren, um dann schnellstmöglich über ein Exit-Fenster das Minensystem zu verlassen.

Die zum Teil hohe Komplexität der Tunnelsysteme, die Vielzahl an Waffen und Robotern, versteckte Bereiche und die gelungene KI der Gegner fordern vom Spieler einigen Sachverstand, vor allem aber auch Orientierungssinn. Obwohl „Descent“ nach dem Erscheinen des dritten Teils Ende der 90er Jahre eingestellt wurde, ist dem 3D-Shooter eine internationale Fan-Gemeinde, insbesondere in Deutschland, treu geblieben.

Descent unter Windows XP/Vista


Kinderleicht: „Descent“ mit DOSBox unter Windows XP/Vista zum Laufen bringen

Ohne die passenden Hilfsmittel lassen sich ältere Versionen von „Descent“ nicht mehr unter aktuellen Betriebssystemen nutzen. Zwar funktionieren die für MS DOS erstellten Installationsroutinen i.d.R. noch, starten lässt sich Descent dennoch nicht. Eine der beliebtesten Lösungen für Retro-Spiele unter Windows XP/Vista ist der Emulator DOSBox (siehe Downloadlink, aktuelle Version: 0.72), der nicht nur mit „Descent“, sondern auch mit zahlreichen anderen Spielen der 90er Jahre zusammenarbeitet, beispielsweise mit dem Strategie-Klassiker „Z“ oder dem Arcade-Must-Have „Stunts“. Hierfür zunächst die spielbare Demo (siehe Download) herunterladen und ausführen. Anschließend die Datei „Install.EXE“ starten, Descent installieren, danach die Startdatei „Descent.bat“ per Drag’n’Drop auf den DOSBox-Icon des Desktops ziehen (siehe Video) – Fertig. Selbiges Vorgehen ist freilich auch möglich, wenn man eine Vollversion aus Jugendzeiten sein eigen nennt.

Für ungeduldige Spielernaturen hier noch die wichtigsten Cheats für Descent 1 und 2, umfangreiche, deutschsprachige Lektüre zum Spiel findet sich außerdem hier.

Cheats aktivieren: Gabbagabbahey
Unsichtbar an/aus: Guile
alle Schlüssel: Mitzi
Reaktor vorab zerstören: Poboys
Unverwundbarkeit an/aus: Racerx
Wowie Zowie Waffen: Scourge
Schutzschilde laden Twilight
Roboter wehrlos machen: Ahimsa
durch geschlossene Türen fliegen: Astral
Super Wovie Zowie Waffen: Bigred
Zusätzliches Leben: Bruin
Sprung zu beliebigen Level: Farmerjoe
Weg zum Minenausgang anzeigen: Flash

(Wichtig: Deutschsprachiges Tastaturlayout: Y = Z)

Download: „Descent 1, spielbare Demo mit sieben Leveln, Installer, EXE, 2.75 MB“

DOSBox 0.72, via Freenet.de

Netzauftritt: descent-network

Kategorie im Netzverzeichnis: Spiele & Zeitvertreib

Bilderstrecke: Descent: Meilenstein für 3D-Action-Spiele

Descent: Auch die Demo verfügt über einen Multiplayer-Modus.

Descent: Vorstellungsgespräch mit dem Chef.

Descent: Technischer Meilenstein für 3D-Action-Spiele.

Descent: Die 3D-Freiheit erfordert einiges an Orientierungsvermögen.

Descent: Ziel ist es, den Reaktor im inneren einer Mine zu zerstören und schnellstmöglich zu verduften.

| | 8. Mai 2008 8240 x gelesen Schlagwörter: descent unter windows xp und vista, dosbox, retro, spieletipp

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.43/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.4/5(7 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: „Knytt Stories“ – Liebevoll aufgemachtes Jump'n'Run-Abenteuer (Freeware, Windows)

Knytt - Packendes Jump'n'Run-Spiel mit erstklasigem SoundtrackDie Auswahl an kreativen Spielkonzepten, die obendrein noch unentgeltlich zur Verfügung stehen, ist größer als man Annehmen mag: „Knytt Stories“ erfindet das Prinzip der 2D-Plattformspiele zwar nicht neu, kann aber mit atmosphärischer Klangkulisse, kniffeligen Rätseln und durchgehendem Langzeitspielspaß überzeugen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: EA verschenkt „Command & Conquer Red Alert “

Spieletipp: EA verschenkt Command & Conquer Red AlertDer Computerspiele-Hersteller Electronic Arts stellt seinen Klassiker „Command & Conquer – Red Alert“ kostenfrei in einer englischen Version zum Download zur Verfügung. Das Spiel läuft allerdings nur unter Windows XP/2000/98/Me und 95, Vista-Nutzer bleiben außen vor.

...mehr darüber! veröffentlicht am 2. September 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp-Klassiker: „SimCity“ (Windows, Linux)

SimCity - legendäre Wirtschaftssimulation wieder zum Leben erweckenBis heute hat „SimCity“ nichts an seiner Faszination verloren: Mit insgesamt fünf verschiedenen Ablegern und zahlreichen Portierungen seit der ersten Veröffentlichung anno 1989 hat sich die Kultsimulation auf dem internationalen Spielemarkt etabliert. Der nachfolgende Artikel zeigt, wie man das Spiel mit aktuellen Betriebssystemen zum Laufen bekommt und stellt den freien SimCity-2000-Klon „Lincity“ vor.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren