Retro-Spieletipp: „Alone in the Dark I“ (1992, Abandonware)

Während sich Spielepublisher Atari noch über die Qualitäten des fünften Teils der Survival-Horror-Serie „Alone in the Dark“ mit der Fachpresse streitet, können Fans den Beginn von Edward Carnbys Abenteuern auch auf aktuellen PCs frönen.

Klassiker: Alone in the Dark (Infogrames)

Die atmosphärische, mysteriöse Spielestory und technische Highlights wie frei bewegliche Polygon-Spielefiguren erscheinen aus heutiger Sicht zwar überholt, dennoch war der erste Teil von „Alone in the Dark “ 1992 in vielerlei Hinsicht bemerkenswert.

Auf abandonia.com findet sich neben zahlreichen Klassikern auch eine spielbare Vollversion von „Alone in the Dark I“. Um das Spiel auch auf aktuellen PCs zum Laufen zu bringen, empfiehlt sich der Einsatz der Open-Source-Lösung DOSBox.

Nachdem dessen Installation braucht man nur noch die gepackte ZIP-Datei entpacken und die Datei „alone.exe“ per Drag’n’Drop auf das entsprechende Desktop-Icon ziehen (siehe Video).

Download über abandonia.com: abandonia.com

Kategorie im Netzverzeichnis: Horror & Mystery

Bilderstrecke: Meilenstein in der Computerspiele-Geschichte: Alone in the Dark 1

Alone in the Dark: Legendären ersten Teil auf aktuellen PCs spielen.

Alone in the Dark: Legendären ersten Teil auf aktuellen PCs spielen.

Alone in the Dark: Legendären ersten Teil auf aktuellen PCs spielen.

Alone in the Dark: Legendären ersten Teil auf aktuellen PCs spielen.

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Retro-Spieletipp: „Stunts“

Stunts - Spieleklassiker unter Windows XP zum Leben erwecktDer pixelige Arcadeklassiker „Stunts“, in Europa unter der Bezeichnung „4D Sports Driving“ bekannt geworden, erfreut sich trotz des hohen Alters von nunmehr 17 Jahren einer treuen, internationalen Fangemeinde. Unter Windows XP bekommt man das Spiel, dass per Streckeneditor unter anderem mit individuellen Rennpisten erweitert werden kann, ohne großen Aufwand mit dem Emulator DOSBox zum Laufen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Spieletipp: „Plasma Pong“ – Actiongeladener Pong-Klon

Grafisch ansprechender und actiongeladener Pong-Klon: Plasma PongBereits 1972 veröffentlichte Atari Inc. mit „Pong“ eines der ersten Videospiele überhaupt, die sich schnell einer globalen Fangemeinde auf Konsolen, Spielautomaten und PCs erfreuen konnten. Steve Taylor’s „Plasma Pong“ adaptiert das bekannte Spieleprinzip in einen an Winamp-Visualisierungen erinnernden Plasma-Brei.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. Mai 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Spieletipp: Denksport mit „Pathological“

Denksport mit PathologicalMit runden Kügelchen lässt sich bekanntlich vielerlei Schabernack anstellen, mit
John-Paul Gignac’s kostenfreiem Knobelspiel „Pathological“ hingegen kommt der eigene Denkapparat so richtig auf Touren: Neben einer schnellen Auffassungsgabe bei den durch eine „Stechuhr“ zeitlich begrenzten Levels braucht es vor allem logisches Denkvermögen – belohnt wird der Spieler mit einem spannenden Soundtrack und 50 abwechslungsreichen Spiele-Kapiteln.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. Oktober 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Ich weiß noch, wie spannend das Spiel damals war. Schaut man sich nun das Video an, wird man aber auch an die schreckliche Steuerung erinnert. Ständig stieß man gegen eine Wand oder Gegenstände, verlor die Orientierung und kommt obendrein noch plötzlich ums Leben ;)

    am 17 Juli 2008, 16:52.

Artikel kommentieren