Quasselstrippe: Quiet internet pager (Qip)

„Instant Messaging“ genießt heutzutage vor allem bei Jugendlichen eine hohe Anziehungskraft – vergleichbar etwa mit dem guten alten „SMSen“. Wer auf der Suche nach einer werbefreien und minder „audio-penetranten“ Alternative zum Marktführer ICQ ist, wird neben Gaim , Kopete , Miranda und Trillian auch bei Neuling Qip fündig.

Quiet internet pager (Qip) selbst ist eine Entwicklung aus Russland und steht als Freeware kostenlos für Windows 2000/XP zur Verfügung. Im Gegensatz zu ICQ spart sich der Nutzer hier nervige „Werbung wegklicken“-Prozeduren und auch mit den vorhandenen Systemressourcen geht der Instant Messenger deutlich sparsamer um: So benötigte die Software im Testbetrieb unter Windows XP lediglich etwas unter 5 MB Arbeitsspeicher – ICQ genehmigt sich mindestens die doppelte Menge.

Qip - Werbefreier Instant Messenger

Qip fehlen zwar die ICQ-typischen „Xtraz“ (VOIP, Spiele-Gimmicks), dafür wirkt der Messenger denn auch weniger überfrachtet und wartet mit einigen nützlichen Features im Detail auf: So lassen sich Offline-Nutzer per Button ausblenden – was insbesondere bei langgestreckten Kontaktlisten für mehr Übersicht sorgt. Auch die akustische Beschallung lässt sich – ohne aufwendige Suche in den Reitern des Optionen-Fensters – per Button im Startfenster abstellen.

Konversationen mit Nutzern aus der Kontaktliste werden in einer Tab-Leiste angezeigt, was vor allem das parallele „Text-Geplappere“ unterstützt. Nützlich ist auch die von ICQ bekannte „History-Funktion“, die ebenfalls vom Startfenster aus erreichbar ist und eine Übersicht über vergangene Gespräche liefert.

Qip - Werbefreier Instant Messenger Qip - Werbefreier Instant Messenger

Qip präsentiert zahlreiche Statusinformationen in Popup-Ebenen, beispielsweise über eintreffende Kurznachrichten oder wenn ein Nutzer aus der Kontaktliste die private Status-Nachricht in Augenschein nimmt.

Qip - Werbefreier Instant Messenger Qip - Werbefreier Instant Messenger

Fazit: Qip besitzt im Vergleich zu ICQ-Alternativen wie Gaim, Kopete, Miranda und Trillian zwar kein hervorstechendes „Must-have“-Feature, vereinfacht aber dennoch mit seiner übersichtlichen, werbefreien Oberfläche, schnellem History-Zugriff und Tabbed-Konversationen das alltägliche Textgequassele.

Link: Qip Homepage

| | 22. Januar 2007 13326 x gelesen Schlagwörter: icq alternative, qip, werbefreier instant messenger

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.67/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.7/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Multimedia: „Star Trek“-Skin für Winamp

Star Trek Skin für WindowsMusikhören am PC macht Spaß. Für das passende visuelle Outfit können diverse Programmoberflächen, neudeutsch auch als „Skins“ bezeichnet, sorgen. Für Star-Trek-Fans bietet sich dabei die schicke „Enterprise-Konsole“ für den beliebten Multimedia-Player Winamp an.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Maßgeschneiderte Playlisten: „Mufin MusicFinder“ (Magix, Freeware)

Ähnliche Musik finden - Mufin MusicFinder (Freeware)Der Berliner Multimedia-Spezialist Magix bietet mit dem „Mufin MusicFinder“ eine kostenfreie (nach Registrierung) Software an, die – im weitesten Sinne – ähnlich klingende Musiktitel aufspüren soll und zusätzlich mit CD-Grabber, Brennfunktion und FreeDB-Unterstützung aufwartet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Praxis: eBay-Auktionen mit portablem RSS-Reader überwachen

Praxis: Bei eBay-Auktionen mit RSS auf dem Laufenden bleibenIn Deutschlands größter virtuellen Auktionsstätte tummelt sich ein unüberschaubares Angebot: Ob antiquarische Konversationslexika oder günstige Hornlautsprecher – wer hier den Überblick wahren möchte, bekommt mit RSS-Feeds und dem kostenfreien Standalone-Reader „GreatNews“ auch ohne die recht überfrachtete Website von eBay einen portablen und aktuellen Auktions-Überblick.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren