Praxis: Portables Opera auf USB-Sticks

Der aus Norwegen stammende Browser Opera hat sich dank seiner sparsamen und schnellen Arbeitsweise – ohne dabei auf eine umfangreiche Funktionspalette verzichten zu müssen – eine große Fangemeinde im Internet gesichert. Die aktuelle Version 9.24 gibt es auch als mobile „Stickware“ zum überall mit hinnehmen.

Opera vom USB-Stick starten und überall mit hinnehmen? Kein Problem für

Das portable Pendant zu Opera heißt „OperaUSB“ und wurde vom Österreicher Markus Obermair entwickelt. Der Browser steht in einer deutschen, englischsprachigen und internationalen Version als kostenfreies ZIP-Archiv zum Download zur Verfügung. Danach einfach auf einen USB-Stick in ein passendes Verzeichnis entpacken und „OperaUSB“ per Klick auf die gleichnamige EXE starten. Gegebenenfalls vorhandene Lesezeichen können über das Menü „Lesezeichen“ – „Lesezeichen verwalten“ und den Button „Datei“ importiert werden (siehe Bild).

Bereits vorhandene Lesezeichen können aus Mozilla Firefox/Netscape, dem Internet Explorer oder auch einer bereits vorhandenen Desktop-Version von Opera importiert werden.

Download: OperaUSB 9.24, ZIP, Deutsch, 5.94 MB

Netzauftritt: opera-usb.com

Kategorie im Netzverzeichnis: Browser

| | 24. November 2007 4060 x gelesen Schlagwörter: freeware, opera für usb sticks, opera portable version, operausb, stickware

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Mausgesten für Windows

Mausgesten für WindowsGrafische Benutzeroberflächen sehen zwar schick aus, brauchen aber meist viele „Mausklicks“, um gewünschte Programm-Funktionen abzurufen. Einen schnelleren Zugriff versprechen Tastenkürzel, nur lassen sich diese nicht immer leicht merken. Abhilfe schafft das Software-Werkzeug „StrokeIt“, mit dem sich einfache Befehle (z.B. „Strg-C“) mit maßgeschneiderten Mausgesten ansprechen lassen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. April 2007 in den Themengebieten Kommentare

Update: Deutsche ICQ6-Version in neuem Gewand

ICQ 6 - Instant Messenger in neuem GewandZwar gibt es mit Gaim, Trillian, Miranda oder QIP inzwischen allerlei werbefreie Instant-Messenger, unumstrittener Platzhirsch bleibt aber weiterhin ICQ, welcher nunmehr bei Ausgabe Nr. 6 angelangt ist und eine renovierte, deutschsprachige Benutzeroberfläche besitzt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 5. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Spezial: Google startet eigenen Beta-Browser „Chrome“

Spezial: Google startet eigenen Beta-Browser ChromeWenige Tage nach der Veröffentlichung der zweiten Beta-Version des Microsoft Internet Explorer 8 überrascht Google die Fachwelt mit der Eigenentwicklung „Chrome“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 3. September 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren