PDF beschleunigt

Im Laufe der Zeit ist aus der einstmals schnellen PDF-Anzeigesoftware “Adobe Reader” eine langsam daherkriechende Anwendung geworden. Mit buchstäblich jeder Version stiegen die System- und Hardwareanforderungen. Insbesondere auf älteren Systemen ist daher kaum mehr flüssiges Arbeiten im täglichen Umgang mit PDF-Dokumenten möglich. Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet der schlanke und schnelle Reader “Foxit Reader”, der inzwischen in der Version 1.3 erschienen ist.

Der Geschwindigkeitsunterschied macht sich schon beim Laden von Dokumenten im Browser deutlich bemerkbar. Für Zeitgenossen, die im Studium und während der Arbeit viel mit PDF arbeiten und denen nur angegraute Hardwarevoraussetzungen zur Verfügung stehen, lohnt der Umstieg allemal, zumal der Reader kostenfrei verwendet werden kann.

Link

http://www.foxitsoftware.com/

| | 6. Januar 2006 3822 x gelesen Schlagwörter: foxit, freeware, pdf, reader

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Wissen: Prozesse visualisieren mit „Dia 0.96“ (Linux, Windows)

Schicker und effizienter viele Fenster verwalten: WinExposéBei der Planung von umfangreichen Projekten, Abläufen oder Prozessen kann es durchaus hilfreich und zeitsparend sein, eine dafür zugeschnittene Softwareapplikation in Anspruch zu nehmen. „Dia 0.96“ ist das Open-Source-Pendant zu Microsoft’s „Visio“ und erstellt zuverlässig Zeichnungen und Diagramme – auf Wunsch auch nach dem UML-Standard.

...mehr darüber! veröffentlicht am 21. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Update: Deutsche ICQ6-Version in neuem Gewand

ICQ 6 - Instant Messenger in neuem GewandZwar gibt es mit Gaim, Trillian, Miranda oder QIP inzwischen allerlei werbefreie Instant-Messenger, unumstrittener Platzhirsch bleibt aber weiterhin ICQ, welcher nunmehr bei Ausgabe Nr. 6 angelangt ist und eine renovierte, deutschsprachige Benutzeroberfläche besitzt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 5. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Windows-Desktop individuell aufpeppen

Windows Desktop aufpeppenDas insbesondere in der MAC-Welt gehegte Vorurteil, Microsoft-Betriebssysteme seien „unästhetisch“, ist heutzutage nur noch bedingt zu bejahen. Für einen schicken und aufgeräumten Desktop benötigt es auch nicht zwangsläufig das kommende Vista mit renovierter Areo-Oberfläche, stattdessen lässt sich „Oldtimer“ Windows XP mit den passenden Werkzeugen wie „Serious Samurize“, „Earthclock“ oder Punksoftware’s „Rocketdock“ ganz nach persönlichen Vorlieben herrichten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. November 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren