Ordnerverknüpfungen

„Dokumente und Einstellungen“ – ein Ordner, der sich bei der Mehrzahl der Windows-Nutzer dauerhaft im Gedächtnis eingeprägt haben dürfte, schließlich präsentiert ihn der Windows-Explorer vollautomatisch bei jedem Start. Wer seine Dateien jedoch an einem anderen Ort der heimischen Festplatte abgelegt und kein alternatives Dateiverwaltungswerkzeug wie den beliebten „Total Commander“ zur Verfügung stehen hat, muss sich Tag für Tag mit den gleichen sinnfreien Klick-Prozeduren im Windows-Explorer abmühen. Wesentlich effizienter und angenehmer wäre es da, wenn einem seine Ordner per Mausklick zur Verfügung stehen würden.

Eine simple Lösung bietet sich etwa an, indem man eine einfache Verknüpfung der entsprechenden Verzeichnisse auf dem Desktop ablegt. Dazu reicht ein Klick per rechtem Mausklick und den Einträgen „Neu“ – „Verknüpfung“.
In das darauf folgende Feld einfach den in der Abbildung angegebenen Code eingeben, wobei der Abbildungs-Verweis auf das Stammverzeichnis von Laufwerk „C:\“ verlinkt.



Hier könnte man freilich auch einen beliebigen anderen Ordner wie „C:\bilder\2006\juli\“ angeben. Anschließend vergibt man dem ganzen Konstrukt noch einen Namen und kann schnurstracks durch die entsprechenden Verweise auf dem Desktop auf individuelle Ordner zugreifen – im Übrigen werden im Gegensatz zu sogenannten „reinen Ordner-Verknüpfungen“ hier sämtliche Features des Windows-Explorer angezeigt, das entsprechend mühsame Aktivieren der Ordnerleiste entfällt somit ebenfalls.

| | 27. Juli 2006 3584 x gelesen Schlagwörter: explorer, ordner, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Gehacktes: Versehentliche Aktivierung der Großschreibung mit „CapsLock Goodbye“ unterbinden (Freeware, Windows)

Umschalttaste deaktivieren oder mit neuer Funktion belegen: CapsLock Goodbye machts möglichKeNNen SiE Da? eigenTlich auch? EinMal die FalSCHE TasTe GedrücKt und SCHon scheInt die TaSTATUR verrüCKT zU sPIeLen! ScHulD aN dieSeM DiLeMma iSt dIe sO geNanNte „Umschalttaste“, dIE zWar sElTen gEbRaUCht wIrd, AbEr vOrAlLeM WäHrEnd dEr ScHREibArbEIt NeRveN kAnN.

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Automatisiert herunterfahren

ShutDown4YOuMit der cleveren Postcardware “ShutDown4U” von Mario Freimann ist es endlich möglich, Windows zeitgesteuert herunterfahren zu lassen. Dabei können alle Sechs von XP unterstützten Modi wie “Herunterfahren”, “Neustarten”... mit der Software angewendet werden. Des Weiteren kann der Rechner, sofern er sich im Ruhe- bzw. Standbymodus befindet, zeitgesteuert reaktiviert werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. August 2005 in den Themengebieten Kommentare

Mausgesten für Windows

Mausgesten für WindowsGrafische Benutzeroberflächen sehen zwar schick aus, brauchen aber meist viele „Mausklicks“, um gewünschte Programm-Funktionen abzurufen. Einen schnelleren Zugriff versprechen Tastenkürzel, nur lassen sich diese nicht immer leicht merken. Abhilfe schafft das Software-Werkzeug „StrokeIt“, mit dem sich einfache Befehle (z.B. „Strg-C“) mit maßgeschneiderten Mausgesten ansprechen lassen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. April 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren