Musiktipp: Muse und The Streets: „Who knows who“

Passend zum Festival-Sommer bieten Muse und The Streets ihr Gemeinschaftswerk „Who knows who“ als kostenfreien MP3-Download an.

Musiktipp: Muse und The Streets: „Who knows who“

„Who knows who“ ist ein typischer Alternative-Rock-Song mit kreischendem Gesang und recht wuchtigen Gitarrenriffs. Die qualitativ hochwertige Audiocodierung (MP3, 320 kbps) klingt auch auf höherwertigem Audio-Equipment gut. Der Song kann kostenfrei über das Muse-Forum heruntergeladen werden. Eine Registrierung ist dabei nicht notwendig.

Download: board.muse.mu

| | 14. August 2008 33450 x gelesen Schlagwörter: download, mp3, muse, musiktipp, the streets

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Musiksammlung im Griff: „MediaMonkey Standard“ (Freeware, Windows)

Umfangreiches Werkzeug zur Verwaltung eines digitalen Musikarchivs: MediaMonkey (Windows, Freeware)Um die Möglichkeiten eines digitalen Musikarchivs auszureizen kann Software durchaus hilfreich sein: „MediaMonkey“ macht dabei auch bei umfangreichen Sammlungen nicht schlapp, bietet nützliche Filter,- Synchronisations,- und Suchfunktionen sowie einen integrierten CD-Brenner.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Musik im Netz

Musik im NetzMit dem Aufkommen der kommerziellen Nachfolger von Napster & Co sowie dem rigorosen Verfolgen urheberrechtlicher Vergehen in Tauschbörsen scheinen die Zeiten, in denen man kostenlose Musik im Netz wie Strandmuscheln am Meer sammeln konnte, endgültig vorbei. Doch bei tiefgründiger Betrachtung finden sich noch immer Weltnetzseiten, die legal teilweise tausende von Musikstücken zum Herunterladen anbieten. Der nachfolgende Artikel zeigt, wo man die „musikalischen Sahnehäubchen“ suchen sollte.

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. April 2006 in den Themengebieten Kommentare

Schlanke Alternative für iTunes: „Harmony“ (Konzeptstudie, Windows XP/Vista)

Harmony besitzt eine ähnliche Cover-Flow-Anzeige wie iTunes, verzichtet aber gänzlich auf sonstigen SchnickschnackiTunes möchte mit seiner „Cover-Flow-Darstellung“ die Verwaltung des digitalen Musikarchivs verschönern, bietet aber auch viel überflüssiges Drumherum. „Harmony“ borgt sich Apple’s Idee und stellt eine grafische Konzeptstudie vor, die auf die Wiedergabeliste von iTunes zurückgreift, sich dabei aber auf das Wesentlichste beschränkt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren