Musiktipp: Le Mépris – Le Mépris (aerotone)

Für verregnete Sommertage bietet „Le Mépris“ mit gediegenen Klavierklängen und sanftem Gesang das passende Gegenstück.

Experimentelles Piano zum Entspannen: Le Mépris – Le Mépris

Le Mépris: Ruhiges, mitunter auch experimentelles Piano zum Entspannen. Quelle: aerotone.de.

Die japanische Pianistin Reiko Matane stellt insgesamt acht Songs ihres Albums „Le Mépris“ kostenfrei auf dem Weblabel „aerotone“ zur Verfügung. Die Qualität der mit einer konstanten Bitrate von 256 Kbps codierten MP3s genügt dabei auch anspruchsvolleren Musikliebhabern. Die Dateien können einzeln oder zusammen als gepacktes ZIP-Archiv heruntergeladen werden (siehe Tracklist: Download the whole release as .zip).

Le Mépris – Le Mépris

01 le mépris – hikkikomori
02 le mépris – susu
03 le mépris – aki
04 le mépris – kodo
05 le mépris – hashirihaki suru
06 le mépris – shibo
07 le mépris – yuki piano
08 le mépris – kuki

Netzauftritt & Download: aerotone.300l600.de

| | 14. Juni 2008 7115 x gelesen Schlagwörter: klavier, le mépris, musiktipp, piano, reiko matane

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Hübsches Handwerkszeug für „Hobby-DJ’s“

Tactile12000Wer seinen Gästen auf der nächsten „Grill-Party“ etwas mehr bieten möchte als das stumpfe Herunterspielen diverser Winamp-Playlisten, sollte sich einmal mit dem kostenfreien Softwareplayer „Tactile12000“ auseinandersetzen. Dieser bietet mit seiner schicken 3D-Ansicht auf zwei „virtuelle Plattenteller“ und diversen Mixfunktionen eine gelungene Abwechslung zu althergebrachten MP3-Spielern.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Musiktipp: „Ghosts I-IV“ – Studioalbum von Nine Inch Nails (Creative Commons)

Trent Reznor veröffentlicht sein neues Studioalbum Ghosts I-IV unter einer Creative-Commons-LizenzMit der neuen LP „Ghosts I-IV“ stellt Trent Reznor sein Musikprojekt „Nine Inch Nails“ auf Selbstvermarktung um, bei der das Internet und DRM-freie Technik – ähnlich wie beim Radiohead-Album „In Rainbows“ – eine zentrale Rolle spielen. Alle Songs werden unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Musiktipp: Nine Inch Nails – „The Slip“ (Creative Commons)

Nine Inch Nails verschenkt Studio-Album The SlipSchon im März diesen Jahres sorgte Trent Reznor’s Musikprojekt „Nine Inch Nails“ für Aufsehen, als er mit „Ghosts I-IV“ einige seiner experimentelle „Umtriebigkeiten“ zum kostenfreien Download im Internet bereitstellte, nun folgt der nächste Paukenschlag gegen vermeintlich etablierte Geschäftsmodelle der Musikindustrie: NIN verschenkt das Studioalbum „The Slip“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren