Musiktipp: „Ghosts I-IV“ – Studioalbum von Nine Inch Nails (Creative Commons)

Mit der neuen LP „Ghosts I-IV“ stellt Trent Reznor sein Musikprojekt „Nine Inch Nails“ auf Selbstvermarktung um, bei der das Internet und DRM-freie Technik – ähnlich wie beim Radiohead-Album „In Rainbows“ – eine zentrale Rolle spielen. Alle Songs werden unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht.

Trent Reznors neues Album

Die ersten neun Songs („Ghosts 1“) stehen nach einer Registrierung per E-Mail als kostenfreies ZIP-Archiv (MP3) zur Verfügung. Mit einer konstanten Bitrate von 320 kBit/s genügen sie auch qualitativ anspruchsvolleren Musikfans, obgleich die musikalischen Qualitäten des (nach Angaben der Band) in nur 10 Wochen entstandenen Studioalbums wohl nicht jeden Anhänger der amerikanischen Industrial-Rock-Band zufrieden stellen dürften. So besitzen die Songs keine Namen sondern wurden lediglich durchnummeriert, Songtexte sind auf „Ghosts 1“ nicht vorhanden. Die rund 82 MByte große ZIP-Datei wartet dafür mit umfangreichem visuellen Bonusmaterial auf, darunter ein 40-seitiges PDF-Booklet, diverse Icons sowie elf Desktop-Hintergrundbildern für 24-Zoll-Widescreen-LCDs mit 1920×1200er Auflösung, welche mit 1920×1440 Pixel auch für 4:3-Display verzerrungsfrei zur Verfügung stehen.

Elf Hintergrundbilder von NIN verschönern den Desktop und stehen auch als Widescreen-Variante mit 1920x1200er Auflösung zur Verfügung.

Neben der abgespeckten freien Download-Version stehen alle 36 Tracks auf der Website von NIN zum kostenpflichtigen Download für insgesamt fünf US-Dollar oder als Doppel-CD mit 16-seitigem Booklet für zehn US-Dollar bereit. Für zahlungskräftigere Kundschaft steht das „Deluxe Edition Package“ zur Verfügung, welches neben zwei CDs auch eine Daten-DVD mit WAV-Dateien (z.B. zum Remixen) sowie eine Blu-ray-Disc mit hochwertigen 24Bit/96Khz Aufzeichnungen enthält. Zusätzlich kann man das Musikmaterial in den verlustfreien Codecs FLAC oder Apple-Lossless herunterladen. Das 300 US-Dollar teure, von Trent Reznor handsignierte und auf 2500 Stück begrenzte „Ultra-Deluxe Limited Edition Package“ mit zusätzlich vier 180-Gramm-Vinyl-LPs ist inzwischen vergriffen.

Einige Remixe bekannter Nine-Inch-Nails-Songs sind Übrigens schon seit geraumer Zeit legal im Netz zum kostenfreien Download erhältlich.

Netzauftritt und Download: ghosts.nin.com

| | 6. März 2008 7295 x gelesen Schlagwörter: ghosts i-iv, musiktipp, nin, nine inch nails, trent reznor

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Eine kleine Auswahl an Winamp-Skins

Winamp SkinsMit den hier abgebildeten “Winamp-Skins” können Sie den beliebten Audioplayer visuell Auffrischen. In der Regel reicht bei geöffnetem Player ein Klick auf den entsprechenden Verweis. Firefox-Nutzer können unter “Öffnen mit” Winamp auswählen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. Januar 2005 in den Themengebieten Kommentare

iTunes 7 unter Windows Vista

iTunes 7 unter Windows Vista - Apples neue MedienzentraleApple’s selbsternanntes “Entertainment-Center” – nicht nur für Musikdateien – wartet mit interessanten visuellen Effekten wie der “Cover Flow Darstellung” auf und möchte sich mit Videowiedergabe, Internet-Radio- und TV sowie Podcasting als heimische Medienzentrale etablieren. Ob das mit iTunes 7 auch bei dem recht breit gefächerten Konkurrenzangebot unter Windows Vista funktioniert?

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

„Frets on Fire“ – klimperndes Gitarrenspektakel

Frets on FireDas eine handelsübliche PC-Tastatur ihre Existenzberechtigung nicht nur durch das lethargische Einstampfen von Wörtern, Tastenkombinationen oder URLs verdient, beweist das kreative Karaoke-Spiel „Frets on Fire“. Mit der kostenfreien Software funktioniert man das heimische Tastenwerk kurzerhand in eine – stark vereinfachte – E-Gitarre um.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren