Mozilla Firefox: Suchvorschau mit „Peers“

Mit dem Firefox-Add-on „Peers“ lässt sich Mozillas Suchleiste um einige praktische Funktionen erweitern. Über Schlüsselwörter können außerdem gezielt Suchdienste angesprochen werden.

Peers: LIVE-Vorschau von Suchergebnissen in der Firefox-Suchleiste. Peers: Live-Vorschau für die Firefox-Suchleiste.

„Peers“ (aktuelle Version 0.7.1) erlaubt eine LIVE-Vorschau auf die Suchergebnisse von Google und Yahoo. Das rund 100 KB große Add-on läuft mit der dritten Version des beliebten Internet-Browser, ein Testlauf mit Firefox 2 wurde indes nicht durchgeführt.

Neben den beiden großen Suchmaschinenbetreibern kann „Peers“ auch mit weiteren Diensten erweitert werden, welche über gezielte Schlüsselworte angesprochen werden können. Im Beispielbild würde eine Recherche im Datenbestand der Online-Enzyklopädie Wikipedia über die Sucheingabe „w suchbegriff“ erfolgen – ähnliches ist mit sämtlichen installierten Suchdiensten möglich (siehe Bild). Die Art und Weise, in welcher Form die Suchergebnisse präsentiert werden sollen, lässt sich ebenfalls konfigurieren, Link-Verzeichnisse, Lexika und Preisvergleich können außerdem automatisch von den Ergebnislisten entfernt werden.

Peers: LIVE-Vorschau von Suchergebnissen in der Firefox-Suchleiste. Über Schlüsselworte lassen sich Suchdienste mit Peers gezielt ansprechen.

Netzauftritt & Download: peersbros.com

Kategorie im Netzverzeichnis: Firefox-Erweiterungen

| | 29. Juli 2008 7415 x gelesen Schlagwörter: add-on, browser, freeware, live-suche, mozilla firefox, peers

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Bücher unter Creative Commons Lizenz

Die Creative Commons Lizenz (CC), unter anderem auch durch das Synonym “Some Rights Reserved” netzweit in die Schlagzeilen gekommen, verzichtet weitestgehend auf restriktive DRM-Bestimmungen und sieht sich gleichermaßen als Alternative zu den Bemühungen gewisser Firmen, Wissen zukünftig nur noch als verschlüsselte Flaschenpost renditeorientiert zu vermarkten. Zumindest bei Büchern gibt es zwar das gesetzlich festgelegte Urheberrecht, welches die Aufhebung eben dieses erst 75 Jahre nach dem Tode des Autors erlaubt, doch Wissen oder “Wissenspatente” spielen in der heutigen globalisierten, neoliberalen Weltwirtschaft eine weitaus bedeutendere Rolle.

...mehr darüber! veröffentlicht am 8. Mai 2005 in den Themengebieten Kommentare

Pechschwarzer Stoff

Windows XP Balloontips unterbindenDie netzweite Satirekultur deutschsprachiger Seiten tritt mit einem Breitgefächerten Themenspektrum auf. Eine Vorreiterrolle stellt hierbei das Satiremagazin ZYN! dar, welches sich vollmundig auch gerne als “das einzige deutsche Satiremagazin” bezeichnet. Etwa 1 Million Page Impressions verzeichnet die Seite monatlich, auf der selbst verstorbene Persönlichkeiten ihr Fett in das Jenseits nachgereicht bekommen. Ein anscheinend inzwischen aufgegebenes Projekt der “zynisten” ist spiggl.de – eine rundum gelungene Parodie auf das beliebte Onlineangebot des Spiegel. Während sich Zyn.de eher der Qualitätssatire mit entsprechend aufwändig gestalteten Seiten verschrieben hat, bedient Gehirnchirurg Dr. Brot auf Rasputin.de den psychisch gestörten Alltagsgenossen mit einem martialisch und auf grundlegende Funktionen ausgerichteten Layout der “Web-Vorkriegszeit”.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. Februar 2006 in den Themengebieten Kommentare

Netzentdeckung: Digitaler Großeinkauf

Da staunte das Sekretariat der Metzendorf-Schule im südhessischen Bensheim nicht schlecht: Unter falschem Namen waren zwei Berufsschüler für erkleckliche 3,6 Milliarden Euro auf ausgiebiger Konsumtour bei einem namhaften Elektronikversand unterwegs – jetzt dürfen die beiden Scherzkekse zwei Wochen lang Sozialstunden für die Bildungsstätte ableisten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 19. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren