Mozilla Firefox 3: Sicherheit, Performance und Verwaltung (RC1)

Die nunmehr dritte Auflage des beliebten Browser Mozilla Firefox steht in den Startlöchern. Mit der Veröffentlichung des Release Candidate 1 (RC1) dürfte es nicht mehr lange bis zur finalen Version dauern. Der nachfolgende Artikel stellt wichtige Neuerungen in einer Bilderstrecke vor.

Mozilla Firefox 3 RC1: Neue Symbole

Neue, an das jeweilige Betriebssystem angepasste Schaltflächen, heben Firefox 3 optisch von seinen Vorgängern heraus


Mozilla Firefox 3 RC1: Automatische URL-Ergänzung

Das URL-Eingabefeld gibt schon bei der Eingabe einiger Buchstaben Vorschläge aus dem Lesezeichen-Manager und der Chronik


Mozilla Firefox 3 RC1: Effizienteres Editieren von Bookmarks

Lesezeichen lassen sich nun schneller (auch nachträglich) editieren und mit Tags ausstatten, ohne dafür den Lesezeichen-Manager bemühen zu müssen


Mozilla Firefox 3 RC1: Warnung vor potenziell gefährlichen Netz-Inhalten

Firefox warnt vor potenziell schädlichen Seiten mit Malware, Viren, Spyware und Trojanern, ein ähnliches Warn-Fenster präsentiert sich bei gefälschten Internetseiten


Mozilla Firefox 3 RC1: Hervorheben von verschlüsselten Internetseiten

Mit SSL verschlüsselte Seiten werden deutlich hervorgehoben


Mozilla Firefox 3 RC1: Neue Add-ons direkt über die Plugin-Verwaltung installieren.

Beliebte Add-ons können nun direkt über den Add-on-Manager installiert werden


Mozilla Firefox 3 RC1: Verbesserte Bookmark-Verwaltung.

Auch der Lesezeichen-Manager wurde gründlich überarbeitet und bietet jetzt eine deutlich komfortablere Verwaltung über Schlagworte (Tags) an


Mozilla Firefox 3 RC1: Schnellerer Zugriff auf häufig benutzte Bookmarks und Schlagwörter

Die heimische Bookmark-Sammlung soll sich über eine neue Leiste schneller durchforsten lassen können


Mozilla Firefox 3 RC1: Neue Infoleiste zum Automatischen Abspeichern von Passwörtern

Verbesserter Dialog zum automatischen Abspeichern von Passwörtern

Weitere Neuerungen:

Gründlich überarbeitet wurde die Browser-Engine Gecko (Version 1.9), welche nun schneller und ressourcenschonender arbeiten soll. Die Java-Script-Engine soll ebenfalls schneller ihre Dienste verrichten. Bilder mit eingebetteten Farbprofilen werden nun unterstützt, ebenso das Nutzen spezieller Web-Anwendungen im Offline-Modus. Lesezeichen, Verlauf und Cookies werden in einer Datenbank gespeichert, die auch bei Systemabstürzen maximale Sicherheit gewährleisten möchte. Als minimale Systemvoraussetzungen unter Windows nennt Mozilla einen 233 MHz schnellen Prozessor, 64 MByte RAM und 52 MB freien Festplattenspeicher.

Eine vollständige, englischsprachige Liste sämtlicher Änderungen findet sich auf den Mozilla-Projektseiten, dort kann auch der Release Candidate von Mozilla Firefox 3 heruntergeladen werden. Mozilla hebt hervor, das die Vorab-Version nur für Testzwecke installiert und nicht in einer produktiven Arbeitsumgebung verwendet werden sollte.

Zum Download: en-us.www.mozilla.com/en-US/firefox/3.0/releasenotes/

| | 20. Mai 2008 16776 x gelesen Schlagwörter: browser, firefox 3 rc1, internet, mozilla firefox, open source

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.0/5(4 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Aktuelles: Asus bringt Eee PC 900 mit größerem Flashspeicher, Display und RAM (UPDATE)

Asus möchte neue Variante des Eee PC 900 im Sommer auf den deutschen Markt bringenWährend der Asus Eee PC 4G hierzulande nur bei einigen Händlern bruchstückhaft lieferbar ist, will Asus bereits in den Sommermonaten eine aufgespeckte Variante des beliebten Mini-Notebooks ausliefern.

...mehr darüber! veröffentlicht am 3. März 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Google Chrome: „Nach-Hause-Telefonieren“-Funktionen deaktivieren

Google Chrome: Nach-Hause-Telefonieren-Funktionen deaktivierenDie Beta-Version des Google-Browsers „Chrome“ mag noch so innovativ und schnell sein – Daten werden trotzdem mehr oder weniger ungefragt an Google übertragen. Die nachfolgende Video-Anleitung verrät, wie man diese Neugier zumindest etwas bremsen kann.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. September 2008 in den Themengebieten Kommentare

Aktuelles: datacask kündigt jupiter 0708I ab Sommer für 199,- Euro an

jupiter 0708I: Mini-Laptop mit XBurst-CPU ab Sommer für 199 EuroZwar sind vom für Mai 2008 geplanten Mini-PC „jupiter 0817A“ noch keine hiesigen Distributoren auszumachen, da kündigt die Potsdamer Fukato GmbH unter der Marke datacask bereits einen neuen Eee-PC-Klon mit fernöstlicher XBurst-CPU zum Preis von nur 199,- Euro an.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren