Mobiler Helfer: Notebook Hardware Control

Mobile Rechnereinheiten liegen in Deutschland weiter im Trend: Allein im zweiten Quartal 2006 stieg die Zahl der verkauften Laptops um satte acht Prozent, während der Absatz von Desktop-PCs um 13 Prozent einbrach . Damit der Akku des neuen Begleiters nicht genau dann schlapp macht, wenn man ihn am dringendsten benötigt, empfiehlt sich der Einsatz der Freeware „Notebook Hardware Control“ aus Südtirol .

Die Installation des knapp über 2 MByte großen Tools setzt das Microsoft .NET Framework 2.0 voraus. Anschließend besitzt man eine einfache und übersichtliche Kontrolle über viele Hardwarekomponenten des Klapprechners, beispielsweise Prozessor-Frequenzanzeige, Arbeitsspeicherbelegung, Festplattentemperatur und S.M.A.R.T.-Werte sowie den Akku-Typ und dessen Gesamtkapazität. Zur Verlängerung der Laufzeit bieten sich ferner das Herabsetzen der Prozessor- beziehungsweise der GPU-Spannung (nur ATI-Karten) an.

Notebook Hardware Control Laptop Akkulaufzeit

Beide Werte sollten jedoch mit Bedacht gewählt werden, denn ein allzu harscher Umgang führt schnell zu Systeminstabilitäten und Abstürzen. Zudem stehen verschiedene Vorlagen mit diversen Prozessorgeschwindigkeiten (Max. Performance, Battery optimized, Max. Battery, Dynamic Switching) zur Verfügung. Für Menschen, die auf Mobilität angewiesen sind, erweist sich „Notebook Hardware Control“ schnell als nützliches Helferlein.

Notebook Hardware Control Laptop Akkulaufzeit
Notebook Hardware Control Laptop Akkulaufzeit
Notebook Hardware Control Laptop Akkulaufzeit
Notebook Hardware Control Laptop Akkulaufzeit
| | 10. August 2006 4807 x gelesen Schlagwörter: freeware, mobil akku laufzeit verlängern laptop

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Indexierter PC: Datenflut mit „Copernic Desktop Search 2“ bändigen (Freeware)

Desktopsuche für den heimischen PC: Copernic Desktop Search 2Browserbasierte Desktop-Suchmaschinen wie die
des Branchenprimus Google
sind zwar schnell und Bieten eine vertraute Benutzeroberfläche, besitzen aber oft einen eher eingeschränkten Funktionsumfang. Copernic’s „Desktop Search 2“ sortiert die Suchergebnisse sehr übersichtlich und wartet sogar mit einer PDF-Vorschaufunktion auf.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. August 2007 in den Themengebieten Kommentare [4]

Automatisiert herunterfahren

ShutDown4YOuMit der cleveren Postcardware “ShutDown4U” von Mario Freimann ist es endlich möglich, Windows zeitgesteuert herunterfahren zu lassen. Dabei können alle Sechs von XP unterstützten Modi wie “Herunterfahren”, “Neustarten”... mit der Software angewendet werden. Des Weiteren kann der Rechner, sofern er sich im Ruhe- bzw. Standbymodus befindet, zeitgesteuert reaktiviert werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. August 2005 in den Themengebieten Kommentare

Beta: Klappe, die Dritte! Mozilla Firefox (Linux, Mac OS X, Windows)

Mozilla Firefox: Erste Beta von Version 3.0 steht nun zum Download bereitAuch wenn er etwas verschwenderisch mit den heimischen Systemressourcen – im Vergleich zu Opera – umgeht: Mozilla Firefox hat sich zu einer festen Größe im Webbrowser-Markt und hinter Microsofts Internet Explorer klar auf dem zweiten Platz etabliert. Die erste Beta der „dritten Generation“ bietet unter anderem eine aufpolierte Lesezeichenverwaltung und möchte mit verbesserter Sicherheit punkten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren