IrfanView 4.0 mit verbesserter Vista-Kompatibilität

Irfan Skiljan’s beliebter Bildbetrachter „IrfanView“ verträgt sich in der nunmehr vierten Version reibungslos mit Windows Vista und wartet mit einigen Veränderungen im Detail auf.

IrfanView steht für die private Nutzung als auch für Bildungseinrichtungen (Schulen, Universitäten, Bibliotheken) und Non-Profit-Organisationen kostenfrei zur Verfügung. Am Anfang der Installation warnt Windows Vista zwar unnötig vor der IrfanView-Setuproutine: „Ein nicht identifiziertes Programm möchte auf den Computer zugreifen“, dieses verhältnismäßig kleine Übel ist allerdings auch von anderen Installationsprozeduren diverser Software-Tools unter Vista bekannt.

Bringt verbesserte Windows Vista Kompatibilität: IrfanView 4.0

Wer während des Installationsprozesses auf die Google Toolbar oder die Google Desktop Suche verzichten möchte, muss dies durch das Deaktivieren der entsprechenden Häkchen veranlassen – von IrfanView als Bildbetrachter werden diese nicht benötigt.

Bringt verbesserte Windows Vista Kompatibilität: IrfanView 4.0

Die vierte Version bietet neben der verbesserten Kompatibilität zu Microsoft’s neustem Betriebssystem-Sprössling, unter anderem mit neuen Vista-Icon, auch das automatische Anpassen von Farbwerten in der praktischen Batchkonvertierung
, Google-Earth-Support für EXIF-Werte mit GPS-Daten sowie das Tastenkürzel „CTRL“ + „SHIFT“ + „M“ zum schnelleren Kommentieren von JPG-Dateien an. Die wichtigsten Neuerungen können außerdem unter irfanview.de in Augenschein genommen werden.

Download: IrfanView 4.0

Siehe zu IrfanView auch:

Bildermassen mit IrfanView bändigen

Bildschirmfotografie mit IrfanView vereinfacht

| | 24. April 2007 7054 x gelesen Schlagwörter: irfanview, windows vista

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.33/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.3/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Bildermassen mit IrfanView bändigen

IrfanView BatchkonvertierungDass es für eine wirkungsvolle Umkonvertierung der eigenen Bildersammlung nicht immer ein großes Softwarepaket benötigt, beweißt die für den nicht-kommerziellen Gebrauch kostenfreie Bildverwaltung „IrfanView“ des gebürtigen Bosniers Irfan Skiljan. Mit deren individuell konfigurierbarer „Batchkonvertierung“ steht dem Umwandeln der Megapixelmaterie – etwa eine Verkleinerung zum Platz sparenden Versand per E-Mail – nichts mehr im Weg.

...mehr darüber! veröffentlicht am 16. August 2006 in den Themengebieten Kommentare

Markus Richter Photography

Markus RichterAuf der englischsprachigen Homepage des deutschen Profifotografen Markus Richter kann man sich nicht nur einige extraordinäre Anregungen für eigene Modell bzw. Aktaufnahmen holen, sondern auch die restliche Aufmachung der Seite imponiert (insbesondere mit der gelungenen JavaScript – Einblendung seiner Galeriebilder) dem Betrachter.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. April 2005 in den Themengebieten Kommentare

3D-Pixelwolkenkratzer: „PhotoPolis“ (Java, OpenSource)

Virtuelle Bilderschau in einer dreidimensionalen Stadt - PhotoPolis machts möglichEine herkömmliche Bilder-Diaschau am heimischen PC mag anregend sein, doch als „außergewöhnlich“ kann man diese Form der Pixelpräsentation wohl nicht mehr bezeichnen. Mit Julius Bahr, Tilman Beer und Matthias Schicker haben drei Münchner Studenten mit „PhotoPolis“ eine Möglichkeit geschaffen, Bildmaterial in einer virtuellen 3D-Wolkenkratzerstadt zu besichtigen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 11. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren