IrfanView 4.0 mit verbesserter Vista-Kompatibilität

Irfan Skiljan’s beliebter Bildbetrachter „IrfanView“ verträgt sich in der nunmehr vierten Version reibungslos mit Windows Vista und wartet mit einigen Veränderungen im Detail auf.

IrfanView steht für die private Nutzung als auch für Bildungseinrichtungen (Schulen, Universitäten, Bibliotheken) und Non-Profit-Organisationen kostenfrei zur Verfügung. Am Anfang der Installation warnt Windows Vista zwar unnötig vor der IrfanView-Setuproutine: „Ein nicht identifiziertes Programm möchte auf den Computer zugreifen“, dieses verhältnismäßig kleine Übel ist allerdings auch von anderen Installationsprozeduren diverser Software-Tools unter Vista bekannt.

Bringt verbesserte Windows Vista Kompatibilität: IrfanView 4.0

Wer während des Installationsprozesses auf die Google Toolbar oder die Google Desktop Suche verzichten möchte, muss dies durch das Deaktivieren der entsprechenden Häkchen veranlassen – von IrfanView als Bildbetrachter werden diese nicht benötigt.

Bringt verbesserte Windows Vista Kompatibilität: IrfanView 4.0

Die vierte Version bietet neben der verbesserten Kompatibilität zu Microsoft’s neustem Betriebssystem-Sprössling, unter anderem mit neuen Vista-Icon, auch das automatische Anpassen von Farbwerten in der praktischen Batchkonvertierung
, Google-Earth-Support für EXIF-Werte mit GPS-Daten sowie das Tastenkürzel „CTRL“ + „SHIFT“ + „M“ zum schnelleren Kommentieren von JPG-Dateien an. Die wichtigsten Neuerungen können außerdem unter irfanview.de in Augenschein genommen werden.

Download: IrfanView 4.0

Siehe zu IrfanView auch:

Bildermassen mit IrfanView bändigen

Bildschirmfotografie mit IrfanView vereinfacht

| | 24. April 2007 6905 x gelesen Schlagwörter: irfanview, windows vista

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.33/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.3/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


3D-Pixelwolkenkratzer: „PhotoPolis“ (Java, OpenSource)

Virtuelle Bilderschau in einer dreidimensionalen Stadt - PhotoPolis machts möglichEine herkömmliche Bilder-Diaschau am heimischen PC mag anregend sein, doch als „außergewöhnlich“ kann man diese Form der Pixelpräsentation wohl nicht mehr bezeichnen. Mit Julius Bahr, Tilman Beer und Matthias Schicker haben drei Münchner Studenten mit „PhotoPolis“ eine Möglichkeit geschaffen, Bildmaterial in einer virtuellen 3D-Wolkenkratzerstadt zu besichtigen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 11. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Fotomosaik selbstgemacht

Foto-Mosaik gleichnamiger Freeware erstellenDas Erzeugen von großflächigen Bildern aus unzähligen Einzelteilen erfreute sich schon in der altertümlichen Oberschicht großer Beliebtheit. Während damals handwerkliches Geschick, Geduld und vor allem das nötige Kleingeld gefragt waren, erzeugt Steffen Schirmer’s clevere Freeware „Foto-Mosaik“ ein digitales Bilderschnipsel-Portrait in wenigen Arbeitsschritten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. Oktober 2006 in den Themengebieten Kommentare

Ausgesuchte Pinselwerkzeuge für Adobe Photoshop

PinselwerkzeugeAdobe Photoshop bringt schon seit einigen Versionen ein leistungsstarkes Pinselwerkzeug mit. Die besten Pinselwerkzeuge von zarathustra.6x.to finden sich in nachfolgender Liste.

...mehr darüber! veröffentlicht am 24. April 2006 in den Themengebieten Kommentare [4]

Leserkommentare

Artikel kommentieren