Impressionen aus Südafrika

Begleiten Sie uns auf eine Reise quer durch Südafrika. Die nachfolgenden Momentaufnahmen entstanden im Mai 2006, in der grünen Jahreszeit des Landes. Wir starten im „schwarzen Herzen“ und politischen Zentrums Südafrikas, der Hauptstadt Pretoria.

Mit dem Auto machen wir uns auf den Weg entlang endloser Straßen in die gewaltigen Vorausläufer der „Drakensberge“, ein über 3000m hohes Gebirge mit Felsformationen, wie sie in Europa nirgends zu finden sind. Auf dem Weg zur „Wild Coast“ durchqueren wir die ärmste und damit auch gefährlichste Gegend des Landes, die „Transkei“. Im beschaulichen Küstenstädtchen „Port St. Jones“ lassen wir uns erschlagen von der subtropischen Schönheit der Bucht, in der wir gelandet sind. Die Tage vergehen, Sonnenuntergänge, Sonnenaufgänge, Jam-Seesions, kulturelle Begegnungen mit Franzosen, Australiern, Schweden, Amerikanern…irgendwann müssen wir weiter.
In 13 Tagen müssen wir am Capetown International Airport sein, entlang der für seine Schönheit bekannten „Garden Route“ geht es über 1000 Kilometer Richtung Westen. Durch die Hafennmetropole Port Elizabeth, dem Surfermekka „Mosselbay“, immer geradeaus. Den Tafelberg im Blickfeld finden wir uns in Kapstadt wieder. Der Energie, die in der Luft liegt, können wir uns einfach nicht entziehen, eine Weltmetropole voller Bewegung: Arm, Reich – diese krassen Gegensätze sind wir bereits gewohnt, aber so deutlich wie hier haben wir es auf unserer Reise bisher nicht erlebt. Die Nacht wird zum Tag, multikulti auch in der Clubszene der Stadt. Tafelberg, Cape of Good Hope, slip some wine here and there… zu wenig Zeit, eh wir uns versehen stehen wir wieder in Berlin Tegel: -1°C, in T-Shirt und Khakis.






„Golden Leopard Resort“: Morgenstimmung






„Golden Leopard Resort“: Begegnung mit einem Elefanten






Winter – die einzige Jahreszeit in der es ausdauernd regnet






„Golden Leopard Resort“: Posierende Giraffe






„Golden Leopard Resort“: Zebra-Baby crossing






Unterwegs nach Johannesburg






Der erste Tafelberg der Drakensberge






“Royal Natal Park”: Die Ranger mögen keine Affen…






Telekommunikation in der Transkei






Port St. Jones: Ausblick aus der Hängematte






Port St. Jones: „First Beach“






Einsam schöne Strandwanderung






Begegnung






Abendstimmung in der Bucht von St. Jones






„Garden Route“: immer geradeaus






„Mossel Bay“: Blick vom Lighthouse






Steilküste von „Mossel Bay“






Victoria & Alfred Waterfront, Kapstadt






Anfahrt Tafelberg






Momentaufnahme vom Plateau des Tafelbergs






Tafelberg: Das nenne ich Horizont






1087m hoch






Capetown Sunset






Anstieg Cape Of Good Hope






Erscheinung der Bucht von Kapstadt am Horizont






„Old Lighthouse“, Cape Of Good Hope






Affen lauschen der Abendstimmung






Wir auch…






Kap der guten Hoffnung






Meeresrauschen, Cape Of Good Hope






Sonnenuntergang am “Kap der guten Hoffnung”






Ausblick vom Handtuch






Golfsession in Capetown






Edelste Tropfen im „Constantia“ Weingut






Begegnung mit einer Pinguin Kolonie am Strand






Stillstand im hektischen Capetown






20 Jahre zählende Giraffe

Autor und Fotograph Christopher Schmidt ist Student des Studiengangs “Angewandte Medienwissenschaft” an der TU Ilmenau

| | 13. Mai 2006 4360 x gelesen

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spezial: Bildschirmvideos fürs Web

Video fürs Web: Mit den passenden Werkzeugen ist das kein ProblemKurze Mini-Videos sind spätestens seit dem Aufkommen von YouTube & Co nicht mehr aus dem Netz wegzudenken. Wer seine Inhalte dennoch nicht in die Hände fremder Anbieter legen möchte, bekommt mit etwas Handarbeit und freien Software-Werkzeugen einen Videobeitrag für die eigene Webseite im Nu auf die Beine gestellt. Die nachfolgende Anleitung verrät, wie das funktioniert.

...mehr darüber! veröffentlicht am 31. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Ordnergrößen Anzeigen mit "Folder Size":

Rätselraten macht dem einen oder anderen Zeitgenossen ja bekanntlich Spaß, beim Arbeiten mit Verzeichnissen im Windows-Explorer ist ständiges Raten aber eher hinderlich. Wie groß ist gleich noch mal der Ordner der Urlaubsbilder vom letzten Jahr? Normalerweise kann man die Größe der Ordner nur umständlich per Rechtsklick über „Eigenschaften“ im Windows-Explorer in Erfahrung bringen. Dass es auch besser geht, zeigt das kleine aber feine Tool „Folder Size“, das beispielsweise auf den Seiten von sourceforge.net zum kostenfreien Download zur Verfügung steht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 11. April 2006 in den Themengebieten Kommentare

Grafikkarten-Spitzel: „GPU-Z“ (Windows XP/Vista, Freeware)

Technische Info-Plattform für Grafikkarten: GPU-ZWenn es sich um detaillierte Informationen rund um Hauptprozessor, Platine oder Arbeitsspeicher dreht, können Werkzeuge wie „CPU-Z“ oder „Speedfan“ dem interessierten Anwender wertvolle Dienste erweisen. An ähnlichem probiert sich „GPU-Z“ – allerdings nur in Bezug auf die heimische „Graka“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren