Hübsches Handwerkszeug für „Hobby-DJ’s“

Wer seinen Gästen auf der nächsten „Grill-Party“ etwas mehr bieten möchte als das stumpfe Herunterspielen diverser Winamp-Playlisten, sollte sich einmal mit dem kostenfreien Softwareplayer „Tactile12000“ auseinandersetzen. Dieser bietet mit seiner schicken 3D-Ansicht auf zwei „virtuelle Plattenteller“ und diversen Mixfunktionen eine gelungene Abwechslung zu althergebrachten MP3-Spielern.

„Tactile12000“ unterstützt dabei den Import bereits vorhandener Playlisten im „M3U“-Format und steht für Windows und Macintosh zur Verfügung. Zwingend erforderlich ist eine installierte Version von Apple Quicktime.

tactile12000 MP3 Player

Die Bedienung über die grafische Benutzeroberfläche erfolgt intuitiv und erfordert keine größere Einarbeitungszeit. Mit dem so genannten „X-Fader“ kann bequem zwischen beiden Plattentellern hin- und herwechselt werden. Dazu kommen diverse Spezialeffekte wie unterschiedliche Geschwindigkeiten und „Pitch“-Optionen. Die Verwaltung der Abspielreihenfolge ist für umfangreiche Sammlungen umständlich gestaltet, wünschenswert wäre hier, Titel direkt aus dem Windows-Explorer oder anderen Dateiverwaltungsprogrammen per „Drag and Drop“ auf die Platten zu ziehen.

tactile12000 MP3 Player

Auch die unterstützten Dateiformate fallen mit MP3, WAV sowie AIFF nicht gerade üppig aus. Wer keine Lust auf das manuelle Einspielen der Lieder verspürt, kann auf die „autoMIX“-Funktion zurückgreifen – dann erledigt „Tactile12000“ die Arbeit selbsttätig.

Fazit: „Tactile12000“ ersetzt zwar weder echte Instrumente noch kann es mit den umfangreichen Verwaltungs- und Effektfunktionen professioneller Software, beispielsweise ALCAtec’s „BPMStudio“ , mithalten. Als Lösung für kleinere, private Feierlichkeiten lohnt das Ausprobieren dennoch allemal.

| | 23. August 2006 5084 x gelesen Schlagwörter: dj, fadder, freeware, mp3, player, tactile12000

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.50/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Audiophiler API-Einsatz

APIs im kreativen EinsatzAPI’s (application programming interfaces) bieten vielfältige Möglichkeiten, per Internet auf externe Datenarsenale zurückzugreifen und diese in eigene Anwendungen zu implementieren. Firmen wie Amazon, Flickr, Google oder Ebay stellen – zumindest teilweise kostenfrei – verschiedene API-Schnittstellen zur Verfügung. Das daraus durchaus sinnvolle und interessante Projekte entstehen können, beweisen Dimvision’s „MusicMap“ und Christoph Olszowka’s „Musicportl“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 12. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Musikwolke von LAST.FM

Eine kleine Übersicht ausgesuchter Musik

...mehr darüber! veröffentlicht am 25. Juli 2005 in den Themengebieten Kommentare

Musiktipp: Ruth Theodore – „Worm Food“ (LP)

Musiktipp: Ruth Theodore – Worm Food (LP)Akustikgitarre, ein unverkennbares Gesangsorgan und klassische Streicher-Instrumente mischt Ruth Theodore in ihrem Blues-Album „Worm Food“

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. September 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren