Gehacktes: Olympus C4040Z zum Rohdatenmodus (RAW) überreden

Altbackene Digitalkamera-Modelle von Olympus (C3030, C4040…) kann man nicht nur günstig erwerben, sie fabrizieren trotz ihres gehobenen Alters immer noch erstaunlich gute Bilder – was nicht zuletzt an der moderaten Auflösung bei vergleichsweise großem CCD liegt. Mit dem passenden Software-Hack können die Pixelpensionäre sogar RAW-Bilder aufnehmen.

Testbild (Kunstlicht):

Hack: Olympus C4040Z zum RAW-Modus überreden

Konvertiertes RAW-Bild, Olympus C4040Z, RAW-Hack, TIFF, 2560×1920 Pixel, 4.92 Megapixel, 28,15 Mbyte original, gepackt als ZIP

Anleitung RAW-Hack: Digitalfoto Blog

Olympus C4040 (engl): steves-digicams.com

Olympus C4040 Testberichte: www.ciao.de

Siehe dazu auch:

Zeitraffer selbstgemacht

| | 18. Juni 2007 5505 x gelesen Schlagwörter: digital, fotografie, olympus c4040, raw

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Google: Suchinteressen mit „Google Insights for Search“ aufspüren

Google: Suchinteressen mit „Google Insights for Search“ aufspürenDie Marktmacht des amerikanischen Suchmaschinen-Primus ist in mancherlei Hinsicht bedenklich: Mit „Google Insights for Search“ (Beta) stellt Google neuerdings angehäufte Suchbegriff-Trends seit 2004 mit umfangreichen Filtermöglichkeiten ins Netz.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. August 2008 in den Themengebieten Kommentare

Spezial: USB-Sticks mit „TrueCrypt“ sicher verschlüsseln

Spezial: USB-Stick verschlüsselnZwar sind die kleinen Flash-Flundern leicht und portabel, können aber gerade aufgrund ihrer winzigen Abmessungen auch schnell verloren gehen. Die nachfolgende Anleitung zeigt in 18 Schritten, wie man mit der Open-Source-Lösung „TrueCrypt“ einen Teil des heimischen USB-Sticks sicher verschlüsselt und als Datentresor für sensible Daten nutzt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 24. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare

Intel: Processor Identification Utility (Freeware, Windows)

Prozessor-Informationen mit Intel Processor Identification Utility auslesenWer einen Intel-Prozessor sein eigen nennen kann bekommt mit dem „Intel Processor Identification Utility“ – kurz PIU – umfangreiche Einsicht in Steppings, Modelfamilie, Frequenzen, Cache-Ausrüstung und unterstützte Befehlssätze.

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren