„Frets on Fire“ – klimperndes Gitarrenspektakel

Das eine handelsübliche PC-Tastatur ihre Existenzberechtigung nicht nur durch das lethargische Einstampfen von Wörtern, Tastenkombinationen oder URLs verdient, beweist das kreative Karaoke-Spiel „Frets on Fire“. Mit der kostenfreien Software funktioniert man das heimische Tastenwerk kurzerhand in eine – stark vereinfachte – E-Gitarre um.

„Frets on Fire“ steht sowohl für Windows, MAC OSX und Linux zur Verfügung. Eine Installation ist unter ersterem nicht von Nöten. Einfach das 33,3 MByte große ZIP-Archiv entpacken und die Anwendung mit einem Klick auf „FretsOnFire.exe“ starten. „Frets on Fire“ benötigt zudem eine DirectX-kompatible Grafikkarte mit OpenGL-Unterstützung.

Wer die voreingestellte englische Benutzerführung nicht mag, kann unter „Settings“ – „Game-Settings“ – „Language“ zwischen insgesamt zehn verschiedenen Sprachen, darunter auch Deutsch, wählen. Auch Videoauflösung und Audioqualität lassen sich individuell anpassen.

Ein amüsantes Tutorial erklärt die simple Funktionsweise von „Frets on Fire“. Mit den Funktionstasten F1 – F5 lassen sich die entsprechenden Saiten ansprechen, „angezupft“ werden diese über die „Enter“-Taste. Das Spielprinzip entfaltet seinen ganzen Reiz allerdings erst mit freibeweglicher Tastatur (mit entsprechend langem PS/2-Kabel) und mehreren „Contest-Teilnehmern“.

Zur Auswahl stehen zunächst drei verschiedene Songs, eigene Lieder lassen sich jedoch importieren. Für Anfänger empfiehlt sich zudem der Schwierigkeitsgrad „gemütlich“, fortgeschrittene Nutzer können sich jedoch durchaus auch an „Normal“ und „Krank“ probieren.

Fazit: „Frets on Fire“ kann mit einem gelungenen Soundtrack, professioneller Umsetzung und langanhaltendem Spielspaß aufwarten. Bleibt zu hoffen, das die Funktionstasten der Tastatur bei allzu enthusiastischem Gebrauch keine dauerhaften Schäden von sich tragen.

Download: „Frets on Fire“

Bildergalerie:

Frets on Fire - klimperndes GitarrenspektakelFrets on Fire - klimperndes GitarrenspektakelFrets on Fire - klimperndes Gitarrenspektakel | | 20. Dezember 2006 18104 x gelesen Schlagwörter: frets on fire, spiel, tastatur als e-gitarre

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.85/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.8/5(13 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Spieletipp: Sauerbraten CTF Edition (Windows, Mac OS X, Linux)

Einer der besten Open-Source Ego-Shooter: Sauberbraten CTF EditionVielseitiges Kartenmaterial, abwechslungsreiche Spiele-Modi und Metal-Musik machen den Open-Source-Shooter „Sauerbraten“ zu einem echten Geheimtipp.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. August 2008 in den Themengebieten Kommentare

Retro-Spieletipp: „Alone in the Dark I“ (1992, Abandonware)

Retro-Spieletipp: Alone in the Dark IWährend sich Spielepublisher Atari noch über die Qualitäten des fünften Teils der Survival-Horror-Serie „Alone in the Dark“ mit der Fachpresse streitet, können Fans den Beginn von Edward Carnbys Abenteuern auch auf aktuellen PCs frönen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

„Frets on Fire“ – klimperndes Gitarrenspektakel

Frets on FireDas eine handelsübliche PC-Tastatur ihre Existenzberechtigung nicht nur durch das lethargische Einstampfen von Wörtern, Tastenkombinationen oder URLs verdient, beweist das kreative Karaoke-Spiel „Frets on Fire“. Mit der kostenfreien Software funktioniert man das heimische Tastenwerk kurzerhand in eine – stark vereinfachte – E-Gitarre um.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren