Festplatte ausmüllen

Mit dem kleinen aber feinen Software-Werkzeuge
„JDiskReport“ von Karsten Lentzsch können Sie auf schnelle und komfortable Art und Weise Einsicht in das Datenwirrwarr ihrer Festplatte nehmen. Die in Java programmierte Lösung zeigt dabei nicht nur die Ordner mit dem größten Bithunger, sondern auf Wunsch auch die 100 größten Dateien an. Ferner können Sie sich auch die – abstrakt formuliert – „demographische“ Struktur der Daten sowie die meistgenutzten Formate anzeigen lassen.


JDiskReport

JDiskReport

JDiskReport

JDiskReport

JDiskReport

| | 15. Juli 2006 4633 x gelesen Schlagwörter: jdisk, systemwerkzeug

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Tastenkürzel ABC für Windows

Schneller ans Ziel kommen: Mit dem Tastenkürzel ABC lernen Sie die wichtigsten Tastenkürzel für Windows kennen. Seit Apple’s „Lisa“ sind grafische Benutzeroberflächen mit Mausbedienung von keinem PC mehr wegzudenken. Und dennoch: Manchmal gelangt man mit einfachen Tastenkürzeln, teilweise auch als sogenannte „Shortcuts“ bezeichnet, schneller ans gewünschte Ziel. Der nachfolgende Artikel listet die wichtigsten, nach Themen sortierten, Tastenkürzel für Microsoft Windows auf.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Dezember 2007 in den Themengebieten Kommentare

Mausgesten für Windows

Mausgesten für WindowsGrafische Benutzeroberflächen sehen zwar schick aus, brauchen aber meist viele „Mausklicks“, um gewünschte Programm-Funktionen abzurufen. Einen schnelleren Zugriff versprechen Tastenkürzel, nur lassen sich diese nicht immer leicht merken. Abhilfe schafft das Software-Werkzeug „StrokeIt“, mit dem sich einfache Befehle (z.B. „Strg-C“) mit maßgeschneiderten Mausgesten ansprechen lassen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. April 2007 in den Themengebieten Kommentare

Ordnergrößen Anzeigen mit "Folder Size":

Rätselraten macht dem einen oder anderen Zeitgenossen ja bekanntlich Spaß, beim Arbeiten mit Verzeichnissen im Windows-Explorer ist ständiges Raten aber eher hinderlich. Wie groß ist gleich noch mal der Ordner der Urlaubsbilder vom letzten Jahr? Normalerweise kann man die Größe der Ordner nur umständlich per Rechtsklick über „Eigenschaften“ im Windows-Explorer in Erfahrung bringen. Dass es auch besser geht, zeigt das kleine aber feine Tool „Folder Size“, das beispielsweise auf den Seiten von sourceforge.net zum kostenfreien Download zur Verfügung steht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 11. April 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren