Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern

In vielen Unternehmen und im universitären Leben sind PowerPoint-Folien nicht mehr wegzudenken. Allerdings vergrößern schon ein paar hochauflösende Megapixel-Bilder den Speicherbedarf spürbar, ganz zu Schweigen davon, dass voluminöse PowerPoint-Dateien das heimische Postfach in atemberaubender Geschwindigkeit füllen. Mit ein paar Kniffen wird man derartige Probleme los.


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern


Vorher: 30-seitige PowerPoint-Präsentation mit rund 75 MB, nach der Optimierung bleiben davon weniger als 20 MB übrig.



Schritt 1:


Um einzelne Bilder oder sämtliches Pixelmaterial in Microsoft PowerPoint (hier: Office 2003) zu komprimieren, auf ein beliebiges Bild in einer Folie mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenü „Grafik formatieren“ wählen.

Schritt 2:


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern



Im Reiter „Grafik“ die Schaltfläche „Komprimieren“ wählen.

Schritt 3:


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern



Um die PowerPoint-Datei auf minimale Speicherplatzgröße zu trimmen, einfach die Einstellungen der Abbildung übernehmen und mit „OK“ bestätigen. Zwar ist die Komprimierung insbesondere bei Projektor-Präsentationen sichtbar, aber in der Regel nicht störend. Dafür nimmt der Speicherplatzbedarf bei bilderlastigen Folien deutlich ab.

Alternativen:

„PPTminimizer“ bietet deutlich mehr Optionen zur Speicheroptimierung, etwa bei der Einstellung von Komprimierungsoptionen. Mit der kostenfreien Testversion lassen sich immerhin zwölf PowerPoint-Dateien verkleinern, danach werden für eine Einzelplatzlizenz knapp 30,- Euro fällig.

Eine weitere Möglichkeit ist die Ausgabe der Präsentation als PDF-Dokument, bei der ebenfalls individuelle Komprimierungseinstellungen vorgenommen werden können. Hier lohnt unter Umständen ein Blick auf den kostenfreien PDF-Drucker „FreePDF XP“. Geht es ausschließlich um den Versand per E-Mail, kommt auch eine Datenreduktion per ZIP-Archiv in Frage. Eine gute Freeware-Lösung dafür ist 7-ZIP.

Wer kein Geld für eine Office-Lösung ausgeben möchte, kommt übrigens auch mit „OpenOffice“ auf seine Kosten.

| | 8. August 2008 10146 x gelesen Schlagwörter: microsoft powerpoint, office, powerpoint verkleinern, pptminimizer, praxis

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


PC-Praxis: Doppelte Bilder aufspüren

PC-Praxis: Doppelte Bilder finden - Drei Freewaretools im TestDer eifrige Gebrauch Moderner Digitalkameras kann die private Fotosammlung geschwind anwachsen lassen. Oft werden dabei viele Megapixelbilder, zum Beispiel für den Versand per E-Mail, verkleinert, kopiert oder in unterschiedliche Ordner verfrachtet – ein Horrorszenario für den ordnungsliebenden Zeitgenossen. Stellt sich nur die Frage, wie sich Bildduplikate am PC möglichst einfach aufgabeln und entfernen lassen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. März 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Ordnerverknüpfungen

„Dokumente und Einstellungen“ – ein Ordner, der sich bei der Mehrzahl der Windows-Nutzer dauerhaft im Gedächtnis eingeprägt haben dürfte, schließlich präsentiert ihn der Windows-Explorer vollautomatisch bei jedem Start. Wer seine Dateien jedoch an einem anderen Ort der heimischen Festplatte abgelegt und kein alternatives Dateiverwaltungswerkzeug wie den beliebten „Total Commander“ zur Verfügung stehen hat, muss sich Tag für Tag mit den gleichen sinnfreien Klick-Prozeduren im Windows-Explorer abmühen. Wesentlich effizienter und angenehmer wäre es da, wenn einem seine Ordner per Mausklick zur Verfügung stehen würden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. Juli 2006 in den Themengebieten Kommentare

Produktivität: Schneller Schreiben mit „LetMeType“ (GPL, Windows)

Flinke Schreibe: LetMeTypeEine flotte Schreibe ist nicht immer Sache des Zehnfinger-Tippsystems. Mit Carsten Clasohms exzellenter Open-Source-Anwendung „LetMeType“ steigert man die Schreibgeschwindigkeit auch ohne Volkshochschullehrgang um ein Vielfaches, insbesondere dann, wenn bestimmte Begriffe oft wiederholt werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 15. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren