Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern

In vielen Unternehmen und im universitären Leben sind PowerPoint-Folien nicht mehr wegzudenken. Allerdings vergrößern schon ein paar hochauflösende Megapixel-Bilder den Speicherbedarf spürbar, ganz zu Schweigen davon, dass voluminöse PowerPoint-Dateien das heimische Postfach in atemberaubender Geschwindigkeit füllen. Mit ein paar Kniffen wird man derartige Probleme los.


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern


Vorher: 30-seitige PowerPoint-Präsentation mit rund 75 MB, nach der Optimierung bleiben davon weniger als 20 MB übrig.



Schritt 1:


Um einzelne Bilder oder sämtliches Pixelmaterial in Microsoft PowerPoint (hier: Office 2003) zu komprimieren, auf ein beliebiges Bild in einer Folie mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenü „Grafik formatieren“ wählen.

Schritt 2:


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern



Im Reiter „Grafik“ die Schaltfläche „Komprimieren“ wählen.

Schritt 3:


Eingedampft: PowerPoint-Präsentationen verkleinern



Um die PowerPoint-Datei auf minimale Speicherplatzgröße zu trimmen, einfach die Einstellungen der Abbildung übernehmen und mit „OK“ bestätigen. Zwar ist die Komprimierung insbesondere bei Projektor-Präsentationen sichtbar, aber in der Regel nicht störend. Dafür nimmt der Speicherplatzbedarf bei bilderlastigen Folien deutlich ab.

Alternativen:

„PPTminimizer“ bietet deutlich mehr Optionen zur Speicheroptimierung, etwa bei der Einstellung von Komprimierungsoptionen. Mit der kostenfreien Testversion lassen sich immerhin zwölf PowerPoint-Dateien verkleinern, danach werden für eine Einzelplatzlizenz knapp 30,- Euro fällig.

Eine weitere Möglichkeit ist die Ausgabe der Präsentation als PDF-Dokument, bei der ebenfalls individuelle Komprimierungseinstellungen vorgenommen werden können. Hier lohnt unter Umständen ein Blick auf den kostenfreien PDF-Drucker „FreePDF XP“. Geht es ausschließlich um den Versand per E-Mail, kommt auch eine Datenreduktion per ZIP-Archiv in Frage. Eine gute Freeware-Lösung dafür ist 7-ZIP.

Wer kein Geld für eine Office-Lösung ausgeben möchte, kommt übrigens auch mit „OpenOffice“ auf seine Kosten.

| | 8. August 2008 10296 x gelesen Schlagwörter: microsoft powerpoint, office, powerpoint verkleinern, pptminimizer, praxis

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schöner Dreinschaun: Retro-Flachbildschirm

Retro-Flachbildschirm selbstgemacht: steampunkworkshop.comDie Tastatur ist vollendet, fehlt noch der passende Bildschirm: Die amerikanischen Tüftler von steampunkworkshop.com zeigen, wie ein nicht übel aussehender TFT mal eben um hundert Jahre altert – und sich damit wunderbar ins vorhandene Repertoire einfügt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Fotomosaik selbstgemacht

Foto-Mosaik gleichnamiger Freeware erstellenDas Erzeugen von großflächigen Bildern aus unzähligen Einzelteilen erfreute sich schon in der altertümlichen Oberschicht großer Beliebtheit. Während damals handwerkliches Geschick, Geduld und vor allem das nötige Kleingeld gefragt waren, erzeugt Steffen Schirmer’s clevere Freeware „Foto-Mosaik“ ein digitales Bilderschnipsel-Portrait in wenigen Arbeitsschritten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. Oktober 2006 in den Themengebieten Kommentare

Eigene TrueType-Schriftarten entwerfen: FontStruct.com

Eigene TrueType-Schriftarten entwerfen: FontStruct.comDas Online-Werkzeug „FontStruct.com“ bietet neben einer reichhaltigen Auswahl an Community-Fonts auch die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen und eine eigene Schriftart zu erzeugen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 8. September 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren