„DriverMax“ – Treiber für Windows im Griff

Ohne die passenden Treiber läuft die meiste Hardware nur eingeschränkt oder – im schlimmsten Falle – überhaupt nicht mehr. Dabei lässt sich das „große Wühlen“ nach alten Treiber-CDs, speziell bei einer Windows-Neuinstallation, mit der Freeware „DriverMax“ noch recht bequem umgehen.

Die aktuelle Version 1.2 von „DriverMax“ sichert die auf einem Windows2000/XP-System vorhandenen Treiberdateien, beispielsweise für Drucker, Sound- und Grafikkarte. Welche einzelnen Treiber gespeichert werden sollen, bleibt dabei dem Anwender überlassen. Zwei verschiedene Backup-Möglichkeiten stehen zur Verfügung: Zum einen kann das entsprechende Datenmaterial in einen frei wählbaren Ordner kopiert, zum Anderen in eine komprimierte ZIP-Datei exportiert werden.

Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware

Ein Assistent in englischer Sprache hilft bei dieser Backup-Routine. Abschließend empfiehlt es sich, die gesicherten Treiberdateien auf ein externes Medium (CD-R, Wechselfestplatte oder USB-Stick) zu verfrachten.

Umgekehrt bietet „DriverMax“ auch den Import gesicherter Treiber an. Als Gimmick-Funktion erstellt die Software zudem eine ausführliche Treiberliste im HTML- oder TXT-Format.

Fazit: Bei manchen Komponenten, beispielsweise Grafikkarten mit häufig auftauchenden Treiberupdates im Internet, ist ein Treiber-Backup nur bedingt sinnvoll. Eventuelle Zusatzsoftware, beispielsweise Multimediatools im Bundle mit Soundkarten, wird von „DriverMax“ ebenfalls nicht gesichert. Ansonsten spart „DriverMax“ bei einer kompletten Windows-Neuinstallation viel Zeit, die in sinnvollere Tätigkeiten investiert werden kann.

Bildergalerie:

Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware | | 7. Januar 2007 5128 x gelesen Schlagwörter: drivermax, treiberbackup, windows xp treiber sichern

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: Dienliche Analog-Uhr – „ClocX“ (Freeware, Windows)

Praktische Desktop-Uhr für Windows: ClocX (Freeware)Ein digitales Uhrenwerk für den heimischen Desktop mag praktisch sein, Bohdan Rylko’s Freeware „ClocX“ übertrifft die herkömmliche Windows-Uhr in Sachen Optik und Funktionsumfang jedoch um ein Vielfaches – zum Beispiel mit konfigurierbaren Alarm- und Erinnerungsfunktionen sowie zahlreichen visuellen Effekten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Desktop: Windows aufräumen mit EasyCleaner (Freeware, Windows XP)

Frühjahrsputz für Windows: EasyCleaner (Freeware)Um einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Alter einer Windowsinstallation und lahmender Systemgeschwindigkeit nachzuweisen, braucht es wohl keine wissenschaftliche Untersuchung. Mit „EasyCleaner“ lassen sich zumindest einige Symptome wie überfüllte Autostarts, fehlerhafte Registry-Einträge oder verwaiste Dateien abmildern.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Grafikkarten-Spitzel: „GPU-Z“ (Windows XP/Vista, Freeware)

Technische Info-Plattform für Grafikkarten: GPU-ZWenn es sich um detaillierte Informationen rund um Hauptprozessor, Platine oder Arbeitsspeicher dreht, können Werkzeuge wie „CPU-Z“ oder „Speedfan“ dem interessierten Anwender wertvolle Dienste erweisen. An ähnlichem probiert sich „GPU-Z“ – allerdings nur in Bezug auf die heimische „Graka“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 23. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren