„DriverMax“ – Treiber für Windows im Griff

Ohne die passenden Treiber läuft die meiste Hardware nur eingeschränkt oder – im schlimmsten Falle – überhaupt nicht mehr. Dabei lässt sich das „große Wühlen“ nach alten Treiber-CDs, speziell bei einer Windows-Neuinstallation, mit der Freeware „DriverMax“ noch recht bequem umgehen.

Die aktuelle Version 1.2 von „DriverMax“ sichert die auf einem Windows2000/XP-System vorhandenen Treiberdateien, beispielsweise für Drucker, Sound- und Grafikkarte. Welche einzelnen Treiber gespeichert werden sollen, bleibt dabei dem Anwender überlassen. Zwei verschiedene Backup-Möglichkeiten stehen zur Verfügung: Zum einen kann das entsprechende Datenmaterial in einen frei wählbaren Ordner kopiert, zum Anderen in eine komprimierte ZIP-Datei exportiert werden.

Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware

Ein Assistent in englischer Sprache hilft bei dieser Backup-Routine. Abschließend empfiehlt es sich, die gesicherten Treiberdateien auf ein externes Medium (CD-R, Wechselfestplatte oder USB-Stick) zu verfrachten.

Umgekehrt bietet „DriverMax“ auch den Import gesicherter Treiber an. Als Gimmick-Funktion erstellt die Software zudem eine ausführliche Treiberliste im HTML- oder TXT-Format.

Fazit: Bei manchen Komponenten, beispielsweise Grafikkarten mit häufig auftauchenden Treiberupdates im Internet, ist ein Treiber-Backup nur bedingt sinnvoll. Eventuelle Zusatzsoftware, beispielsweise Multimediatools im Bundle mit Soundkarten, wird von „DriverMax“ ebenfalls nicht gesichert. Ansonsten spart „DriverMax“ bei einer kompletten Windows-Neuinstallation viel Zeit, die in sinnvollere Tätigkeiten investiert werden kann.

Bildergalerie:

Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware Treiber unter Windows 2000/XP mit Freeware | | 7. Januar 2007 4834 x gelesen Schlagwörter: drivermax, treiberbackup, windows xp treiber sichern

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Nervtötend: „Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen“

Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen USB Meldung deaktivierenManchmal übertreibt es Windows XP mit seinem durchaus ausgeprägten Kommunikationsbedürfnis. Vor allem Anwender älterer Systeme können davon sprichwörtlich ein Lied singen, wenn Sie beim Anstöpseln moderner USB 2.0-Komponenten an einen betagten USB 1.1-Anschluss per sogenannten „Balloontipp“ mehr oder weniger darüber „informiert“ werden, das der USB-Anschluss zwar kompatibel, aber technisch überholt ist.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. November 2006 in den Themengebieten Kommentare [1]

Immer-Up-to-Date: „Secunia Personal Software Inspector“ (Freeware, Windows XP / Vista)

Secunia Personal Software Inspector - Immer auf dem aktuellsten Software-Stand (Freeware, Windows XP / Vista)
Mit wachsender Anzahl an Softwareinstallationen kann Windows nicht nur langsamer werden, auch der Überblick über veraltete Programme und potenzielle Sicherheitslücken wird schwieriger. Der für die private Nutzung kostenfrei verfügbare „Personal Software Inspector“ (PSI) der dänischen Firma Secunia verschafft mit seiner umfangreichen Datenbank zeitsparende Einsicht in das versammelte Software-Tohuwabohu.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. März 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Fenster freischaufeln mit „MinimOther“ (Freeware, Windows XP)

MinimOther: Schaufelt den Windows-Desktop automatisch freiWenn einem der Blick auf den heimischen Desktop durch einen dichten Fensterwald verwehrt bleibt kann man entweder alle Fenster einzeln minimieren oder zieht mit „MinimOther“ eine praktische Freeware zu Rate, die diesen Prozess automatisch verrichtet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 12. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren