Desktop: Windows-Vista-Look für Windows XP

Das durchaus lebhafte Standard-Erscheinungsbild von Windows XP kann auf Dauer seinen Reiz verlieren. Dabei ist die Metamorphose in den klassischen Windows-2000-Stil oder in die elegante Klavierlack-Optik von Vista ohne weiteres machbar – drei Desktop-Gewänder für das „Fenster XP“ im Vergleich.

Bunt, aber auf Dauer langweilig: Der Windows XP Standard-Look

Blau-Grünes-Standardmotiv: Vor fünf Jahren verabschiedete sich der Redmonder Softwaregigant Microsoft mit Windows XP vom 95’er Einheitsgrau

Grau und schlicht: Das klassische Microsoft Windows-Gewand (oft mit Windows 2000 gleichgesetzt)

Bei Systemadministratoren beliebt: Klassisches Windows-Design (Desktop – Maustaste rechts: Kontextmenü „Eigenschaften“ – Reiter: „Designs“, „Windows – klassisch“ – fertig)

Vista-Look für Windows XP: BricoPack Vista Inspirat Ultimate 2 macht's möglich

Vista-Optik für Windows XP: Mit dem „BricoPack Vista Inspirat Ultimate 2” mutiert Windows XP zur dunkel glänzenden Vista-Ästhetik. „Vista Inspirat Ultimate 2” besitzt eine benutzerfreundliche Setup-Routine. Die Software kann bei Nichtgefallen unter „Start“ – „Alle Programme“ –„BricoPacks“ – „Vista Inspirat 2” – „Remove Vista Inspirat 2 1.0” wieder vom System entfernt werden. Download: crystalxp.net

BricoPack Vista Inspirat Ultimate 2” in Verbindung mit Rocket-Dock: Fast schon so schick wie Apple :-)

BricoPack Vista Inspirat Ultimate 2 in Zusammenarbeit mit PunkSoftware’s RocketDock

Siehe dazu auch: Desktop: Startmenü im „Vista-Style“ für Windows XP

| | 1. August 2007 74401 x gelesen Schlagwörter: bricopack, freeware, vista design für windows xp, vista inspirat ultimate 2, windows vista

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.47/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(57 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schreiben ohne Firlefanz: „Q10“ (Freeware, Windows)

Schlichter Editor mit dunklem Hintergrund für entspanntes SchreibenModerne Software-Schreibstuben wie Word oder Writer (OpenOffice) sind mit Funktionen und Schaltflächen geradezu übersättigt. Joaquín Bernal’s kleiner Editor Q10 möchte im Gegensatz dazu mit anderen Werten – nämlich seiner schlichten und augenfreundlichen Oberfläche – punkten und die Konzentration auf das Wesentliche lenken.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

BANG & OLUFSEN für Windows: „BeoPlayer“

Edler Minimalist: BeoPlayer (BANG & OLUFSEN)Ihren Ruf für formschöne und einfach zu bedienende Unterhaltungselektronik wird BANG & OLUFSEN auch im Softwarebereich gerecht: Der kostenfreie „BeoPlayer“ besticht durch sein ausgefeiltes Bedienkonzept, das Musik- und Fotoarchiv mit CD-Ripper und Internetradio verbindet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 5. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Speicherhungrige Dateien visualisiert – „SequoiaView“ (Freeware, Windows)

Spürt leere und verwaiste Verzeichnisse auf: Remove Empty Directories (Open Source)Mit dem zunehmenden Alter einer Windows-Installation wächst meist auch die Unübersichtlichkeit innerhalb der Verzeichnisstrukturen. Wer kann sich schon im Detail daran erinnern, wohin die ungezählten Downloads des letzten Jahres im Einzelnen gelandet sind? Mit „SequoiaView“ – eine Entwicklung der Technischen Universität Eindhoven – lassen sich speicherintensive Dateien schnell über eine grafische Oberfläche ausfindig machen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren