Desktop: Windows aufräumen mit EasyCleaner (Freeware, Windows XP)

Um einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Alter einer Windowsinstallation und lahmender Systemgeschwindigkeit nachzuweisen, braucht es wohl keine wissenschaftliche Untersuchung. Mit „EasyCleaner“ lassen sich zumindest einige Symptome wie überfüllte Autostarts, fehlerhafte Registry-Einträge oder verwaiste Dateien abmildern.

Windows aufräumen: EasyCleaner stellt 12 verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, um Windows XP einen anständigen Frühjahrsputz zu unterziehen.

„EasyCleaner“ (aktuelle Version: 2.0.6.380) läuft unter Windows XP und wird über eine herkömmliche Setup-Routine installiert. Anschließend kann die Freeware unter „Alle Programme“ – „EasyCleaner“ – „EasyCleaner“ gestartet werden.

Beim ersten Programmstart kann zunächst die passende Sprache – darunter auch Deutsch – für die Programmoberfläche von „EasyCleaner“ gewählt werden, knapp drei dutzend weitere Sprachvarianten stehen ebenfalls zur Verfügung.

„EasyCleaner“ bietet insgesamt zwölf verschiedene Einzelmodule an, die unterschiedliche Problemzonen einer Windows-Installation anpacken und entsprechend verschlanken. Dazu gehören unter anderem das Auffinden leerer Desktop-Verknüpfungen („Verknüpfungen“), das Entfernen überflüssiger Applikationen („Software“), das Löschen der Einträge der zuletzt verwendeten Dokumente („MRU“), das Aufspüren von doppelten Dateien („Duplikate“), das Beseitigen von temporären Dateileichen („Unnötig“) und das Eliminieren fehlerhafter Registry-Einträge. Um etwaige Komplikationen zu vermeiden empfiehlt es sich vor der Benutzung, ein Backup der Registry oder gleich einen kompletten Systemwiederherstellungspunkt (unter „Start“ –„Alle Programme“ – „Zubehör“ – „Systemprogramme“ – „Systemwiederherstellung“) anzulegen.

Fazit: Dank der wohlsortierten Programmoberfläche und den durchdachten Werkzeugen von EasyCleaner steht einem Frühjahrsputz für betagte Windows-Systeme nichts im Wege.

Download: EasyCleaner 2.06.80, EXE, Installer, Windows, 2,81 MB

Netzauftritt: personal.inet.fi/business/toniarts

Kategorie im Netzverzeichnis: PC aufräumen

Bilderstrecke: EasyCleaner: Frühjahrsputz für Windows XP

Windows aufräumen: Mit EasyCleaner lassen sich etwa überflüssige Autostart-Einträge beseitigen

Windows aufräumen: Mit EasyCleaner lassen sich etwa überflüssige Autostart-Einträge beseitigen

Windows aufräumen: Auf Wunsch löscht die Freeware auch die Liste der

Windows aufräumen: Dateileichen und temporäre Dateien können auf EasyCleaner ebenfalls aufgespürt werden

Windows aufräumen: Fehlerhafte Verknüpfungen im Windows-Startmenü oder auf dem Desktop werden von EasyCleaner ebenfalls ausfindig gemacht und beseitigt. | | 22. Februar 2008 8799 x gelesen Schlagwörter: autostarteinträge entfernen, easycleaner, fehlerhafte verknüpfungen löschen, freeware, windows xp aufräumen, windows-registry säubern

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.67/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.7/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Windows Explorer: Besser Kopieren mit „SuperCopier 2“ (Windows, Beta)

Besser Kopieren mit SuperCopier 2 (GPL, Windows)Mit der herkömmlichen Kopier- bzw. Verschieben-Prozedur des Windows Explorer lässt sich zwar leben, die französische Open-Source-Entwicklung „SuperCopier 2“ zeigt aber auch, das es besser geht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [2]

Festplattenfehlerdiagnose-Spezial: SMART-Werte auslesen und interpretieren

SMART-Werte auslesen und interpretieren: Festplattenfehlerdiagnose-SpezialDie „Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology“ (SMART) erlaubt das Auslesen relevanter „Platten-Gesundheitsparameter“ und kann so etwaigen Festplattenproblemen auf die Schliche kommen. Welche Werkzeuge zum Auswerten geeignet sind und wie man den – meist englischsprachigen – Rohdatensalat deuten kann, versucht der nachfolgende Artikel zu klären.

...mehr darüber! veröffentlicht am 16. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Automatisieren mit AutoHotkey

Nasa World WindTag für Tag führen PC-Nutzer Milliarden sinnfreier Mausklicks durch. Sei es zum stumpfen Abrufen einer einfachen E-Mail per Browser oder zum Starten eines Programms in der verschachtelten Windows-Startleiste. Mit „AutoHotkey“ sind die Zeiten des stupiden Dauerklickfetischismus endgültig gezählt. Programme können damit einfach und bequem per Tastenkürzel gestartet, Texte auf Tastendruck eingefügt und sogar ganze Klick-Prozeduren aufgenommen und als ausführbare Datei (exe) exportiert werden – die eierlegende Wollmilchsau also?

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. September 2006 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren