Desktop: Wallpaper für Zwei – „DisplayFusion“ (Freeware, XP/Vista)

Für Videoschnipsel-Protagonisten und Bildbearbeitungs-Junkies kann die Anschaffung zweier Bildschirme für den heimischen Desktop durchaus lohnen: Das deutlich üppigere Platzangebot, beispielsweise bei zwei 17-Zoll-TFTs mit zusammen 2560×1024 Pixel (350,- bis 400,- €), spart im Vergleich zu noch immer recht teuren Großbildschirmen mit 24“ Zoll („nur“ 1920×1200 Pixel, ab 450,- €) auch bares Geld. Bei der Ausrichtung des passenden Desktop-Hintergrundbildes hilft die praktische Freeware „DisplayFusion“.

Reichlich Platz für Video- und Bildbearbeitung: Beim Zweibildschirm-Betrieb am heimischen Desktop hilft DesktopFusion, ein schickes Hintergrundbild auf beide Monitore zu bannen

Das nur 324 Kbyte große Werkzeug (aktuelle Version: 1.2.1) läuft unter Windows XP/Vista und bringt eine Setup-Routine mit. Nach der Installation und dem Programmstart unter „Alle Programme“ – „Display Fusion“ – „Display Fusion“ nistet sich die Freeware in der Windows-Taskleiste in Form eines Monitor-Icons (unterer rechter Bildschirmbereich) ein. Im Kontextemenü (rechte Maustaste, „Settings“ kann zusätzlich der Eintrag „Start with Windows“ aktiviert werden, damit entfällt der auf Dauer lästige manuelle Programmstart.

DesktopFusion bietet nicht nur das individuelle Einrichten von selbst gemachten Aufnahmen für den Desktop-Hintergrund an, sondern ermöglicht auch (per Suchmaske) das schnelle Einbinden von Bildmaterial aus dem Pixelportal Flickr

Mit „Display Fusion“ kann man den gewünschten Bildschirmhintergrund (alias Wallpaper) auf beide Bildschirme (siehe Bild) ausdehnen. Gute Ergebnisse liefert der Modus „Fit Width and maintain Aspect Ratio“, welcher das Desktop-Wallpaper ohne Verzerrungen darstellt, dafür allerdings an den Rändern kürzt. Bilder lassen sich dabei manuell (Button „Browse“) einpflegen oder über eine Suchmaske („Load from Flickr“) direkt aus Yahoo’s beliebten Bildportal einbinden.

Download: DisplayFusion, Windows XP/Vista, EXE

Netzauftritt: binaryfortress.com/displayfusion/

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 11. September 2007 11812 x gelesen Schlagwörter: desktop, desktopfusion, freeware, wallpaper, zweibildschirm-betrieb

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Speicherhungrige Dateien visualisiert – „SequoiaView“ (Freeware, Windows)

Spürt leere und verwaiste Verzeichnisse auf: Remove Empty Directories (Open Source)Mit dem zunehmenden Alter einer Windows-Installation wächst meist auch die Unübersichtlichkeit innerhalb der Verzeichnisstrukturen. Wer kann sich schon im Detail daran erinnern, wohin die ungezählten Downloads des letzten Jahres im Einzelnen gelandet sind? Mit „SequoiaView“ – eine Entwicklung der Technischen Universität Eindhoven – lassen sich speicherintensive Dateien schnell über eine grafische Oberfläche ausfindig machen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Dienliche Analog-Uhr – „ClocX“ (Freeware, Windows)

Praktische Desktop-Uhr für Windows: ClocX (Freeware)Ein digitales Uhrenwerk für den heimischen Desktop mag praktisch sein, Bohdan Rylko’s Freeware „ClocX“ übertrifft die herkömmliche Windows-Uhr in Sachen Optik und Funktionsumfang jedoch um ein Vielfaches – zum Beispiel mit konfigurierbaren Alarm- und Erinnerungsfunktionen sowie zahlreichen visuellen Effekten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Desktop: Schicker Programmwechsel mit WinExposé

Schicker und effizienter viele Fenster verwalten: WinExposéDie eingebaute Windows-Tastenkombination („Alt“ – „Tab“) zum schnellen Fensterwechsel ist zwar praktisch, aber zumindest unter Windows 2000/XP auch unübersichtlich und ziemlich hässlich. Der Südamerikaner Matías Moreno stellt mit „WinExposé“ eine passende Freeware zur Verfügung, die sich an der gleichnamigen Apple-Lösung von MAC OS X orientiert und schickes Fenster-Zapping ermöglicht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren