Desktop: Wallpaper für Zwei – „DisplayFusion“ (Freeware, XP/Vista)

Für Videoschnipsel-Protagonisten und Bildbearbeitungs-Junkies kann die Anschaffung zweier Bildschirme für den heimischen Desktop durchaus lohnen: Das deutlich üppigere Platzangebot, beispielsweise bei zwei 17-Zoll-TFTs mit zusammen 2560×1024 Pixel (350,- bis 400,- €), spart im Vergleich zu noch immer recht teuren Großbildschirmen mit 24“ Zoll („nur“ 1920×1200 Pixel, ab 450,- €) auch bares Geld. Bei der Ausrichtung des passenden Desktop-Hintergrundbildes hilft die praktische Freeware „DisplayFusion“.

Reichlich Platz für Video- und Bildbearbeitung: Beim Zweibildschirm-Betrieb am heimischen Desktop hilft DesktopFusion, ein schickes Hintergrundbild auf beide Monitore zu bannen

Das nur 324 Kbyte große Werkzeug (aktuelle Version: 1.2.1) läuft unter Windows XP/Vista und bringt eine Setup-Routine mit. Nach der Installation und dem Programmstart unter „Alle Programme“ – „Display Fusion“ – „Display Fusion“ nistet sich die Freeware in der Windows-Taskleiste in Form eines Monitor-Icons (unterer rechter Bildschirmbereich) ein. Im Kontextemenü (rechte Maustaste, „Settings“ kann zusätzlich der Eintrag „Start with Windows“ aktiviert werden, damit entfällt der auf Dauer lästige manuelle Programmstart.

DesktopFusion bietet nicht nur das individuelle Einrichten von selbst gemachten Aufnahmen für den Desktop-Hintergrund an, sondern ermöglicht auch (per Suchmaske) das schnelle Einbinden von Bildmaterial aus dem Pixelportal Flickr

Mit „Display Fusion“ kann man den gewünschten Bildschirmhintergrund (alias Wallpaper) auf beide Bildschirme (siehe Bild) ausdehnen. Gute Ergebnisse liefert der Modus „Fit Width and maintain Aspect Ratio“, welcher das Desktop-Wallpaper ohne Verzerrungen darstellt, dafür allerdings an den Rändern kürzt. Bilder lassen sich dabei manuell (Button „Browse“) einpflegen oder über eine Suchmaske („Load from Flickr“) direkt aus Yahoo’s beliebten Bildportal einbinden.

Download: DisplayFusion, Windows XP/Vista, EXE

Netzauftritt: binaryfortress.com/displayfusion/

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 11. September 2007 11747 x gelesen Schlagwörter: desktop, desktopfusion, freeware, wallpaper, zweibildschirm-betrieb

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: Windows aufräumen mit EasyCleaner (Freeware, Windows XP)

Frühjahrsputz für Windows: EasyCleaner (Freeware)Um einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Alter einer Windowsinstallation und lahmender Systemgeschwindigkeit nachzuweisen, braucht es wohl keine wissenschaftliche Untersuchung. Mit „EasyCleaner“ lassen sich zumindest einige Symptome wie überfüllte Autostarts, fehlerhafte Registry-Einträge oder verwaiste Dateien abmildern.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Schicke Schrift dank Kantenglättung? – „ClearType Tuner PowerToy“ (Freeware, Windows)

Systemübergreifende Kantenglättung für Texte einfach gemacht: ClearType Tuner PowerToyDie aktuelle, siebente Version des Microsoft Internet Explorer nutzt die als „ClearType“ bezeichnete Kantenglättung von Textbausteinen bereits standardmäßig zur Darstellung von Internetseiten – allerdings fanden bisher die wenigsten Windows-Nutzer die recht versteckte Option, die Kantenglättung systemübergreifend für alle Anwendungen zu aktivieren. Mit dem schlanken Microsoft-Werkzeug „ClearType Tuner PowerToy“ ist damit Schluss.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Praxis: Bilder & Fotos effizient umbenennen (Windows XP/Vista)

Mehrere Bildernamen in einem Rutsch umbenennen - dieser Artikel zeigt, wie's funktioniert.Ob „IMG0123xx.jpg“ oder „P0321xx.jpg“ – trotz inflationärer Megapixelhausse lässt sich das heimische Fotoarchiv mit derart seltsamen Bezeichnungen, die (leider) noch immer viele Digitalknipsen auf ihrem Flashspeicher fabrizieren, eher schlecht als recht verwalten. Der nachfolgende Artikel zeigt Möglichkeiten auf, wie man Fotos oder beliebige Dateinamen nach eigenem Gutdünken umbenennen kann – und zwar auch mehrere in einem Ruck.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren