Desktop: „VistaStartMenu“ – Maximales Startmenü (Freeware, Windows XP / Vista)

Windows Vista’s neue Aero-Oberfläche hat eine ganze Reihe von XP-Klonen wie beispielsweise „ViStart“, „WinFlip“ oder „Vista Inspirat 2“ herbeigeschworen. In selbiger Kategorie ist auch die Software „VistaStartMenu“ zu verorten, welche sowohl unter Windows XP als auch Vista die vorhandene Startleiste ersetzen und einiges an „Mausarbeit“ einsparen möchte.

VistaStartMenu - Möchte sowohl unter Windows XP als auch Vista das vorhandene Startmenü ersetzen und wartet mit einer Vielfalt an Verknüpfungen auf.

Die aktuelle Version 2.7 von „VistaStartMenu“ steht für Windows NT/2000/XP/2003 als auch für Vista zur Verfügung. Es existiert dabei neben der kostenfreien Basisvariante auch eine kostenpflichtige Pro-Version, die unter anderem individuelle Registerkarten und Menüeinträge besitzt und für 19.99,- Euro (1 PC) zu haben ist. Im nachfolgenden Bericht wurden der Basis-Ableger und seine Funktionalitäten unter die Lupe genommen.

Installiert wird „VistaStartMenu“ über eine herkömmliche Setup-Routine, nach dem ersten Programmstart nistet sich die Desktop-Erweiterung sowohl in der Taskleiste (siehe Bild) als auch im Startmenü ein.

VistaStartMenu - Nistet sich auch in der Taskleiste ein und ist auch über diese zugänglich.

Auf den ersten Blick wirkt das neue Startmenü bunt und überfrachtet, ermöglicht dafür aber einen schnellen Zugriff auf Inhalte der Systemsteuerung oder das Datensammelsurium im „Eigene-Dateien-Verzeichnis“. Als eher störend erwies sich leider, das alle Einträge am linken Menürand mit den entsprechenden Ordnern (per Mausklick) direkt verknüpft sind. Über eine Suchmaske kann auch direkt nach Programmen gestöbert werden, die Größe des Textes und der Symbole lässt sich sowohl verkleinern als auch vergrößern, was sich auf Bildschirmen mit hoher Pixeldichte durchaus als sinnvoll erweißt. „VistaStartMenu“ genehmigt sich übrigens viel Platz, was auf Bildschirmen mit geringer Auflösung problematisch sein kann. Eine direkte Suche im Internet über die Google-Custom-Search-Engine des Herstellers ist ebenfalls möglich, ebenso das Durchforsten lokaler Daten per Desktop-Suche.

VistaStartMenu - Der Zugriff auf bestimmte Funktionen der Systemsteuerung ist deutlich komfortabler als beim herkömmlichen Startmenü von XP oder Vista

Fazit: „VistaStartMenu“ erweißt sich als optisch gewöhnungsbedürftiges Werkzeug, auch wenn es die Netto-Klickrate reduziert und eine große Vielfalt an Verknüpfungen zur Verfügung stellt. Wer Programme gerne über Suchmasken startet, fährt mit dem kleinen „Launchy“ sicher besser.

Download: VistaStartmenu, Basisvariante (Freeware), Installer, 1.17 MB, Vista, XP

Netzauftritt: vistastartmenu.com

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 3. März 2008 7530 x gelesen Schlagwörter: alternativen für das windows-startmenü, freeware, vistastartmenu, windows vista

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: Dienliche Analog-Uhr – „ClocX“ (Freeware, Windows)

Praktische Desktop-Uhr für Windows: ClocX (Freeware)Ein digitales Uhrenwerk für den heimischen Desktop mag praktisch sein, Bohdan Rylko’s Freeware „ClocX“ übertrifft die herkömmliche Windows-Uhr in Sachen Optik und Funktionsumfang jedoch um ein Vielfaches – zum Beispiel mit konfigurierbaren Alarm- und Erinnerungsfunktionen sowie zahlreichen visuellen Effekten.

...mehr darüber! veröffentlicht am 9. Oktober 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Windows Explorer: Besser Kopieren mit „SuperCopier 2“ (Windows, Beta)

Besser Kopieren mit SuperCopier 2 (GPL, Windows)Mit der herkömmlichen Kopier- bzw. Verschieben-Prozedur des Windows Explorer lässt sich zwar leben, die französische Open-Source-Entwicklung „SuperCopier 2“ zeigt aber auch, das es besser geht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare [2]

Desktop: Schicker Programmwechsel mit WinExposé

Schicker und effizienter viele Fenster verwalten: WinExposéDie eingebaute Windows-Tastenkombination („Alt“ – „Tab“) zum schnellen Fensterwechsel ist zwar praktisch, aber zumindest unter Windows 2000/XP auch unübersichtlich und ziemlich hässlich. Der Südamerikaner Matías Moreno stellt mit „WinExposé“ eine passende Freeware zur Verfügung, die sich an der gleichnamigen Apple-Lösung von MAC OS X orientiert und schickes Fenster-Zapping ermöglicht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren