Desktop: Startmenü im „Vista-Style“ für Windows XP

Microsoft’s neuster Betriebssystem-Sprössling Vista kommt mit einem überarbeiteten Startmenü daher. Wer den gleichen Bedienkomfort auch unter Windows XP ausprobieren möchte, muss nicht zwangsläufig auf die aktuelle Windows-Version upgraden – die clevere Freeware „ViStart“ macht’s möglich.

Startmenü im Windows Vista Layout - aber für Windows XP: ViStart

Das nur 316 Kbyte große Werkzeug benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende ZIP-Archiv herunterladen und in einen Ordner der eigenen Wahl entpacken. Danach kann „ViStart“ durch Doppelklick auf „ViStart.exe“ hochgefahren werden. Das Desktop-Werkzeug steht in 18 verschiedenen Sprachen zur Verfügung, darunter ist auch eine deutschsprachige Version zu finden. Der Arbeitsspeicherverbrauch hielt sich auf dem Testsystem in Grenzen: Wer knapp 20 Mbyte davon Übrig hat, kann „ViStart“ ohne schlechtes Gewissen ausprobieren.

Windows Vista Startmenü für Windowx XP: ViStart benötigt die Standard-Startmenüauswahl, um den gewünschten Effekt zu erzielen

Wichtig: Mit der klassischen Startmenüansicht von Windows XP (siehe Bild) arbeitet „ViStart“ nicht zusammen. Die herkömmliche Windows-Ansicht (erster Eintrag) muss deshalb aktiviert sein.

Download: ViStart Build 2489

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.50/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(36 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


BANG & OLUFSEN für Windows: „BeoPlayer“

Edler Minimalist: BeoPlayer (BANG & OLUFSEN)Ihren Ruf für formschöne und einfach zu bedienende Unterhaltungselektronik wird BANG & OLUFSEN auch im Softwarebereich gerecht: Der kostenfreie „BeoPlayer“ besticht durch sein ausgefeiltes Bedienkonzept, das Musik- und Fotoarchiv mit CD-Ripper und Internetradio verbindet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 6. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leere Verzeichnisse beseitigen: „Remove Empty Directories“ (Windows, LGPL)

Spürt leere und verwaiste Verzeichnisse auf: Remove Empty Directories (Open Source)Ein falscher Klick im Windows-Explorer – Schwupp-di-wupp erblickt ein neuer Ordner das Licht der Welt, obwohl man ihn gar nicht benötigt; aber auch deinstallierte Software hinterlässt gerne Erinnerungsstücke in Form verwaister Verzeichnisse. Mit Jonas David John’s Open-Source-Anwendung „Remove Empty Directories“ beseitigen sie derartige Ärgernisse.

...mehr darüber! veröffentlicht am 25. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Schicke Schrift dank Kantenglättung? – „ClearType Tuner PowerToy“ (Freeware, Windows)

Systemübergreifende Kantenglättung für Texte einfach gemacht: ClearType Tuner PowerToyDie aktuelle, siebente Version des Microsoft Internet Explorer nutzt die als „ClearType“ bezeichnete Kantenglättung von Textbausteinen bereits standardmäßig zur Darstellung von Internetseiten – allerdings fanden bisher die wenigsten Windows-Nutzer die recht versteckte Option, die Kantenglättung systemübergreifend für alle Anwendungen zu aktivieren. Mit dem schlanken Microsoft-Werkzeug „ClearType Tuner PowerToy“ ist damit Schluss.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Also ich stell ja schon bei XP immer gleich auf den Windows 2000 Startmenü Look um :-)

    am 2 Juli 2007, 18:28.

Artikel kommentieren