Desktop: Startmenü im „Vista-Style“ für Windows XP

Microsoft’s neuster Betriebssystem-Sprössling Vista kommt mit einem überarbeiteten Startmenü daher. Wer den gleichen Bedienkomfort auch unter Windows XP ausprobieren möchte, muss nicht zwangsläufig auf die aktuelle Windows-Version upgraden – die clevere Freeware „ViStart“ macht’s möglich.

Startmenü im Windows Vista Layout - aber für Windows XP: ViStart

Das nur 316 Kbyte große Werkzeug benötigt keine Installation: Einfach das entsprechende ZIP-Archiv herunterladen und in einen Ordner der eigenen Wahl entpacken. Danach kann „ViStart“ durch Doppelklick auf „ViStart.exe“ hochgefahren werden. Das Desktop-Werkzeug steht in 18 verschiedenen Sprachen zur Verfügung, darunter ist auch eine deutschsprachige Version zu finden. Der Arbeitsspeicherverbrauch hielt sich auf dem Testsystem in Grenzen: Wer knapp 20 Mbyte davon Übrig hat, kann „ViStart“ ohne schlechtes Gewissen ausprobieren.

Windows Vista Startmenü für Windowx XP: ViStart benötigt die Standard-Startmenüauswahl, um den gewünschten Effekt zu erzielen

Wichtig: Mit der klassischen Startmenüansicht von Windows XP (siehe Bild) arbeitet „ViStart“ nicht zusammen. Die herkömmliche Windows-Ansicht (erster Eintrag) muss deshalb aktiviert sein.

Download: ViStart Build 2489

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.50/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.5/5(36 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schicker Bildschirmschoner mit kreativer Zeitansage: „DROPCLOCK“ (Windows, Mac OS X)

DROPCLOCK: Ein besonderer Bildschirmschoner für Windows XP / Vista und Mac OS XAuch wenn ungezählte Bildschirmschoner, neudeutsch auch als „Screensaver“ bezeichnet, für Windows zur Verfügung stehen, so ist „DROPCLOCK“ doch aus allerlei Blickwinkel etwas Besonderes – das fängt schon bei seiner stattlichen Größe von immerhin 136 MByte an.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Arbeitsoberflächen-Quartett mit Yod’m 3D (Freeware)

Desktop-Quartett für Windows: Yod'm 3DWindows-Enthusiasten ist ein Desktop möglicherweise zum Arbeiten zu spärlich: Mit Christian Salmon’s „Yet anOther Desktop Manager 3D“ stehen gleich vier Arbeitsflächen zur Verfügung, zwischen denen in einer optisch ansprechenden Art und Weise Hin & Her gezappt werden kann – sofern man glücklicher Besitzer einer DirectX 9-kompatiblen Grafikkarte ist.

...mehr darüber! veröffentlicht am 26. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Pfeilschnelle Programmstarts mit „Launchy“ (Windows XP, GPL)

Schneller Windows-Startmenü-Ersatz: Vor allem bei vielen installierten Softwarelösungen kommt man mit der Open-Source-Lösung Je mehr Programme ein Windows-System dekorieren, desto schwieriger wird es meist, sich über das Startmenü zum gewünschten Icon-Eintrag durchzuhangeln. Mit der Open-Source-Lösung „Launchy“, Gewinner der Sourceforge-Community-Awards 2007 in der Kategorie „Bestes neues Projekt“, sind Programme oder bestimmte Dateitypen deutlich schneller auffindbar.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Also ich stell ja schon bei XP immer gleich auf den Windows 2000 Startmenü Look um :-)

    am 2 Juli 2007, 17:28.

Artikel kommentieren