Desktop: Freien Speicher im Explorer mit „Vista Drive Icon“ visualisieren (Windows XP)

Windows Vista bietet unter anderem eine übersichtliche Visualisierung des freien Speicherplatzes direkt über den Arbeitsplatz-Icon an. Mit der Open-Source-Lösung „Vista Drive Icon“ funktioniert das zwar auch unter Windows XP, allerdings vermisst man genaue Angaben.

Vista zeigt den freien Festplattenspeicher auf dem

Original: Speicheranzeige unter Windows Vista.



...Vista Drive Icon erlaubt dies auch unter älteren Windows-Versionen, allerdings ohne genaue Zahlen zu verraten.


Klon unter XP: Visualisierung des freien Festplattenspeicher mit Vista Drive Icon.

„Vista Drive Icon“ (aktuelle Version: 1.4) wird über eine herkömmliche Setup-Routine installiert und läuft auch auf älteren Systemen wie Windows 95/98. Nach dem Programmstart wird der freie Speicherplatz im Windows-Explorer statt der herkömmlichen Icons angezeigt, eine genaue Zahlenangabe wie bei Vista ist leider nicht vorhanden. Wählt man als Anzeigetyp „Details“ oder „Liste“, versagt die Open-Source-Lösung im Explorer. Zur Visualisierung des Speicherbedarfs einzelner Ordner oder für genaue Angaben sind Werkzeuge wie „Spacemonger“, „WinDirStat“ oder „Sequoiaview“ wesentlich besser geeignet.

Download: Vista Drive Icon 1.4, Windows, Installer

Netzauftritt: drvicon.sourceforge.net

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 8. Juli 2008 9000 x gelesen Schlagwörter: freien festplattenspeicher anzeigen, open source, vista drive icon, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(2 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schreiben ohne Firlefanz: „Q10“ (Freeware, Windows)

Schlichter Editor mit dunklem Hintergrund für entspanntes SchreibenModerne Software-Schreibstuben wie Word oder Writer (OpenOffice) sind mit Funktionen und Schaltflächen geradezu übersättigt. Joaquín Bernal’s kleiner Editor Q10 möchte im Gegensatz dazu mit anderen Werten – nämlich seiner schlichten und augenfreundlichen Oberfläche – punkten und die Konzentration auf das Wesentliche lenken.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Schlanke Alternative für iTunes: „Harmony“ (Konzeptstudie, Windows XP/Vista)

Harmony besitzt eine ähnliche Cover-Flow-Anzeige wie iTunes, verzichtet aber gänzlich auf sonstigen SchnickschnackiTunes möchte mit seiner „Cover-Flow-Darstellung“ die Verwaltung des digitalen Musikarchivs verschönern, bietet aber auch viel überflüssiges Drumherum. „Harmony“ borgt sich Apple’s Idee und stellt eine grafische Konzeptstudie vor, die auf die Wiedergabeliste von iTunes zurückgreift, sich dabei aber auf das Wesentlichste beschränkt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Freien Speicher im Explorer mit „Vista Drive Icon“ visualisieren (Windows XP)

Vista Drive Icon: Zeigt freien Speicherplatz unter Windows XP anWindows Vista bietet unter anderem eine übersichtliche Visualisierung des freien Speicherplatzes direkt über den Arbeitsplatz-Icon an. Mit der Open-Source-Lösung „Vista Drive Icon“ funktioniert das zwar auch unter Windows XP, allerdings vermisst man genaue Angaben.

...mehr darüber! veröffentlicht am 8. Juli 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren