Desktop: Fenster freischaufeln mit „MinimOther“ (Freeware, Windows XP)

Wenn einem der Blick auf den heimischen Desktop durch einen dichten Fensterwald verwehrt bleibt kann man entweder alle Fenster einzeln minimieren oder zieht mit „MinimOther“ eine praktische Freeware zu Rate, die diesen Prozess automatisch verrichtet.

MinimOther minimiert alle geöffneten Fenster in einem Ruck und lässt nur die aktuell verwendete Anwendung sichtbar - das schafft Platz für den Desktop im Hintergrund.
„MinimOther“ minimiert alle geöffneten Fenster in einem Ruck und lässt nur die aktuell verwendete Anwendung sichtbar – das schafft Platz für den Desktop im Hintergrund.

„MinimOther“ steht für Windows (getestet: XP) zur Verfügung und benötigt keine Installation: Einfach die entsprechende EXE-Datei herunterladen und starten. Anschließend findet sich ein kleines blaues Symbol in der Task-Leiste wieder, über das die Freeware beendet oder in eine Art Schlafzustand („Pause“) versetzt werden kann. Die Daseinsberechtigung von „MinimOther“ ist leicht erklärt: Öffnet man ein Programmfenster, werden alle anderen geöffneten Programme minimiert und verschwinden in der Task-Leiste. Das bietet unter anderem den Vorteil, auf diverse Funktionen des Desktop zurückgreifen zu können, ohne sämtliche geöffneten Fenster manuell zu minimieren. Für die Arbeit mit mehr als einen Bildschirm erweist sich dieses Prinzip allerdings als hinderlich, da hier meist zwei Programmfenster gleichzeitig genutzt werden. Alternativ lassen sich unter Windows auch alle Fenster per Tastenkürzel minimieren oder mit der Freeware „Close all“ schließen.

Download: MinimOther, Standalone, Windows XP, 204 KB, EXE

Netzauftritt: donationcoder.com/Software/Skrommel

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 12. April 2008 4985 x gelesen Schlagwörter: desktop, fenster minimieren, freeware, minimother, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schreiben ohne Firlefanz: „Q10“ (Freeware, Windows)

Schlichter Editor mit dunklem Hintergrund für entspanntes SchreibenModerne Software-Schreibstuben wie Word oder Writer (OpenOffice) sind mit Funktionen und Schaltflächen geradezu übersättigt. Joaquín Bernal’s kleiner Editor Q10 möchte im Gegensatz dazu mit anderen Werten – nämlich seiner schlichten und augenfreundlichen Oberfläche – punkten und die Konzentration auf das Wesentliche lenken.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Indexierter PC: Datenflut mit „Copernic Desktop Search 2“ bändigen (Freeware)

Desktopsuche für den heimischen PC: Copernic Desktop Search 2Browserbasierte Desktop-Suchmaschinen wie die
des Branchenprimus Google
sind zwar schnell und Bieten eine vertraute Benutzeroberfläche, besitzen aber oft einen eher eingeschränkten Funktionsumfang. Copernic’s „Desktop Search 2“ sortiert die Suchergebnisse sehr übersichtlich und wartet sogar mit einer PDF-Vorschaufunktion auf.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. August 2007 in den Themengebieten Kommentare [4]

Desktop: Startmenü im „Vista-Style“ für Windows XP

Windows Vista Startmenü für Windows XP: ViStartMicrosoft’s neuster Betriebssystem-Sprössling Vista kommt mit einem überarbeiteten Startmenü daher. Wer den gleichen Bedienkomfort auch unter Windows XP ausprobieren möchte, muss nicht zwangsläufig auf die aktuelle Windows-Version upgraden – die clevere Freeware „ViStart“ macht’s möglich.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare [1]

Leserkommentare

Artikel kommentieren