Desktop: Dienliche Analog-Uhr – „ClocX“ (Freeware, Windows)

Ein digitales Uhrenwerk für den heimischen Desktop mag praktisch sein, Bohdan Rylko’s Freeware „ClocX“ übertrifft die herkömmliche Windows-Uhr in Sachen Optik und Funktionsumfang jedoch um ein Vielfaches – zum Beispiel mit konfigurierbaren Alarm- und Erinnerungsfunktionen sowie zahlreichen visuellen Effekten.

ClocX - der optischen Themenvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt, insbesondere die halbtransparenten PNG-Motive können den heimischen Desktop deutlich aufwerten.

„ClocX“ (aktuelle Version 1.5 beta 2) läuft unter allen gängigen Windows-Varianten, darunter auch die neusten Vertreter in Form von Windows XP und Vista. Über eine herkömmliche Setup-Routine kann die Freeware installiert werden, bereits die Standardvariante besitzt über 50 verschiedene Optik-Varianten. Anschließend kann die Software unter „Alle Programme“ – „ClocX“ – „ClocX“ gestartet werden.

Auf Wunsch wird „ClocX“ auch automatisch mit dem System hochgefahren, dazu nach dem Programmstart per rechten Mausklick im Kontextmenü „Optionen“ wählen und im neu geöffneten Fenster den Eintrag „Mit Windows starten“ aktivieren. Von hier aus lassen sich auch Sprache (über 30 verschiedene), Optik (Reiter „Aussehen“) sowie diverse andere Einstellungen justieren.

Funktionsvielfalt: ClocX startet auf Wunsch automatisch mit Windows, aber auch Feinheiten wie Transparenz und Position können im Optionen-Fenster nach individuellen Bedürfnissen angepasst  werden

Wer auf der Suche nach einem passenden Windows-Wecker ist, findet mit „ClocX“ fast alles, was das Herz begehrt. Dabei können nicht nur unterschiedliche Aktionen (Notizen anzeigen, Programm starten, WAV-Sound abspielen oder Herunterfahren) ausgewählt werden, es können auch abweichende Alarm-Szenarien für unterschiedliche Tage und Wiederholungen festlegt werden. Den Funktionsumfang rundet ein rudimentärer Kalender ab.

Besonders praktisch sind die Alarmfähigkeiten von ClocX, die ebenfalls fast allen Ansprüchen genügen. Ferner können Alarm-Funktionen getestet oder bestimmte Aktionen nach dem Wecktermin aktiviert werden

Download: ClocX 1.5 beta 2, Installer, Windows, 9,18 MByte

Netzauftritt: clocx.net/

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.29/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.3/5(17 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: Wallpaper für Zwei – „DisplayFusion“ (Freeware, XP/Vista)

PC-Komponenten per USB-Kabel richtig anschliessenFür Videoschnipsel-Protagonisten und Bildbearbeitungs-Junkies kann die Anschaffung zweier Bildschirme für den heimischen Desktop durchaus lohnen: Das deutlich üppigere Platzangebot, beispielsweise bei zwei 17-Zoll-TFTs mit zusammen 2560×1024 Pixel (350,- bis 400,- €), spart im Vergleich zu noch immer recht teuren Großbildschirmen mit 24“ Zoll („nur“ 1920×1200 Pixel, ab 450,- €) auch bares Geld. Bei der Ausrichtung des passenden Desktop-Hintergrundbildes hilft die praktische Freeware „DisplayFusion“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 11. September 2007 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Windows aufräumen mit EasyCleaner (Freeware, Windows XP)

Frühjahrsputz für Windows: EasyCleaner (Freeware)Um einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Alter einer Windowsinstallation und lahmender Systemgeschwindigkeit nachzuweisen, braucht es wohl keine wissenschaftliche Untersuchung. Mit „EasyCleaner“ lassen sich zumindest einige Symptome wie überfüllte Autostarts, fehlerhafte Registry-Einträge oder verwaiste Dateien abmildern.

...mehr darüber! veröffentlicht am 22. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Entschlackungskur mit „xpy“ (GPL, Windows 2000/XP)

xpy - Windows XP entschlacken und Nach-Hause-telefonieren-Funktionen deaktivierenMicrosoft Windows bietet zwar eine Unmenge an Kleinst-Implementierungen an, ein Teil davon wird jedoch von vielen Nutzern gar nicht benötigt oder sendet ungefragt Daten an Microsoft’s Server: Wer Instant-Messaging über ICQ und seine Verwandten betreibt, kann beispielsweise auf den „Windows Messenger“ getrost verzichten – mit der Open-Source-Lösung „xpy“ lassen sich derartige Nerv-Komponenten schnell ausfindig machen.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. Februar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

  1. Die analogen Uhren sehen schick aus, aber ich benötige keine Uhr auf meinem Desktop.

    am 14 Oktober 2007, 13:58.

Artikel kommentieren