Desktop: „Close all“ – Alle Fenster in einem Rutsch schließen (Windows, Freeware)

Mit herkömmlichen Tastenkürzeln lassen sich zwar sämtliche Fenster der Taskleiste minimieren, um alle Programme wirklich zu beenden, sind jedoch oft viele Mausklicks notwendig. Mit der Freeware „Close all“ von Lucersoft wird diese Produktivitätslücke geschlossen.

Wer unter Windows alle Fenster mit einmal schließen möchte, findet mit

„Close All“ (besitzt keine eigene Versionsnummer) wurde unter Windows XP getestet und richtet seine Dienste ohne Installation aus. Einfach das entsprechende ZIP-Archiv herunterladen und praktischerweise auf den Desktop entpacken. Die Freeware ist mit gerade einmal 16 KB sehr kompakt. Per Doppelklick auf „CloseAll.exe“ werden alle geöffneten Fenster, die sich in der Taskleiste befinden, mit einmal geschlossen – das spart den einen oder anderen Mausklick, je nachdem, wie viele Applikationen gestartet wurden.

Download: Close All, Freeware, Windows, ZIP, 12KB, Standalone

Netzauftritt: lucersoft.com/freeware

Kategorie im Netzverzeichnis: Desktop

| | 13. Februar 2008 6563 x gelesen Schlagwörter: alle geöffneten programme auf einmal schließen, close all, freeware, windows

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 5.00/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 5.0/5(1 vote cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Desktop: Windows-Vista-Look für Windows XP

Vista-Gewänder für Windows XPDas durchaus lebhafte Standard-Erscheinungsbild von Windows XP kann auf Dauer seinen Reiz verlieren. Dabei ist die Metamorphose in den klassischen Windows-2000-Stil oder in die elegante Klavierlack-Optik von Vista ohne weiteres machbar – drei Desktop-Gewänder für das „Fenster XP“ im Vergleich.

...mehr darüber! veröffentlicht am 1. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Schlanke Alternative für iTunes: „Harmony“ (Konzeptstudie, Windows XP/Vista)

Harmony besitzt eine ähnliche Cover-Flow-Anzeige wie iTunes, verzichtet aber gänzlich auf sonstigen SchnickschnackiTunes möchte mit seiner „Cover-Flow-Darstellung“ die Verwaltung des digitalen Musikarchivs verschönern, bietet aber auch viel überflüssiges Drumherum. „Harmony“ borgt sich Apple’s Idee und stellt eine grafische Konzeptstudie vor, die auf die Wiedergabeliste von iTunes zurückgreift, sich dabei aber auf das Wesentlichste beschränkt.

...mehr darüber! veröffentlicht am 13. April 2008 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Schicke Schrift dank Kantenglättung? – „ClearType Tuner PowerToy“ (Freeware, Windows)

Systemübergreifende Kantenglättung für Texte einfach gemacht: ClearType Tuner PowerToyDie aktuelle, siebente Version des Microsoft Internet Explorer nutzt die als „ClearType“ bezeichnete Kantenglättung von Textbausteinen bereits standardmäßig zur Darstellung von Internetseiten – allerdings fanden bisher die wenigsten Windows-Nutzer die recht versteckte Option, die Kantenglättung systemübergreifend für alle Anwendungen zu aktivieren. Mit dem schlanken Microsoft-Werkzeug „ClearType Tuner PowerToy“ ist damit Schluss.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren