Desktop: Arbeitsoberflächen-Quartett mit Yod’m 3D (Freeware)

Windows-Enthusiasten ist ein Desktop möglicherweise zum Arbeiten zu spärlich: Mit Christian Salmon’s „Yet anOther Desktop Manager 3D“ stehen gleich vier Arbeitsflächen zur Verfügung, zwischen denen in einer optisch ansprechenden Art und Weise Hin & Her gezappt werden kann – sofern man glücklicher Besitzer einer DirectX 9-kompatiblen Grafikkarte ist.

Vier Desktop's für Windows, zwischen denen per 3D-Würfelfunktion Hin und Her gezappt werden kann: Yod'm 3D (Version 1.4, Freeware)

Inzwischen wurde die Freeware von OTAKU Software gekauft und steht nach Registrierung nur noch als Beta (Version 1.5, Name: „Deskspace – 3D Virtual Desktop“) zur Verfügung, CHIP stellt die alte 1.4er Version aber weiterhin zum kostenfreien Download bereit.

Nach dem Herunterladen muss das entsprechende ZIP-Archiv in einen Ordner entpackt werden, anschließend kann „Yod’m 3D“ durch Doppelklick auf „Yodm3D.exe“ gestartet werden. Zwischen den einzelnen Desktops kann per Tastenkürzel „Shift+Strg“ + „Pfeiltaste links/rechts“ gewechselt werden. Per Scrollrad lassen sich die einzelnen Oberflächen herein- bzw. herauszoomen.

Im Windows-Taskmanager (rechts) kann Yod'm 3D nach individuellen Vorlieben konfiguriert werden - zusätzlich lassen sich hier Tastenkürzel für einzelne Desktops festlegen

„Yet anOther Desktop Manager 3D“ nistet sich außerdem in der Taskleiste ein, über das Kontextmenü lassen sich unter anderem Sprache, Zoom- und Zappverhalten sowie individuelle Tastenkürzel für den Zugriff auf einzelne Desktops festlegen.

Download: Yod’m 3D, 1.4, Windows, ZIP, Chip-Server

| | 26. Juli 2007 10550 x gelesen Schlagwörter: desktop-erweiterung, freeware, windows, yod'm 3d

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.83/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.8/5(6 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Schreiben ohne Firlefanz: „Q10“ (Freeware, Windows)

Schlichter Editor mit dunklem Hintergrund für entspanntes SchreibenModerne Software-Schreibstuben wie Word oder Writer (OpenOffice) sind mit Funktionen und Schaltflächen geradezu übersättigt. Joaquín Bernal’s kleiner Editor Q10 möchte im Gegensatz dazu mit anderen Werten – nämlich seiner schlichten und augenfreundlichen Oberfläche – punkten und die Konzentration auf das Wesentliche lenken.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare [1]

Praxis: Bilder & Fotos effizient umbenennen (Windows XP/Vista)

Mehrere Bildernamen in einem Rutsch umbenennen - dieser Artikel zeigt, wie's funktioniert.Ob „IMG0123xx.jpg“ oder „P0321xx.jpg“ – trotz inflationärer Megapixelhausse lässt sich das heimische Fotoarchiv mit derart seltsamen Bezeichnungen, die (leider) noch immer viele Digitalknipsen auf ihrem Flashspeicher fabrizieren, eher schlecht als recht verwalten. Der nachfolgende Artikel zeigt Möglichkeiten auf, wie man Fotos oder beliebige Dateinamen nach eigenem Gutdünken umbenennen kann – und zwar auch mehrere in einem Ruck.

...mehr darüber! veröffentlicht am 14. November 2007 in den Themengebieten Kommentare

Desktop: Schicker Programmwechsel mit WinExposé

Schicker und effizienter viele Fenster verwalten: WinExposéDie eingebaute Windows-Tastenkombination („Alt“ – „Tab“) zum schnellen Fensterwechsel ist zwar praktisch, aber zumindest unter Windows 2000/XP auch unübersichtlich und ziemlich hässlich. Der Südamerikaner Matías Moreno stellt mit „WinExposé“ eine passende Freeware zur Verfügung, die sich an der gleichnamigen Apple-Lösung von MAC OS X orientiert und schickes Fenster-Zapping ermöglicht.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren