Bildrauschen ade - Helicon Noise Filter

Wenngleich modernste Technik in aktuellen Digital-Kameras Einzug gehalten hat, gibt es nichtsdestotrotz immer noch Probleme mit dem allgegenwärtigen Bildrauschen, dass sich insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen als eine Art “Streuselkuchen” auf dunklen beziehungsweise blauen Hintergründen offenbart – und auch das schönste Motiv ruinieren kann. Die Ursache liegt in der immer größer werdenden Packungsdichte der Pixel bei gleich bleibender Sensorfläche und ist so speziell bei sehr kompakten Kameras jenseits der 5 Megapixel problematisch.

Helicon Noise Filter

Auch sehr hohe ISO-Werte, die Belichtungsdauer sowie starker Zoom können das Bildrauschen sichtbar verstärken. Hochwertige Digitalkameras besitzen meist eine “Anti-Noise” Funktion, die mit speziellen Algorithmen während der Speicherung des Bildes die negativen Effekte minimiert. Mit speziellen Softwarelösungen ist es auch am PC möglich, das Bildrauschen nachträglich zu eliminieren. Prädestiniert dazu ist der kostenlose Helicon Filter 1.73, in der aktuellen Verison 3.0 leider nur noch als 30-Tage Testversion erhältlich. Erstere reicht jedoch selbst für ambitionierte Hobbyfotographen vollkommen aus. Unterstützt werden JPEG und BMP – Bilder, die man in das Programm laden kann. Vorteilhaft sind die großen Vorschaufenster, die einen schnellen “Vorher-Nacher” Vergleich ermöglichen. Ferner kann man mit Helicon in einem zweiten Schritt die Bilderschärfe, Kontrast, Helligkeit und die Farbtemperatur einstellen. Auch eine Textbeschriftung ist möglich, allerdings bieten andere Programme in dieser Beziehung deutlich mehr Features. Mit Helicon kommen selbst Laien schnell zu erstaunlichen Ergebnissen. Einen ersten Eindruck von der Leistungsfähigkeit findet man in der anstehenden Linkliste:

http://www.ivanview.com/Helicon-Filter-Pro-review620.html

| | 21. Juli 2005 14217 x gelesen Schlagwörter: bildrauschen, freeware, helicon noise filter, rauschen

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 3.67/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 3.7/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Telefonrechnung im Griff: Anruflisten mit „JFritz“ verwalten

Telefonkosten mit FRITZ!Box und JFritz senken
Pubertierender Nachwuchs überrascht viele Erziehungsberechtigte – neben den üblichen Problemchen – meist auch mit dem saftigen Anziehen der heimischen Telefonrechnung. Besonders Handygespräche aus dem Festnetz sind bei Jugendlichen beliebt und treiben die Kosten in die Höhe – zum Glück gibt es mit der Open-Source-Lösung „JFritz“ ein ausgefeiltes Diagnosewerkzeug für die Anruflisten von AVM’s „FRITZ!Box“

...mehr darüber! veröffentlicht am 24. März 2007 in den Themengebieten Kommentare

Schönere „PowerPoints“ präsentieren: „KeyJnote“

Schöner PowerPoint-Präsentationen: KeyJnoteMicrosoft PowerPoint-Präsentationen gehören, zumindest in manchen Studiengängen, zum lethargischen Tagesgeschäft eines Studenten. Wer seine Präsentation vom öden „PPT-Durchschnitt“ individuell abheben möchte, bekommt mit „KeyJnote“ ein passendes und mächtiges Werkzeug bereitgestellt, das PDF-Dokumente interaktiv und mit frischen Animations-Übergängen einem – zweifelsohne überraschten – Publikum präsentieren kann.

...mehr darüber! veröffentlicht am 7. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Wissen: Prozesse visualisieren mit „Dia 0.96“ (Linux, Windows)

Schicker und effizienter viele Fenster verwalten: WinExposéBei der Planung von umfangreichen Projekten, Abläufen oder Prozessen kann es durchaus hilfreich und zeitsparend sein, eine dafür zugeschnittene Softwareapplikation in Anspruch zu nehmen. „Dia 0.96“ ist das Open-Source-Pendant zu Microsoft’s „Visio“ und erstellt zuverlässig Zeichnungen und Diagramme – auf Wunsch auch nach dem UML-Standard.

...mehr darüber! veröffentlicht am 21. Juni 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren