Bildbearbeitung-Spezial: „PhotoScape“ (Freeware, Windows XP / Vista)

Batch-Konvertierung, elegante Bilderrahmen, Fotoalben, Sprechblasen-Effekte, Antike Verfremdungswerkzeuge, Passfoto-Generator, GIF-Verfilmer und Bildverwaltungslösung in einem: Bei vergleichsweise geringem Einarbeitungsaufwand lässt sich mit „PhotoScape“ eine ganze Menge anstellen.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Die Freeware bietet vielfältige Rahmen-Vorlagen und diverse Alterungs-Filter, die schnell zu gewünschten Ergebnissen führen.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Die Freeware bietet vielfältige Rahmen-Vorlagen und diverse Alterungs-Filter, die schnell zu passablen Ergebnissen führen.

„PhotoScape“ (aktuelle Version: 3.0) läuft unter Windows 98/Me/NT/2000/XP und Vista.
Installiert wird die Freeware über eine herkömmliche Setup-Routine, anschließend kann „PhotoScape“ unter „Alle Programme – PhotoScape – PhotoScape“ gestartet werden. Einziger Wermutstropfen in Anbetracht des doch erheblichen Funktionsumfangs: „PhotoScape“ steht leider nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Relevante Funktionen erreicht man über die Reiter oder über die bunten Schaltflächen des Startfensters.

Nach dem ersten Start ist ein Zugriff auf die einzelnen Programmbestandteile über die Reiter „Viewer, Editor, Batch Editor, Page, Combine, AniGif, Print, PhotoScape“ oder direkt über die Startseite möglich. Die meisten Funktionen bietet der Editor. Im linken Bildschirmbereich lässt sich dabei durch einzelne Ordner zappen, im unteren Reiter „Home“ lassen sich für ausgewählte Bilder Kontrast, Helligkeit, Bildschärfe und diverse Filtereffekte (Antique Photo, Vignetting, Nois, Jitter u.a.) hinzufügen und justieren. „PhotoScape“ bietet über 30 anspruchsvolle Bilderrahmen an, im Reiter „Object“ können zusätzlich Sprechblasen (auch hier über 40 verschiedenartige Vorlagen), Schriften und diverse Symbole eingebunden werden. Mögliche Ergebnisse bei der Kombination einiger Effekte zeigen die Beispielillustrationen auf.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Mit den Seifenblasen-Effekten lassen sich ohne viel Aufwand eigene Bilder-Comics erzeugen.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Die Vielzahl an Filterwerkzeugen lädt zum Experimentieren ein.

Ist ein Arbeitsschritt misslungen, kann dieser über den Button „Undo“ zurückgesetzt werden, über die Schaltfläche „Undo All“ kann das gesamte Bild in den Ausgangszustand zurück versetzt werden, „Save“ speichert die Änderungen im aktuellen Bild oder legt das Arbeitsergebnis in einer neuen Datei ab.

Neben den umfangreichen Bearbeitungsmöglichkeiten hat „PhotoScape“ noch einiger mehr auf Lager: So kann ein individuelles Foto-Buch über den Reiter „Page“ zusammengestellt und jeweils als Einzelseite abgespeichert werden. Das Seitenverhältnis wird dabei über einen unscheinbaren Button (Rechts neben „Size“) angegeben. Auch hier stehen über 100 verschiedene Vorlagen (siehe Bild) im linken Auswahlbereich bereit, Bilder können einfach aus dem Baumverzeichnis im linken Bildschirmbereich auf die entsprechenden Felder per Drag’n’Drop gezogen werden.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Neben den Editier-Funktionen können mit

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Passfoto-Ausdrucke sind mit PhotoScape schnell zusammengebaut. Die Bilder können dabei einfach per Drag'n'Drop auf die freien Flächen gezogen werden.

Wer auf die schnelle ein paar neue Passbilder benötigt, kommt mit „PhotoScape“ ebenfalls auf seine Kosten: Über den Reiter „Print“ stehen standardisierte Vorlagen bereit, die ebenfalls per Drag’n’Drop befüllt werden können.

Fazit: „PhotoScape“ führt trotz englischsprachiger Benutzeroberfläche zu interessanten Ergebnissen, mit denen digitales Material in vielfältiger Weise manipuliert werden kann. Definitive Highlights sind Sprechblasen-Effekte, Bilderrahmen, Effekt-Manipulationen sowie die Fotoalbum- und Passfoto-Vorlagen.

Download: (photoscape.org) PhotoScape, Installer, Windows, 10,3 MB

Netzauftritt: photoscape.org

Kategorie im Netzverzeichnis: Bildbearbeitung

Bilderstrecke: „PhotoScape“: Digitale Effekthascherei am PC

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Die Seifenblasen-Vorlagen sind reichhaltig und können individuell mit Text bestückt werden.

Digitale Bildbearbeitung mit PhotoScape: Das ebenfalls integrierte Bildverwaltungswerkzeug (Viewer) verschafft schnellen Überblick über das vorhandene Foto-Material. | | 29. April 2008 16229 x gelesen Schlagwörter: antiker foto effekt, bildbearbeitung, fotoalbum mit sprechblasen, fotos mit rahmen einkleiden, freeware, photoscape

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.60/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.6/5(10 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Cartoon Nummer 3: Spieler und Green IT

Umweltbewußte PC-GamerUmweltbewußte PC-Spieler denken mit.

...mehr darüber! veröffentlicht am 15. Juni 2008 in den Themengebieten Kommentare

Aufpolierte Pixelbilder: ShiftN, AltaLux und ImageSorter

Externe Festplatten ÜbersichtGerade die umfangreichen Nachbearbeitungsmöglichkeiten sind eine der großen Vorteile der digitalen Fotografie. Aus dem schier unendlichen Spektrum an frei verfügbaren Bildbearbeitungslösungen hat sich zarathustra.6x.to drei vielversprechende Werkzeuge herausgesucht, die praktische Probleme beseitigen und dabei sogar einen neuen Blick auf die heimischen Bildersammlung ermöglichen können. So lassen sich die – insbesondere bei Architekturaufnahmen – störenden „stürzenden Linien“ mit Marcus Hebel’s „ShiftN“ schnell und zuverlässig Entfernen. Für die automatische Korrektur unterbelichteter Bilder hingegen empfiehlt sich „Altalux“ von Stefano Tommesani. Wer die heimische Bildersammlung zuguterletzt noch nach farblichen Aspekten sortieren möchte, dem kann möglicherweise mit „ImageSorter“ der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (FHTW) geholfen werden.

...mehr darüber! veröffentlicht am 17. September 2006 in den Themengebieten Kommentare

Bildbearbeitung-Spezial: „Rote-Augen-Effekt“ entfernen

Vergleichstest: Vier Freeware-Lösungen, um Rote Augen zu entfernen Die meisten modernen Digitalkameras besitzen praktische „Anti-Rote-Augen-Modi“ – doch wer denkt bei Spontanaufnahmen schon ständig daran, diese auch zu Aktivieren? Mit „IrfanView“, „Image Analyzer“, „Picasa2“ und „Red-e-Rem“ bieten sich vier Freeware-Lösungen an, die dem unerwünschten Netzhauteffekt ohne großen Aufwand am heimischen PC zu Leibe rücken.

...mehr darüber! veröffentlicht am 4. Juli 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren